Anzeige

Yamaha PSR-SX600 Test

Fazit

Das Yamaha PSR-SX600 ist ein preiswertes, vollwertiges Arranger-Keyboard, das viele Eigenschaften der größeren Profi-Modelle in sich trägt. Sowohl der ambitionierte Einsteiger als auch der professionelle User mit kleinem Budget kommen als Käufer in Frage. Der Klang ist hervorragend und die Anzahl und die Auswahl der Voices und Styles überzeugt auf ganzer Linie. Die Möglichkeiten des Instruments sind riesig, das Bedienkonzept durchdacht und intuitiv. Viele Features, die nicht unbedingt nötig sind, sind auch nicht vorhanden. So kann man auf den Komfort eines Touch-Displays verzichten. Auch ein dritter Right-Part wird eigentlich selten gebraucht. Yamaha hat das Gehäuse des Vorgängers übernommen und musste kein neues entwickeln. All das führt dazu, dass das PSR-SX600, gemessen an seinen inneren Werten, sensationell günstig ist. Für Besitzer eines PSR-S670 ist ein Upgrade sehr interessant: Das SX600 ist voll kompatibel zum Vorgänger und bietet nicht nur doppelten (!) Content mit einem verbesserten Klang, sondern auch viele neue Features: Das gut lesbare Farbdisplay mit einem gründlich überarbeiteten Betriebssystem, der neue Mikrofon-Eingang und die Möglichkeiten des USB-Audio lassen das PSR-SX600 in einer ganz anderen Liga spielen. 

Pro
  • Hervorragender Gesamtsound
  • Zahlreiche gute Sounds und Styles
  • Super-Articulation-Voices
  • Mikrofoneingang
  • 27 Part-EQs
  • USB-Audio
  • Farb Display
  • Unison&Accent Funktion
  • Playlist
  • 100 MB Expansion Memory
  • Sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis
Contra
  • Kein DSP-Vari Taster mehr vorhanden
  • Part-Select-Taste muss zweimal gedrückt werden
  • Externes Netzteil
Das Yamaha PSR-SX600 Arranger-Keyboard zeigt sich technisch und klanglich anspruchsvoll, und bietet für ein Instrument der Einsteiger-Klasse viel fürs Geld.
Das Yamaha PSR-SX600 Arranger-Keyboard zeigt sich technisch und klanglich anspruchsvoll, und bietet für ein Instrument der Einsteiger-Klasse viel fürs Geld.
FEATURES
  • 128-stimmige Tonerzeugung
  • 61 Tasten, anschlagdynamisch
  • 850 Voices + 43 Drumkits + 480 XG-Voices
  • 415 Factory-Styles
  • USB-Audio-Player und -Recorder (WAV)
  • 16-Spur MIDI-Sequencer, 1 MB/Song
  • Harmony/Arpeggiator
  • 4 Multi Pads, 4 OTS-Speicher
  • Master EQ und Compressor
  • Registrations und Playlist-Funktion
  • 20 MB interner Speicher
  • 100 MB Expansion-Voice-Memory
  • 4,3” TFT-Farb-LC-Display
  • Anschlüsse: Stereo Line Out (2x Klinke), Aux In (Stereo Miniklinke), Mikrofon In (Klinke), Kopfhörer, 2x Pedal, USB-to-Host, USB-to-Device
  • 2x 15W Lautsprechersystem
  • Abmessungen (BxTxH): 1004 x 410 x 134 mm
  • Gewicht: 8,1 kg
Preis
  • Yamaha PSR-SX600: Ca. 615 € (Straßenpreis am 31.05.2021)

Unser Fazit:

Sternbewertung 4,5 / 5

Pro

  • Hervorragender Gesamtsound
  • Zahlreiche gute Sounds und Styles
  • Super-Articulation-Voices
  • Mikrofoneingang
  • 27 Part-EQs
  • USB-Audio
  • Farb Display
  • Unison&Accent Funktion
  • Playlist
  • 100 MB Expansion Memory
  • Sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis

Contra

  • Kein DSP-Vari Taster mehr vorhanden
  • Part-Select-Taste muss zweimal gedrückt werden
  • Externes Netzteil
Artikelbild
Yamaha PSR-SX600 Test
Für 719,00€ bei
Hot or Not
?
Das Yamaha PSR-SX600 Arranger-Keyboard zeigt sich technisch und klanglich anspruchsvoll, und bietet für ein Instrument der Einsteiger-Klasse viel fürs Geld.

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Andreas Recktenwald

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Yamaha PSR-EW425 und PSR-E473: zwei neue Portable-Keyboards in der PSR-Serie

Keyboard / News

Yamaha erweitert mit PSR-EW425 und PSR-E473 die PSR-Serie um zwei neue Portable-Keyboards, die mit 76 und 61 Tasten die Eigenschaften der Vorgängerversionen noch übertrumpfen möchten.

