Anzeige
ANZEIGE

Video-Interview mit dem New Yorker Drummer Daniel Glass

Kürzlich hatte ich die Möglichkeit, den New Yorker Jazzdrummer Daniel Glass für ein Video-Interview in Deutschland zu treffen. Seine beiden Mitmusiker und er bereiteten sich gerade für die am Abend anstehende Clinic im Drumladen vor, der letzte Programmpunkt eines vollgepackten Kalenders seiner kurzen Deutschlandreise. Während des Soundchecks der drei Musiker konnte ich schon einmal die Kamera mitlaufen lassen, so bekommt ihr im Video nicht nur das Interview mit Daniel, sondern auch ein paar musikalische Eindrücke seiner Band präsentiert.

Alle Bilder: Christoph Behm
Alle Bilder: Christoph Behm

Das erste „European Jazz Intensive“, ein fünftägiger Workshop inklusive zwei abendlicher Konzerte, hatten die drei US-Amerikaner bereits absolviert. Gastgeber und Initiator ist der Osthofener Drummer Falko Eckey, die ganze Aktion fand in seiner Schlagzeugschule, der „Groovekiste“ statt. Nachdem das Seminar im letzten Jahr wegen des Lockdowns abgesagt werden musste, fanden sich dieses Jahr 10 Teilnehmer ein, die zusammen mit den Bandkollegen von Daniel Glass – Micheal O’Brien am Kontrabass und Sean Harkness an der Gitarre – in die Welt des Jazz eintauchen konnten. Trotz des relativ straffen Programms der zurückliegenden Tage war beim Weltklasse-Drummer keinerlei Müdigkeit zu erkennen. 

Fotostrecke: 3 Bilder Daniel Glass brachte auch seine beiden Mitstreiter aus New York mit nach Deutschland, …
Fotostrecke

Daniel Glass ist nicht nur ein historisch bewanderter Drummer, sondern auch ein gefragter Lehrer
Daniel Glass, der seit 10 Jahren in New York lebt, erlangte erste Bekanntheit mit seiner Band Royal Crown Revue, die Gruppe war einer der maßgeblichen Einflüsse der Neo-Swing-Welle in den 1990er Jahren. Auch für Rockabilly-Legende Brian Setzer schwang er als Tourmitglied die Trommelstöcke. In der internationalen Schlagzeugszene sorgte seine DVD „The Century Project“ für viel Aufsehen. Dort beleuchtet der nicht nur spieltechnisch, sondern auch historisch äußerst bewanderte Musiker die Entstehung des modernen Schlagzeugspiels. 
Neben seinem wöchentlichen Gig im New Yorker „Birdland“ und zahlreichen Auftritten als Sideman ist Daniel auch ein international gefragter Schlagzeuglehrer. Im Interview erzählt er von seinem Konzept der „Interdependence“, wir sprachen außerdem über seine Drum Heroes und was seine Meinung zu Social Media ist.
Hier könnt ihr euch das Video anschauen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

P.S. Die Planungen für ein European Jazz Intensive im kommenden Jahr laufen bereits. Wer dabei sein möchte, kann sich auf den Seiten von Daniel Glass und Falko Eckey auf dem Laufenden halten.
Daniel Glass’s Website: https://danielglass.com
Die Groovekiste von Falko Eckey: https://www.groovekiste.de

Daniel Glass’ Equipment
  • DW Drums & Hardware
  • Sabian Cymbals
  • Vic Firth Sticks & Brushes
  • Aquarian Drumheads
Hot or Not
?
Alle Bilder: Christoph Behm

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Christoph Behm

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
NY-Drummer Daniel Glass lädt zum Intensive Jazz Workshop ein
Drums / News

Der New Yorker Drummer Daniel Glass bringt seinen Intensive Jazz Workshop erstmals nach Europa. Der Workshop findet vom 21. bis 25. Oktober an verschiedenen Orten an der Mosel statt und wird ausgerichtet von der Schlagzeugschule Groovekiste.

