Anzeige

Behringer Saturn: Mini-Jupiter mit analoger Tonerzeugung und Motion-Sequencer für 99 USD

Behringer geht mit den Mini-Klons legendärer Synthesizer in die Offensive. Nach PRO-VS und JP-4000 folgt nun ‘Saturn’, ein miniaturisierter Jupiter mit analoger Tonerzeugung für 99 USD.

Behringer Saturn (Quelle: Behringer)

Behringer Saturn

Nachdem Behringer innerhalb weniger Tage bereits den dritten Synthesizer im Mini-Format ankündigt, verfestigt sich der Gedanke, dass die großen Varianten fertig sind und nur noch auf Veröffentlichung warten – wenn die nötigen Chips endlich greifbar werden.

Die Mini-Synths Saturn, Pro-VS und JP-4000 sind alle gleich groß, jedoch arbeitet Saturn im Vergleich zu den beiden anderen Synths voll analog. Alle drei Synths bedienen sich einer kapazitiven Folientastatur mit 27 Tasten.

Im Aufbau analog soll Saturn höchstwahrscheinlich 3-stimmig paraphon spielbar sein, hier fehlen jedoch noch ergänzende Informationen. Im Bereich der Oszillatoren finden sich die Wellenformen Sägezahn, Dreieck, Rechteck sowie modulierbarer Puls, das analoge Filter arbeitet zwei- und vierpolig. Modulationsseitig bietet Saturn einen LFO, der mit vier Wellenformen arbeitet, sowie eine ADSR-Hüllkurve.

Behringer Saturn (Quelle: Behringer)

Zur Klanganimation kommen neben einem Arpeggiator auch ein 16-Step-Sequencer mit acht Patterns nebst Motion-Sequencing zum Einsatz, um Reglerbewegungen aufzuzeichnen. Mittels Sync Ein- und Ausgängen lässt sich Saturn auch mit externen Geräten synchronisieren.

Wie schon die beiden anderen Mini-Synths PRO-VS und JP-4000 bietet auch Saturn eine vollständige MIDI-Implementation, über die sich alle Parameter des Synthesizers extern steuern lassen. Mit Strom wird Saturn über einen Micro-USB-Anschluss versorgt, welche selbst per Handy oder einer Powerbank funktionieren soll.

Preis und Verfügbarkeit

Behringer Saturn wird wie bereits der Pro-VS und JP-4000 für 99 USD erhältlich sein, wenn die nötigen Chips für die Produktion eintreffen, denn die Entwicklung ist bereits abgeschlossen.

Weitere Informationen dazu gibt es auf der Behringer Facebook-Seite.

Hot or Not
?
Behringer_Saturn Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Geisel

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Kostenloser Editor für Roland Jupiter-X und Jupiter-XM ab sofort erhältlich

Keyboard / News

Roland veröffentlicht einen kostenlosen Stand-alone Editor für die beiden Synthesizer 'Jupiter-X' und 'Jupiter-XM', der eine Programmierung der Synths nun auch am Rechner-Bildschirm ermöglicht.

Kostenloser Editor für Roland Jupiter-X und Jupiter-XM ab sofort erhältlich Artikelbild

Roland veröffentlicht einen kostenlosen Stand-alone Editor für die beiden Synthesizer 'Jupiter-X' und 'Jupiter-XM', der eine Programmierung der Synths nun auch am Rechner-Bildschirm ermöglicht. Entwickelt von Sonic Explorer ist der kostenlose Jupiter-X Editor für MacOS- und Windows-Plattformen erhältlich, der die Tiefen der beiden Roland-Synthesizer X und XM mit einer benutzerfreundlichen Grafik-Darstellung nun auf dem Computer-Bildschirm zugänglich machen will. Zu den Funktionen des Editors zählen u. a. die Sound Organisation, um Sounds und Scenes per Drag & Drop am Bildchirm zu organisieren, der Scene Builder, mit welchem vielschichtige Multi-Layers, Arpeggiatoren, Effekte, etc. übersichtlich verwaltet werden und der Part Editor, der tief in eine umfangreiche Parameterauswahl eintaucht, die für die ZEN-Core-Engine und die Model-Expansions verfügbar ist. Hardware und Editor arbeiten nahtlos zusammen, wenn eine Verbindung besteht, und werden bei Änderungen in Echtzeit aktualisiert. Die wichtigsten Features im Kurzüberblick:

Bonedo YouTube
  • Valco KGB Dist Pedal Sound Demo with Korg Minilogue XD (no talking)
  • Strymon Deco V2 Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Cosmotronic Modules Demo