ANZEIGE

Dawesome Love Test

Dawesome Love ist die Band, Tracktion das Label – und ihr neuste Hit heißt: „Love is all you need!“ Die Idee hatte ein Sohn, der seinen Papa bat, ein Plugin namens LOVE, also Liebe, zu kreieren, damit er diesen Beatles-Slogan, äh Song für seine Werbung nutzen konnte. 

Dawesome Love Test
All you need is LOVE ?!

Und Peter, der hinter Dawesome steckt, hat es dann einfach getan: LOVE ist ein Multi-Effekt mit Granular-Elementen, Shimmer, Clouds und mehr! Zeit für einen Test.

DETAILS

Dawesom und Tracktion

Dawesome heißt bürgerlich Peter, und der bezeichnet sich selbst als „single person indie-developer of audio plugins“. Tracktion wiederum vermarktet Peters Plugins neben ihrer hauseigenen DAW Tracktion. Dazu gehören auch noch folgende: Das Kick-Drum-Tool Chop Suey sowie die drei Synths Novum, Kult und Abyss.

Dawesome Love Test
Die Bewegung der Grains ist gut in der Waveform dargestellt!

Shimmer Shimmer Ya

LOVE ist ein Plugin für die Formate AU und VST3 sowie für MacOS und Windows. Im Grunde verbirgt sich dahinter ein Granular-Effekt, den man mit weiteren Effekten üppig veredeln kann. So entstehen große Räume oder auch sehr Drastisches: Vom leichten Shimmer über lange Drones bis hin zu sich organisch entwickelten Soundscapes ist alles möglich.

Grundsätzlich ist das nichts Neues – diesen komplexen Wahnsinn gut bedienbar zu machen, ihn mit wenigen, effektiven Reglern zu versehen, dagegen schon eher. Los geht es jedenfalls mit der granularen Resynthese, die kleine Grains, also Klangkörnchen erzeugt, die dann wiederum wild im Stereofeld verteilt und auf unterschiedliche Weise gepitcht werden. 

Weißte Bescheid … Dawesome Love Test

Granular Modes

Die Granularsektion kennt die folgenden Modes: Chop, Robot, Swarm. Chop und Robot erzeugen rhythmische Strukturen, Swarm die dichten Granularwölkchen. Mit allen drei Algorithmen verändert sich außerdem die Paramaterauswahl ein wenig. Die durchlaufende Wellenformansicht bleibt gleich, die verschiedenen Animationen der Grains äußern sich visuell.

Chop und Robot zerhacken unsere Körnchen mit Rhythmus!

Weitere Effekte von Dawesome Love

Der Granular-Part, wie auch jeder andere Teileffekt, regelt man per Dry/Wet. Dazu sind die großen Slider mit den bunten Artwork zuständig. Mit jeweils vier Parametern fallen die restlichen Effekte übersichtlich aus. Dazu gehören: Filter, Shimmer, Delay, Chorus, Clouds und Phase. Alles ist logisch aufgebaut, Signalfluss von Links nach Rechts, allerdings ohne Änderung der FX-Reihenfolge.

Die meisten dieser Effekte dürften sicherlich bekannt sein. Hinter Shimmer steckt ein Reverb mit Pitch-baren Tail, hinter Clouds wiederum ein Reverb, der keine Natürlichkeit, sondern den Bigger-than-Life-Sound anstrebt. Natürlich kann man jeden Effekt auch einzeln verwenden – für noch mehr Chaos sorgen mehrere Love-Instanzen hintereinander oder parallel.

Es muss nicht immer Granulate geben, denn der untere Effekt-Block kann auch solo genutzt werden.

Liebe – erst ab 18

Eine tolle Library mit Presets gehört dazu, genau wie ein Random-Würfel und globales Dry-Wet. Der etwas versteckte 18+ Mode zeigt übrigens keine Schmuddelfilmchen, sondern eröffnet die Möglichkeit, einzelne Sektionen zu „fixieren“, sodass sich mit dem Preset-Wechsel nur der „nicht fixierte“ Rest ändert.

