Anzeige
ANZEIGE

Blog: Mit dem E-Bass in die Klassik-Charts!

Jacques Bono ist für seine ungewöhnlichen Wege am E-Bass bekannt. Nun hat Bono zusammen mit der Violinistin Tien-Hsin Cindy Wu die CD „Bach in Los Angeles“ aufgenommen – und stürmt damit sogar die Klassik-Charts!

Jacques Bono und seine Duopartnerin, die Taiwanesin Tien-Hsin Cindy Wu.
Das Duo beim Einspielen des Albums. Die Musiker waren sich erst Stunden zuvor zum ersten Mal persönlich begegnet.


Für „Bach in Los Angeles“, das im legendären „Village Studio“ in Los Angeles (Rolling Stones, Red Hot Chili Pepers, Phil Collins …) aufgenommen wurde, konnte Bono Klemens Reif, Georg Reiter und Michael Kircher vom HiFi-Hersteller „Fühlklang“ als Sponsoren gewinnen. Bei den Aufnahmen kam sein altbewährter Status-Bass zum Einsatz – ein Instrument, mit dem Bono schon viele Jahre zu erleben ist. Die taiwanesische Geigerin Cindy Wu setzte eine alte italienischen Geige im Wert von ca. 700.000 US-Dollar ein. Toningenieur war Mike Stern – nein, nicht der Gitarrist, sondern der gleichnamige Produzent, der bereits mit Größen wie mit Chick Corea, Abe Laboriel, John Patitucci etc. zusammengearbeitet hat. Abgemischt wurde im renommierten Berliner „Teldex“-Klassikstudio vom dreifachen „Grammy“-Gewinner Tobias Lehmann. Vertrieben wird „Bach in Los Angeles“ über Sony Music.
Jacques Bono wurde in Paris als Sohn einer Artistenfamilie geboren. Nach einer Ausbildung in der „Jazzschule München“ sowie bei dem Paul-Hindemith-Studenten Kurt Stadelmayer gelang ihm der Einstieg in die Profiliga. Bono spielte zunächst bei zahlreichen Bands und Projekten. Bonos Kindheitstraum eines Soloprojekts mit klassischem Repertoire – vor allem der Musik von Johann Sebastian Bach – auf dem E-Bass verwirklichte sich erstmals im Rahmen eines Auftritts in der Münchner „Akademie der Bildenden Künste“. Die ungewöhnliche Idee wurde fortgesetzt, und er entwickelte sein Soloprogramm während eines längeren Aufenthalts in New York weiter.
Auch nach seiner Rückkehr nach Europa arbeitete Jacques Bono weiter an seiner Vision. Er absolvierte viele Solokonzerte, trat unter anderem sogar im Vorprogramm von Elton John auf – sehr zum Erstaunen der Bandmitglieder der britischen Poplegende!
Irgendwann entstand die Idee, zusammen mit einer klassischen Geigerin Bachs „Zweistimmige Inventionen“ aufzunehmen. Zwei erstklassige Instrumentalistinnen zeigten zunächst Interesse, sagten dann jedoch aus Angst, die Kollaboration mit einem E-Bassisten könne ihrem Ansehen in der Klassik-Szene schaden (!), in letzter Minute ab.

Fotostrecke: 3 Bilder Jacques Bono live on stage.
Fotostrecke

Da zu dieser Zeit jedoch bereits das „Village Recording Studio“ in Los Angeles gebucht war, musste Bono telefonisch von Deutschland aus vor Ort in den USA nach einer geeigneten Partnerin für sein Projekt suchen. Nach mehreren Tagen wurde ihm Tien-Hsin Cindy Wu empfohlen – die Rettung für das Projekt! Zusammen gespielt hatten Bono und Wu freilich noch nicht, und so lernten sich die Musiker buchstäblich erst am ersten Aufnahmetag im Studio kennen, nachdem Bono und sein Finanzier Klemens Reif in die USA geflogen waren.
Live vorgestellt wurde das Album erstmals im „Deutschen Theater“. Am 28.1.2016 traten Jacques Bono und Cindy Wu in der BR-Sendung „Klick Klack“ auf, was seine mediale Wirkung nicht verfehlte: Schon am nächsten Tag stieg „Bach in Los Angeles“ als Tagesaufsteiger Nr. 1 in die Amazon Klassik-Charts auf und landete schließlich auf Platz 15 – sogar noch vor Klassikstar David Garrett! Bei iTunes (Platz 2) und JPC (Sparte „Kammermusik“: Platz 2, Sparte „Klassik“: Platz 15) wiederholte sich dieser tolle Erfolg.
Ich finde es großartig, dass „Bach in Los Angeles“ trotz aller widrigen Umstände zu einem derart Brücken schlagenden Meilenstein geworden ist. Das Album macht klar, dass die Musik Bachs auch nach 300 Jahren und unzähligen verschiedenen Interpretationen immer wieder neue Impulse und Wege zulässt, die die Zuhörer begeistern können.
Herzlichen Glückwunsch zu diesem umwerfenden Erfolg, lieber Jacques – toll, dass du dem E-Bass mit deiner Musik neue Türen aufstößt und mit immer noch existierenden Vorurteilen aufräumst!
Auf Jacques Bonos YouTube-Kanal gibt es ein Video zur Entstehung der CD, das im Studio in L.A. gedreht wurde. Prädikat: Überaus sehenswert!
Mehr Infos über Jacques Bono gibt es hier: www.jacquesbono.com
Bis nächste Woche im bonedo-Bassbereich!
Lars Lehmann (Leiter Bassredaktion)

