Anzeige

AJH Synths FFB914 & Next Phase Test

Praxis

Klang

Beide Module klingen amtlich. Die Ohren werden durch einen Klang verwöhnt, der als ‚vintage‘ zu bezeichnen, aber frei von den unbequemen Nebeneffekten vergangener Jahre ist. Die Neuzeit bringt schon viele Vorteile. Auch wurde die Ausstattung klug gewählt, sodass beide Module das Eurorack praxisgerecht erweitern.

Fixed Filter Bank 914

Mit der Fixed Filter Bank 914 lassen sich Klänge förmlich kneten. Hier kann man sehr präzise in das Klanggeschehen eingreifen. Das liegt mitunter an der 12dB Flankensteilheit der Filter, die bei den meisten anderen Filterbanken nicht geboten wird. Einen weiteren Benefit liefert die Resonanz, die für eine Filterbank wirklich ungewöhnlich ist. Diese kann nicht per CV gesteuert werden, klingt wirklich gut, jedoch etwas dezenter und weicher als bei einem herkömmlichen Filter. Das passt aber gut zu diesem Modul und macht viel Spaß in der Verwendung. Aufpassen sollte man jedoch bei der Nutzung, denn die Fixed Filter Bank 914 lässt sich auch in Selbstoszillation bringen, die hier klanglich nicht sonderlich hervorsticht. Ansonsten ist es ein sehr einfaches, wertiges Modul, mit dem es sich prima arbeiten lässt. Festfilterbänke liegen irgendwo zwischen einem Graphic EQ und einem Filter, und genau hier zeigt sich die FFB914 überdurchschnittlich.

Mit der Filterbank 914 von AJH lassen sich Klänge förmlich kneten. (Foto: Igor Sabara)
Mit der Filterbank 914 von AJH lassen sich Klänge förmlich kneten. (Foto: Igor Sabara)

Next Phase Phaser

Auch beim Next Phase sieht es ganz ähnlich aus. Auch dieses Modul klingt wirklich großartig und wurde im Vergleich zu seinem nicht mehr erhältlichen Vorgänger MegaPhase 12 deutlich verbessert. Das schlägt sich im Klang nieder, der sich klar und mit nur geringem Rauschanteil präsentiert. Der besondere Clou des Next Phase Moduls ist, dass man die Stages getrennt wählen kann und das für den eigentlichen Phaser und den Resonanzweg unabhängig. Zusammen mit dem Colour Poti lässt sich so eine viel breitere Klangpalette erzeugen als mit jedem anderen Phaser in Eurorack. Ein bisschen schade ist, dass der LFO des Next Phase nicht bis in Audiorates reicht. Das ist allerdings verschmerzbar, kann man den Effekt auch durch Zuhilfenahme externer Module erzielen. Gewichtiger ist der Fakt, dass beide Potis beim Schalten der Stages Klickgeräusche in das Audiosignal streuen, sodass man die Umschaltung auf keinen Fall bei einer Live-Darbietung vornehmen sollte. Dieses Phänomen ist bei dem verwendeten Testgerät aufgetreten, ein Referenzgerät stand leider nicht zur Verfügung.

Audio Samples
0:00
So klingt es, wenn man die Stages des Next Phase umschaltet (Musikpegel leise) Umschaltgeräusche bei normal gepegeltem Audiosignal
Fotostrecke: 2 Bilder Beim Next Phase lassen sich unterschiedliche Stages wählen. (Foto: Igor Sabara)
Fotostrecke
Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.