Die Presets bieten einen guten, groben Einstieg – schneller schraubt es sich selbst!

Wie klingt Love?

Grundsätzlich braucht es nur sehr einfache Trigger-Sounds, um mächtige Wolken aus Love zu holen. Rhythmische Anpassungen – mit OFFSET und GRAIN-SIZE – gelingen auch ganz passabel, im Feinen ist die Zeitauflösung aber etwas grob und DAW-Sync wäre hierzu auch schön gewesen.

Ansonsten zeigt sich das Plugin gefällig, tendiert aber auch zu “einem Sound”. Soweit der theoretische Teil, den Rest hören wir uns einfach besser mal an!

Audio Samples
0:00
Parallel Beat – LOVE Parallel Beat – NO LOVE Simple Synth 1 – LOVE Simple Synth 1 – NO LOVE Simple Synth 2 – LOVE Simple Synth 2 – NO LOVE Simple Synth 3 – NO LOVE / LOVE

Wer also auf Drones und Scapes steht – hiermit wird ihnen geholfen! Für mehr rhythmischen Schabernack, automatisiert man die Dry/Wets und packt die Glitches ungefähr ins Raster allá Stutter und Glitch FX. Die On/Off-Schalter sind indes nicht MIDI-verfügbar. Ein einfacher Step-Sequenzer für Effekte-Aktivierungen wäre indes richtig Zucker. Peter, da geht noch was!

Alternativen

Direkte Alternativen gibt es nicht. Weitere, tolle Granularansätze findet ihr aber in unserer Granular-Synth-Übersicht und in unserem Extreme Effekte Feature. Mit seinen vielen Reverbs, Delays und der “hau mal alles drauf” Mentalität erinnert mich Love auch ein wenig an Murder Melodies, was ebenfalls aus Mücken-Sounds elefantöse Klangstrukturen zaubert.

Slate Digital Murda Melodies Test Artikelbild
Slate Digital Murda Melodies Test

Slate Digital + Kilohearts + Murda Beatz = Murda Melodies, ein Multi-Layer-Effekt für modernen Cloud-Sound für Trap, Hip-Hop und mehr!

19.01.2022
4 / 5
4 / 5
Bleass Granulizer Test Artikelbild
Bleass Granulizer Test

Der Bleass Granulizer ist ein beachtliches Effekt-Plugin für iOS-Geräte. Es eröffnet das Kreativpotenzial der granularen Synthese auf eine einfache, preiswerte und intuitive Weise.

12.02.2021
5 / 5
3 / 5
Die besten Extrem-Effekte 2024 Artikelbild
Die besten Extrem-Effekte 2024

Ein ausgefallenes Sounddesign für Games, Filme und Sampling verlangt extreme Effekte. Wir zeigen euch die heftigsten Soundzerstörer.

22.04.2024
4,2 / 5

Die Würfel sind gefallen

Sicherlich, man kann diese Art von Übereffekten wahrscheinlich auch mit Stock-Plugins oder Freeware erzielen, den Komfort, alles übersichtlich in einer GUI zu haben, hat man dann allerdings nicht. Auch die übergreifende Random-Taste gibt es sonst nicht – und die kann durchaus einen ersten Ausweg aus der kreativen Stagnation bieten! Weiß man also einmal nicht weiter, hilft eine Runde Würfeln schon mal weiter!

FAZIT: Dawesome Love Test

Dawesome LOVE ist ein weiteres Plugin von Peter, dem Indie-Developer. Wie all seine Plugins verbinden sie ungewöhnliche Synthese- bzw. Effekt-Arten mit einem übersichtlichen GUI, das dazu einlädt, sich zu verlieren. Muss man aber auch nicht, denn es gibt auch jede Menge solider Presets, die einen guten Überblick über die Möglichkeiten verschaffen und Bewegung und Größe zielstrebig in die einfachsten Sounds transferiert. An moderne Annehmlichkeiten wie Free-Resize, Undo/Red und partieller Preset-Sperre hat Peter ebenfalls gedacht. Mit einem Preis von 60 US-Dollar sprengt das kreative Plugin auch kein allzu großes Loch in die Kasse – die Demo sollte man auf alle Fälle einmal ausprobieren!