NY-Drummer Daniel Glass lädt zum Intensive Jazz Workshop ein Artikelbild

Der vielfach ausgezeichnete New Yorker Jazzdrummer und Autor Daniel Glass bringt seinen Intensive Jazz Workshop in der Zeit vom 21. bis 25. Oktober 2021 erstmals nach Europa. Populär wurde Glass unter anderem durch seine regelmäßigen Auftritte im legendären „Birdland“ sowie durch seine Zusammenarbeit mit Brian Setzer, Liza Minelli, Bette Middler und vielen anderen. Glass veröffentlichte zudem zahlreiche Lehrbücher und DVDs. Der Daniel Glass European Intensive Jazz Workshop wird ausgerichtet von der Schlagzeugschule GROOVEKISTE in Osthofen im Rheinland. Glass bringt zwei Kollegen seines Trios mit und beschäftigt sich im Workshop mit den Kernelementen des Jazz: Hand Technique, The Jazz Ride Pattern, Four-Way Coordination, Comping, Shuffles, Brushwork, Push-Pull-Technique, Soloing. Ein weiteres Thema ist die Entwicklung des Jazzdrumming, und selbstverständlich wird es viele Gelegenheiten geben, das Gelernte im Zusammenspiel mit einer professionellen Rhythm Section direkt umzusetzen. Außerdem gehört ein Besuch bei MIDMILL DRUMS zum Programm. Firmeninhaber Boris Ritscher stellt seine Trommeln ausschließlich in traditioneller Fassbauweise her und gehört definitiv zu den Besten seiner Zunft.   Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es noch wenige Restplätze für den Workshop. Weitere Infos und Anmeldung auf Daniels Website.

Interview mit dem Drummer Blair Sinta - Homerecording mit Tradition
Feature

Nach vielen Jahren im Herzen der Musikszene in Los Angeles hat sich Blair Sinta mit seinem Homestudio zu einem angesagten Studiodrummer etabliert.

Interview mit dem Drummer Blair Sinta - Homerecording mit Tradition Artikelbild

Über die letzten Jahre wurde das Homerecording auch für Drummer zu einem immer wichtigeren Teil des Berufs als professioneller Musiker. Einer, der das schon vor fast 20 Jahren erkannt hat, ist Blair Sinta. Geboren in Michigan, landete er nach dem Studium des klassischen Schlagzeugs und dem Bachelor in Jazz Performance für Drumset in Los Angeles, wo er neben lokalen Gigs schnell den Sprung in die Profiliga schaffte und fünf Jahre lang mit Alanis Morissette um die Welt tourte sowie an drei Studioalben der amerikanischen Songwriterin mitwirkte. Es folgten unzählige nationale und internationale Tourneen und Studioproduktionen mit Künstlern wie Damien Rice, Annie Lennox, Melissa Etheridge, James Blunt und vielen mehr. Wir haben uns mit ihm virtuell zum Interview getroffen.

Interview mit Brody Simpson 
Feature

Der australische Drummer Brody Simpson verbindet seine Qualitäten als Drummer mit den tontechnischen Fertigkeiten eines modernen Produzenten zu einer einzigartigen Mischung.

Interview mit Brody Simpson  Artikelbild

Neben dem Klang der Stimme gilt der Drumsound als wesentliches Merkmal einer Studioproduktion. Man denke an den stilprägenden Sound von Drums aus den Achtzigerjahren oder die Ära des Samplings und der Drum-Machines, deren Sound maßgeblich den Klang von elektronischer Musik und Hip-Hop und schließlich den Pop geprägt hat. Der australische Drummer Brody Simpson scheint all diese völlig unterschiedlichen Sounds aufgesaugt zu haben und verbindet seine Qualitäten als Drummer mit den tontechnischen Fertigkeiten eines modernen Produzenten zu einer einzigartigen Mischung.

Bonedo YouTube
  • Mapex | Black Panther Special Edition Burl Snares | Sound Demo (no talking)
  • Tama | Starclassic Maple | 14" x 6,5" Snare | Sound Demo (no talking)
  • Tama | Starclassic Maple | Standard Set | Sound Demo (no talking)