Anzeige

Algoriddim Djay Pro 2 Test

Fazit

Djay Pro ist unumstritten ein kraftvolles DJ-Tool. Im Gegensatz zu anderen professionellen Softwarelösungen richtet sich Algoriddim mit diesem Produkt nicht nur an DJs, die im Club den Dancefloor rocken wollen. Mit den vielen unterschiedlichen und umfangreichen Features, angefangen bei modernen Kreativtools wie Loops, Cuepoints, Beatgrids, Audio-Effekten, Sampler, bis hin zu zusätzlichen Werkzeugen wie Video- und Photo-Mixer, Key-Matching oder dem auf künstlicher Intelligenz basierten Automixer mit Match-Funktion, richtet sich Djay Pro an ein breitgefächertes Publikum und bietet unterschiedliche Optionen für verschiedenste Bedürfnisse. Das klare und übersichtliche modulare Interface und eine klug durchdachte Struktur machen das Bedienen zum Kinderspiel und auch für Anfänger sehr attraktiv. Gleichzeitig finden Profis alle Tools, um eine professionelle und gelungene Performance zu bieten. Klasse ist seit eh und je die Spotify-Integration, die es ermöglicht, auf ein unerschöpfliches Reservoir an Musik zuzugreifen und mit der Matchfunktion lässt sich zudem der eigene musikalische Horizont erweitern und das DJ-Set oder die Playlist optimal ergänzen. PhotoBeat, Spotify und der AI Automixer machen die Software noch interessanter für Barbetreiber und mobile DJs. Einzig die Tatsache, dass es die Version 2 nicht als kostenloses Upgrade gibt, könnte einige User verstimmen. Nichtsdestotrotz ist das Preis-Leistungs-Verhältnis unschlagbar und Djay Pro 2 ein sehr innovativer Streich am Puls der Zeit.

Unser Fazit:

Sternbewertung 4,5 / 5

Pro

  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Interface und Design
  • Performance
  • AI-Automix mit Match-Funktion
  • Spotify-Integration
  • Mediadatenverwaltung
  • Pioneer CDJ/XDJ-Unterstützung
  • Guter MIDI-Controller-Support
  • Videomixing mit PhotoBeat

Contra

  • Generations-Upgrade ist kostenpflichtig
Artikelbild
Algoriddim Djay Pro 2 Test
Mixen mit KI und Video: Algoriddim Djay Pro 2
Mixen mit KI und Video: Algoriddim Djay Pro 2
Features
  • DJ-Interface mit Turntables oder Wellenformanzeige
  • Single Deck View zur optimalen Vorbereitung von Cues und Loops
  • bis zu 8 speicher- und benennbare Loops/Cuepoints
  • Audio-FX
  • bis zu vier Decks
  • AI Automixer
  • Spotify-Integration und
  • Match-Funktion
  • Video-Mixing
  • PhotoBeat
  • Aufnahmefunktion und Voice Over
  • Smarte Playlisten und Filter
  • Pioneer CDJ/XDJ-Integration
  • Preis: 43,99 Euro
Hot or Not
?
Mixen mit KI und Video: Algoriddim Djay Pro 2

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Krause Manuela (manou)

Kommentieren
Profilbild von Moritz

Moritz sagt:

#1 - 14.02.2019 um 08:58 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Guten Tag,Ich versuche vergeblich seit gestern an die djay 2 Pro App von Mac meinen Reloop Terminal Mix 2 anzuschließen. Das Problem ist, dass der Controller nicht richtig arbeitet. Wenn er angeschlossen ist wird er zwar erkannt aber die Funktionen funktionieren nicht und die Musik spielt es sehr abgehackt ab.Der Controller is voll funktionsfähig, ich habe es bei dem kostenlosen Programm von Serato probiert und da funktioniert alles. Wie kann ich bei djay 2 Pro den Terminal Mix 2 vollständig verknüpfen und verwenden?Mit freundlichen Grüßen,
Moritz

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

M-Audio Hammer 88 Pro Test

Test

M-Audio bieten mit Hammer 88 Pro einen attraktiven USB/MIDI Keyboard Controller, der über eine gewichtete Klaviatur, umfangreiche MIDI-Controll-Möglichkeiten sowie DAW-Integration in einem Komplettpaket vereint.

M-Audio Hammer 88 Pro Test Artikelbild

M-Audio bringen einen neuen USB/MIDI Keyboard Controller in deren Hammer-Serie auf den Markt, der Keyboarder*innen nicht nur mit einer skaliert gewichteten, 88-Tasten Vollformat-Tastatur (Graded Hammer) mit Aftertouch und frei zuweisbaren Zonen, sondern auch mit sehr umfangreichen Kontrollmöglichkeiten beglücken möchte.

Native Instruments Guitar Rig 6 Pro Test

Software / Test

Mehr Amps, mehr Cabinets und weitere Effekte verspricht die Multi-FX und Amp-Simulator Software Guitar Rig 6 von Native Instruments.

Native Instruments Guitar Rig 6 Pro Test Artikelbild

Mit Guitar Rig 6 veröffentlicht die Berliner Company Native Instruments eine Neuversion ihrer Erfolgssoftware, die so einigen Gitarristen bereits das heimische Recording erleichtert und bereichert hat. Schon die Vorgängerversion wusste durch den Einsatz von Impulsantworten zu brillieren. Doch die die aktuelle Version, die übrigens auch Teil des neuen Komplete 13 Bundles ist, legt nun noch eine Schippe oben drauf und erweitert das Amp-, Cabinet- und Effektsortiment durch weitere Modelle. Der Einsatz von Drittanbieter-IRs von Sigma Audio und Ownhammer sowie das neue "Intelligent Circuit Modelling" (ICM) versprechen deutliche Verbesserungen der Klangergebnisse. Das Ganze wird für User auch noch durch Artist Presets von Künstlern wie Pete Thorn oder Vernon Reid garniert und kommt mit einem neuen optischen Design daher. Die zusätzlich erhältlichen Amp-Modelling-Softwares von Native Instruments selbst (oder auch anderen Herstellern wie Universal Audio, Positive Grid oder Overloud) haben in den letzten Jahren einen gewaltigen Satz nach vorne gemacht und daher lautet auch hier die Gretchenfrage: Wie klingt das Ganze? Und genau das wollen wir hier, primär aus gitarristischer Sicht, herausfinden.  

Apple Logic Pro X 10.6 Test

Software / Test

Anders als bei den vorangegangenen Updates der Apple-DAW Logic Pro X sind die aktuellen Neuerungen dieses Mal etwas subtiler…

Apple Logic Pro X 10.6 Test Artikelbild

Wer die letzten Updates der Apple-DAW Logic Pro X, wie beispielsweise 10.5, mitverfolgt hat, rechnet erfahrungsgemäß nun wahrscheinlich bei jeder neuen Programmversion mit sensationellen Features. 

Bonedo YouTube
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)
  • Doepfer A126-2 and Xaoc Koszalin Sound Demo (no talking)