Alle Modi haben die gleichen Einstellungen unterhalb der Wellenanzeige: Tonhöhe der Grains nach oben oder unten ändern, Stimmung zufällig gestalten oder einige (oder alle) Grains zufällig in umgekehrter Reihenfolge abspielen. Die Parameter rechts davon variieren, betreffen aber immer Positionen und Dauer.

Features

  • Granular-FX: Chop, Robot, Swarm
  • Sechs weitere Effekte: Filter, Shimmer, Delay, Chorus, Clouds, Phaser
  • Alle Effektstufen pragmatisch parametrisiert und mit Dry/Wet mischbar
  • Grains werden mit Einstellungen für Richtung, Dauer, Tuning und Transpose ausgegeben
  • Sobald Grain gestartet sind, verwendet es die aktuellen Einstellungen, bis es beendet ist
  • „Click to Invent“ -> neue Namen für Presets zu erfinden
  • PREIS: USD 60,- (Straßenpreis am 8.8.2023)
Unser Fazit:
4 / 5
Pro
  • Pragmatischer Granular-Effekt
  • One-Stop-Plugin für drastische Effekte
  • Shimmer und Clouds für dicken Reverb
Contra
  • Grain-Offset könnte länger und BPM-Sync vertragen
Artikelbild
Dawesome Love Test
Hot or Not
?
Awesome Tracktion love plugin review

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Tracktion & Dawesome präsentieren LOVE Audioeffekt-Plugin
News

Tracktion hat soeben mit LOVE ein neues Audioeffekt-Plug-in vorgestellt. LOVE kombiniert einen, auf Granular-Synthese basierenden Shimmer-Effekt mit einem Reverb.

Tracktion & Dawesome präsentieren LOVE Audioeffekt-Plugin Artikelbild

Neu bei Tracktion: das Audioeffekt-Plug-in LOVE: Tracktion Corporation hat soeben mit LOVE ein neues Audioeffekt-Plug-in vorgestellt. LOVE kombiniert einen, auf Granular-Synthese basierenden Shimmer-Effekt mit einem Reverb. Das Plug-in wurde von Dawesome entwickelt – bekannt für seine außergewöhnlichen Sound-Tools.

Audiomodern Loopmix Test
Test

Ob vollständiger Remix oder die schnelle Variation eines Beats: Audiomodern Loopmix ist ein smartes Tool für das kreative Zerstückeln von Phrasen. Preiswert, effektiv und sehr willkommen für Musiker, die verstärkt mit Audio-Loops produzieren.

Audiomodern Loopmix Test Artikelbild

Audiomodern Loopmix ist ein Kreativ-Tool. Es erweitert die Produktserie des Herstellers, die aus smarten Produkten wie Playbeat, Chordjam, Filterstep und Panflow besteht. Sie alle bauen auf den Zufall als inspirierendes Element. Auch Audiomodern Loopmix beinhaltet eine ausgeklügelte Random-Funktion. Sie hilft bei der Ideenfindung beim Mixen von Audio-Loops.

Hit'n'Mix RipX DeepAudio Test
Software / Test

Hit'n'Mix RipX DeepAudio vereint RX, Melodyne und Photoshop für Audio – die KI-gestützte Software bearbeitet Noten polyphon, tauscht Instrumente und restauriert Audio in fertigen Aufnahmen. Wir hatten sie im Test!

Hit'n'Mix RipX DeepAudio Test Artikelbild

Hit'n'Mix RipX DeepAudio repariert Aufnahmen, tauscht Instrumente in Audiodateien aus, bearbeitet Noten einzelner Instrumente in fertigen Songs und erzeugt Stems aus Wav-Dateien. Ganz schön viel drin in der größten der drei KI-gestützten Hit'n'Mix-Apps. Wie hatten sie im Test! 

Bonedo YouTube
  • Gamechanger Audio Plasma Voice Sound Demo (no talking)
  • MAYER EMI Vibes Performance Demo (no talking)
  • Black Corporation KIJIMI MK2: SUPERBOOTH 24