Yamaha PSR-EW425 und PSR-E473: zwei neue Portable-Keyboards in der PSR-Serie Artikelbild

erweiterten Effekten und Styles aus aller Welt bieten PSR-EW425 und PSR-E473 erstmals auch Sounds in High-End-Qualität, ein Merkmal, das bisher nur mit den Top-Modellen erhältlich war. Dazu gehören neben anderen Leistungsmerkmalen beider Modelle unter anderem Sounds mit einer höheren Auflösung für authentischere akustische Klangergebnisse. Das PSR-E473 und auch das PSR-EW425 zählen zu den einzigen Modellen der PSR-E-Serie, die über zwei Kanäle für Insertion-Effekte

Yamaha PSR-A5000 Test

Keyboard / Test

Yamaha veröffentlicht mit dem PSR-A5000 den Nachfolger des bewährten PSR-A3000 Oriental-Keyboards, das in der Neuauflage viele musikalische und technische Neuerungen bringt. Wir haben das Keyboard getestet.

Yamaha PSR-A5000 Test Artikelbild

Das vor kurzem vorgestellte Yamaha PSR-A5000 ist ein Entertainer-Keyboard mit Begleitautomatik, dessen Fokus auf der Interpretation orientalischer Musik liegt, mit Schwerpunkt auf musikalischen Genres arabischer, türkischer und nordafrikanischer Kulturkreise. Das PSR-A5000 basiert im Prinzip auf der Technik des Arranger-Keyboards PSR-SX900, das eine Klasse unterhalb des Spitzenmodells Yamaha Genos angesiedelt ist. Mit einem Angebot an 1.161 Voices (davon 299 orientalische Instrumente) und 454 Styles (inkl. 260 orientalischen Styles) nebst vieler neuer Funktionen, möchte Yamaha an die Tradition des Oriental-Keyboards anknüpfen und den Vorgängern aus der PSR-A-Serie einen würdigen Nachfolger bieten.

Yamaha PSR-E373 Test

Keyboard / Test

Yamaha präsentiert mit dem PSR-E373 den Nachfolger des bewährten PSR-E363, beides Einsteiger-Keyboards im unteren Preissegment. Wir haben untersucht wo die Unterschiede liegen.

Yamaha PSR-E373 Test Artikelbild

Yamaha stellt mit dem PSR-E373 den Nachfolger des bewährten Einsteiger-Keyboards PSR-E363 vor, das im Marktsegment der preiswerten Home-Keyboards um die 200 € einen neuen Standard setzen möchte. Vor allem wirbt man damit, den Klang deutlich verbessert zu haben. Ähnlich wie bei den größeren Modellen hat das Keyboard nun viele DSP-Effekte und sogar elf “Super-Articulation-Lite-Voices” an Bord, mit denen man die besonderen Spielweisen von Naturinstrumenten imitieren kann. Neben dem PSR-E373 mit 61 Tasten bietet Yamaha mit dem PSR-EW310 auch eine Version mit 76 Tasten, für die man etwa 100 € mehr investieren muss.

Yamaha PSR-A5000 - Neues Oriental-Keyboard mit vielen Möglichkeiten

Keyboard / News

Als Neuerscheinung im Bereich der PSR-A-Keyboards präsentiert Yamaha das PSR-A5000 Oriental-Keyboard, das mit neuen Features und musikalischen Genres begeistern möchte.

Yamaha PSR-A5000 - Neues Oriental-Keyboard mit vielen Möglichkeiten Artikelbild

Als Neuerscheinung im Bereich der PSR-A-Keyboards präsentiert Yamaha heute das PSR-A5000 Oriental-Keyboard, das mit neuen Features und musikalischen Genres begeistern möchte. Von Nordafrika bis in den Iran lautet der Reiseplan des neuen PSR-A5000. Dafür hat Yamaha dem PSR-A5000 neue Sounds orientalischer Instrumente spendiert, wie z. B. Qud, Qanoon, Nay und weitere, die zehnfach größer und aufwendiger gestaltet sind als in den Vorgängermodellen. Insgesamt 1.161 Instrumentenklänge, darunter 299 orientalische Voices, 44 orientalische Drum-Sets und 20 Revo! SFX Kits, wollen klanglich für das nötige Ambiente sorgen. Erweiterte  Drum-Kit-Funktionen bieten eine Auswahl von 128 Rhythmus-Instrumenten in nur einem einzigen Set. Dazu gesellen sich 454 Begleitstyles inklusive 260 orientalischer Rhythmen

Bonedo YouTube
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)
  • Walrus Audio Eons (Five-State Fuzz) - Sound Demo (no talking)
  • Guild Starfire I-12 CR - Sound Demo (no talking)