Anzeige

Way Huge Swollen Pickle Jumbo Fuzz MKIII Test

Fazit

Auch mit der aktuellen Version des beliebten Way Huge Swollen Pickle Jumbo Fuzz Pedals hat Way Huge einen sehr gut klingenden Zerrer auf den Markt gebracht, der im Vergleich zum größeren Bruder zwar auf die eine oder andere Regelmöglichkeit verzichtet, trotzdem aber den charakteristischen Klang liefert. Seitens der Verarbeitung gibt es nichts zu beanstanden, einziges Manko ist jedoch, dass eine gewisse Gleichmacherei stattfindet, egal, welche Gitarre angeschlossen ist. Dank der Regelmöglichkeiten ergibt sich insgesamt ein flexibel einsetzbares Pedal, das aufgrund der verkleinerten Bauweise problemlos auf einem Pedalboard einen Platz finden sollte.

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,0 / 5
Pro
  • tadellose Verarbeitung
  • kleineres Gehäuse
  • eigenständiger, charakteristischer Sound
Contra
  • Status-LED zu hell
  • Gitarren-Charakteristik fehlt weitgehend
Artikelbild
Way Huge Swollen Pickle Jumbo Fuzz MKIII Test
Für 139,00€ bei
Dank eigenständigem Sound und kleinerem Gehäuse wird sich das Way Huge Swollen Pickle Jumbo Fuzz MKIII bestimmt bald auf einigen Pedalboards wiederfinden.
Dank eigenständigem Sound und kleinerem Gehäuse wird sich das Way Huge Swollen Pickle Jumbo Fuzz MKIII bestimmt bald auf einigen Pedalboards wiederfinden.
Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Way Huge
  • Bezeichnung: Swollen Pickle Jumbo Fuzz MKIII
  • Effekttyp: Fuzz Pedal
  • Regler: Crunch, Loudness, Sustain, Filter, Scoop
  • True Bypass: Ja
  • Batteriebetrieb: Ja
  • Abmessungen: 105 x 60 x 53 mm (LxBxH)
  • Gewicht: 198 Gramm
  • Ladenpreis: 169,00 Euro (Juni 2020)
Hot or Not
?
Way_Huge_Smalls_Swollen_Pickle_005_FIN Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bassel Hallak

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Jackson Audio Fuzz - Modular Fuzz Test
Gitarre / Test

Das Jackson Audio Fuzz wird durch auswechselbare Module zum flexiblen Fuzz-Verwandlungskünstler und liefert die authentischen Sounds diverser Pedal-Legenden.

Jackson Audio Fuzz - Modular Fuzz Test Artikelbild

Beim Jackson Audio Fuzz der texanische Pedalschmiede handelt es sich um ein komplett analoges Fuzz-Pedal, das sich mithilfe von Steckmodulen in seiner Grundcharakteristik verändern lässt. Die Module können dabei direkt auf der Platine getauscht werden und ihr Sound orientiert sich an den großen Klassikern der Fuzz-Historie wie etwa dem Arbiter Fuzz Face, dem Sola Sound Tone Bender oder dem Electro Harmonix Big Muff.

Way Huge Green Rhino MkV Test
Gitarre / Test

Der Way Huge Green Rhino MkV beweist sich als flexible Definition des Tubescreamer-Themas mit einigen Features, die auch dem Original gut stehen würden.

Way Huge Green Rhino MkV Test Artikelbild

Mit dem Way Huge Green Rhino MkV legt der amerikanische Hersteller ein Facelift des kleinen grünen Overdrives vor, das sich jedoch hinsichtlich der Potibelegung von seinen Vorgängermodellen klar abhebt. Die grüne Farbe und die Hauptregler lassen natürlich eine gewisse Verwandtschaft zum Ibanez Tubescreamer vermuten, doch handelt es sich hier wahrlich nicht nur um einen einfachen Klon.Beim MkV haben wir es vielmehr mit einer modernisierten Variation der Grundthematik zu tun, die durchaus Eigenständigkeit besitzt und natürlich auch wesentlich mehr Regeloptionen anzubieten hat. Auch wenn der 1992 gegründete Pedalhersteller mittlerweile Teil der Jim Dunlop Company ist, stammen die Ideen nach wie vor vom geistigen Vater und Pedal-Nerd Jeorge Tripps, der bereits mit Gitarrengiganten wie Joe Bonamassa, Eric Johnson oder Eddie Van Halen

Bonedo YouTube
  • Fender Tone Master Princeton Reverb - Sound Demo (no talking)
  • Boss Dual Cube LX - Sound Demo (no talking)
  • 6 Legendary Chorus Effect Units For Guitar - Comparison (no talking)