Darkglass Electronics ADAM Test

Fazit

Die klanglichen Möglichkeiten des ADAM sind nicht weniger als immens! Ich bin hier am Ende meines Tests wirklich erstaunt, wie unkompliziert man mit dem kompakten Signature-Preamp erstklassige und absolut praxisorientierte Basssounds zaubern kann. Der Grund dafür ist die hervorragende Abstimmung sowie das harmonische Zusammenwirken sämtlicher Features. Selbst die zusätzlichen Funktionen des Pedals bieten noch immer enorm viel Praxiswert und wurden keineswegs nur halbherzig integriert: Das Setup als Audio-Interface funktioniert reibungslos, der chromatische Tuner ist wunderbar ablesbar und arbeitet präzise, und auch die Bluetooth-Verbindung mit meinem iPhone war in kürzester Zeit hergestellt, sodass ich mit tollen Sounds zum Playback üben konnte! Außerdem darf man nicht vergessen, dass es sich beim ADAM um eine offene Plattform handelt, die zukünftig über die Software beliebig erweitert werden kann – neue Drive-Modi oder Kompressor-Algorithmen sind also genauso denkbar wie zusätzliche EQs oder Impulsantworten. Die Verarbeitungsqualität ist, wie immer bei Darkglass, über jeden Zweifel erhaben, und das Pedal wirkt insgesamt sehr edel und robust. Für Tieftöner, die auf moderne Distortion-Sounds stehen, könnte das ADAM deshalb der ultimative Bass-Preamp für die Bühne und das Recording sein. Uneingeschränkte Ancheckempfehlung meinerseits!

Unser Fazit:
5 / 5
Pro
  • massive, aber transparente Overdrive-Sounds
  • immense Klangflexibilität
  • Audio-Interface-Funktion
  • erstklassiger Equalizer
  • integriertes Stimmgerät
  • zahlreiche Anschlussmöglichkeiten
  • Software-Anbindung für Impulsantworten
  • Bluetooth-fähig
  • tadellose Material- und Verarbeitungsqualität
  • edle Optik
Contra
  • -/-
Artikelbild
Darkglass Electronics ADAM Test
Für 569,00€ bei
Darkglass_ADAM_014_FIN
Umfangreiche Ausstattung – nicht weniger als drei Fußschalter beherbergt das Pedal!
Technische Spezifikationen:
  • Hersteller: Darkglass Electronics
  • Modell: Adam
  • Herstellungsland: Finnland
  • Regler/Schalter: Compression, Blend, Level, Drive, Character, Headphone Level, Groundlift, 3 x Fußtaster/Drehregler, 6 x berührungsempfindliche Slider
  • EQ: Character, Sechsband Graphic EQ: Bass Low Shelf, 250Hz, 500Hz, 1,5kHz, 3kHz, Höhen High Shelf
  • Anschlüsse: Input Klinke, Balanced Output Klinke link und rechts, XLR-Out balanced, Kopfhörer Miniklinke, Aux-In Miniklinke, USB-C, Netz, Midi-In
  • Sonstiges: Cabsim, Bluetooth
  • Stromversorgung: 9 Volt via Netzteil (minus innen), Verbrauch: 500mA
  • Maße: 18 x 12 x 6 cm
  • Gewicht: 700g
  • Preis: 509,- Euro (Ladenpreis im Januar 2021)
Hot or Not
?
Lichtshow inbegriffen: Wie viele Lichtsignale das ADAM aussendet, fällt ...

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Darkglass Vintage Deluxe V3 Test
Test

Das Darkglass Vintage Deluxe V3 verspricht klassische Overdrive-Klänge, sowie Dynamik und organische Kompression von Röhren-Amps.

Darkglass Vintage Deluxe V3 Test Artikelbild

Wenn der Name Darkglass fällt, denkt man unweigerlich an messerscharfe moderne Overdrive-Sounds und NuMetal-Protagonisten wie Adam Nolly Getgood oder Jon Stockman. Die finnische Amp- und Effektschmiede hat allerdings auch etwas für Bassisten im Programm, die nicht ganz so heftig unterwegs sind und auf etwas mildere Sound stehen. Bereits im Jahre 2013 präsentierte die damals noch sehr junge Firma für diese Zielgruppe das Microtubes Vintage. Klassische Overdrive-Klänge sowie das dynamische Verhalten und die organische Kompression von Röhren-Amps sind die Kennzeichen des Pedals, das mittlerweile in den drei Ausführungen Vintage, Vintage Deluxe und Vintage Ultra erhältlich ist. In diesem Test knöpfen wir uns das Deluxe-Modell vor, das in der dritten Version (Darkglass Vintage Deluxe V3) mit einem überarbeiteten Equalizer ausgestattet wurde und damit noch etwas flexibler als das Vorgänger-Modell daherkommt.

Bonedo YouTube
  • Ampeg Sound In A Box? Sound Demo (no talking)
  • Ampeg Sound In A Box? (Teaser) #shorts #ampeg #effectpedal #stompbox
  • Amazing Super Jazz Bass: Cort GB Modern 5 #shorts #cortbass #jazzbass