Zoom H4n Test

Der Zoom H4n meisterte alle ihm gestellten Aufgaben mit Bravour und entpuppte sich darüber hinaus als kleines Multitalent. Durch die Möglichkeit, sowohl das Mikrofonsignal als auch die beiden Eingänge gleichzeitig aufzuzeichnen, lassen sich komplexere Aufnahmesituationen als mit der reinen Stereoaufnahme-Funktion realisieren. “On the road” macht der Zoom H4n auch eine gute Figur: Ob zum Aufzeichnen mehrspuriger Songideen, als Übepartner mit Stimmgerät, Metronom, Phrase-Trainer und Effekten, als Fieldrekorder mit einem guten Windschutz oder einfach als Audiointerface für den Laptop unterwegs –  der H4n lässt kaum Wünsche offen und kann auch in punkto Klang überzeugen. Das aufgenommene Material kann sogar direkt im Gerät geschnitten, normalisiert, und ins MP3-Format gewandelt werden. Obendrauf gibt’s noch eine kleine Cubase-Version zur weiteren Bearbeitung. Was will man mehr? Läge die optional erhältliche Fernbedienung noch mit im Paket, gäbe es überhaupt keinen Grund, zu meckern. Vielleicht kommt Zoom diesem Wunsch ja beim Nachfolger des H4n nach. Wie wird der dann wohl heißen? Vielleicht “H4ün” für übernächst…?

Unser Fazit:
4 / 5
Pro
  • guter Klang
  • echte X/Y Anordnung der Mikros
  • Lieferumfang
  • Input Gain fein justierbar
  • flexibel einsetzbar durch Multitrack-Recording
Contra
  • Beschriftung der Plastiktaster des Testgeräts reibt ab
  • Effekte können nicht nach der Aufnahme angewendet werden
Artikelbild
Zoom H4n Test
Facts
  • Größe: 73 x 156 x 35 mm
  • Gewicht: 280 g
  • Anschlüsse: 2 x XLR/Klinke, Miniklinke für externes Stereomikrofon, USB,
  • Stromversorgung: 2 x AA-Batterien
  • Betriebsdauer bei Batteriebetrieb: 6 Stunden / 11 Stunden (Stamina Modus)
  • Speichermedium: SD-Karte
  • Maximale verwendbare Speicherkartengröße: 32 GB
  • Besondere Funktionen: Metronom, Stimmgerät, 50 Effekte, Karaoke-Funktion
  • Zubehör: Netzteil, 1 GB SD-Karte, Mikrostativ-Adapter, Case und Windschutz
  • Preis: 415,- Euro (UVP)
Hot or Not
?
ZoomH4n_Front_SchraegFIN Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Zoom Q8n-4K Test
Test

Mit dem Q8n-4K bietet die Firma Zoom die allseits beliebten Audio-Field-Recorder mit zusätzlicher Videofunktion an. Hier wird vom Hersteller ein interessantes Tool für Bands, Musiker, Streamer, DJs und Video-Podcaster zum attraktiven Preis präsentiert, und ob sich die Investition lohnt, erfahrt ihr im aktuellen Test.

Zoom Q8n-4K Test Artikelbild

Zoom Q8n-4K: Ob Live-Gig, Studio-Recording, Streaming Session, ob Tour-Tagebuch oder am DJ-Set - mit dem passenden Recorder hältst du die besten Momente für die Ewigkeit fest. Dass die Firma Zoom ihre Hausaufgaben im Audiobereich gemacht hat, wurde bereits des Öfteren bewiesen. Neben Produkten wie zum Beispiel dem Multitrack Recorder Zoom R24 erfreuen sich besonders die diversen Field Recorder großer Beliebtheit. Dies liegt zum einen an den äußerst günstigen Preisen und zum anderen an der gebotenen Audioqualität, die das 1983 gegründete, japanische Unternehmen zu bieten hat. Zusätzlich sorgt die einfache Bedienung der Audiorecorder für einen Anwenderkreis auch jenseits von professionell agierenden Personen im Audiobereich.

Zoom AMS-24 Test
Recording / Test

Das Zoom AMS-24 trifft größen- und ausstattungsmäßig die goldene Mitte der AMS-Serie des Herstellers. Wie schlägt sich das äußerst kompakte Audio-Tool im Test?

Zoom AMS-24 Test Artikelbild

Der Hersteller Zoom ist bekannt für seine praktischen und kompakten Geräte für Musiker und Content-Producer. Da passt die AMS-Serie mobiltauglicher Audiointerfaces perfekt ins Portfolio!

Bonedo YouTube
  • Apple Logic Pro 11 Overview (no talking)
  • LD Systems Mon15A G3 Review
  • iZotope Ozone 11 Advanced Sound Demo