Hot or Not
?
Das Duo beim Einspielen des Albums. Die Musiker waren sich erst Stunden zuvor zum ersten Mal persönlich begegnet.

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lars Lehmann

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Nita Strauss – Single „Dead Inside“ landet auf Platz eins der Billboard „Mainstream Radio Airplay“-Charts
Gitarre / Feature

Die Spitze der Billboard Radio Rock-Charts war bisher sehr männerdominiert. Nita Strauss hat es jedoch als erste Solo-Künstlerin mit ihrer aktuellen Single „Dead Inside“ auf Platz eins geschafft.

Nita Strauss – Single „Dead Inside“ landet auf Platz eins der Billboard „Mainstream Radio Airplay“-Charts Artikelbild

Gitarristin Nita Strauss stand im Im Laufe ihrer Karriere mit verschiedenen namhaften Künstlern und Bands der Rock- und Metal-Welt auf der Bühne. Derzeit ist sie unter anderem feste Live-Gitarristin von Alice Cooper und zudem auch als Solo-Künstlerin erfolgreich unterwegs. Wie erfolgreich, zeigt ein neuer Meilenstein, den sie mit ihrer Single „Dead Inside“ kürzlich erreichte. Die aktuelle Nummer landete in der vergangenen Woche auf Platz eins der Billboard „Mainstream Rock Airplay“-Charts.

Was sagen die Charts heutzutage noch aus?
Magazin / Feature

Durch die Manipulation von Streams und der Nichtberücksichtigung von wichtigen Datenquellen verlieren Charts an Aussagekraft. Sagen sie überhaupt noch etwas über unsere Hörgewohnheiten aus?

Was sagen die Charts heutzutage noch aus? Artikelbild

Früher spiegelten die Charts die aktuell beliebtesten Lieder im Lande relativ gut wieder. Durch den Vormarsch des Musik-Streamings haben sich die Bedingungen allerdings geändert. Haben Charts heute überhaupt noch eine Aussagekraft? 

Chartreform: Bald nur noch Deutschrap in den Charts?
Magazin / News

Ein schwerer Schlag für alle Independent Künstler: Ab sofort fließen auch YouTube und werbefinanzierte Streams in die Charts ein. Kann man sich jetzt offiziell die Eins erkaufen?

Chartreform: Bald nur noch Deutschrap in den Charts? Artikelbild

Paukenschlag zu Beginn des neuen Jahres. Die GfK gibt überraschend eine Reform der Singlecharts bekannt: Ab sofort zählen auch werbefreie Streams und YouTube Klicks in die Berechnung mit ein. Haben wir damit bald nur noch Deutschrap in den Charts? 

Lea Randella gibt mit The Sazerac Swingers Konzerte auf dem Mittelmeer
Bass / Feature

An Bord einer Yacht gaben The Sazerac Swingers mit Lea Randella am Koffer-Kontrabass Konzerte für andere Schiffe. Das Konzept stellte sich als so erfolgreich heraus, dass es jetzt ausgebaut werden soll!

Lea Randella gibt mit The Sazerac Swingers Konzerte auf dem Mittelmeer Artikelbild

Dass die Kölner Kontrabassistin Lea Randella offen für neue Möglichkeiten und Wege jenseits des Mainstreams ist, dürfte aufmerksamen bonedo-Lesern spätestens seit dem Artikel über ihre Bassworkshops in einer Sauna-Anlage bekannt sein. Seit einiger Zeit ist Lea Bandmitglied der Gütersloher Jazzband The Sazerac Swingers, die sich eine erstaunliche Marktlücke erschlossen hat: An Bord einer Yacht gaben The Sazerac Swingers unlängst auf dem Mittelmeer eine Woche lang Konzerte für andere Schiffe. Das Konzept stellte sich als so erfolgreich heraus, dass es jetzt ausgebaut werden soll!

Bonedo YouTube
  • Sandberg California II TT 4 BTW HCAR - Sound Demo (no talking)
  • Joyo BadASS - Sound Demo (no talking)
  • Boss Katana 110 Bass - Sound Demo (no talking)