Vestax Spin 2 Test

Fazit

Wer schon immer mal ganz unkompliziert mit seinem iPad, iPhone oder Mac und der Algoriddim-Software Djay auflegen wollte, liegt beim Spin 2 richtig. Der zweikanalige MIDI-Controller bringt nämlich so ziemlich alles mit, was man für sein erstes DJ-Set benötigt. Das kompakte Federgewicht besitzt eine integrierte USB-Soundkarte mit standesgemäßem Kopfhörer- und Master-Ausgang, bietet Multichannel-Support für iOS6-Geräte und ist ordentlich verarbeitet. Dank berührungsempfindlicher Jogwheels mit einstellbarem Sensor, Touch-Streifen, dem Mixer und den zum Teil beleuchteten Bedienelementen hat der DJ die Session fest im Griff. Die Software „Djay“ ist im Paket enthalten und offeriert neben Wellenform-, Tag- und BPM-Anzeige auch Cover-Art, Session-Recorder und Autosync. Kreative Naturen nutzen Cuepoints, Effekte oder Loops. Djay unterstützt gängige Audioformate, Airplay, iCloud und bedient sich zur Musikverwaltung der iTunes-Bibliothek, doch leider ausschließlich. Was mir ferner nicht gefällt, ist das fest montierte 30-Pin-Kabel, das fehlende Cuemix-Poti, das viele Plastik und der rückseitig angebrachte Master-Volume-Knopf. Wenn Vestax und Apple im Spiel sind, kommt natürlich kein Wühltischpreis heraus, zudem müssen die iOS-Apps und potenzielle Adapter separat erworben werden, doch wer bereit ist, diesen insgesamt angemessenen Obolus zu entrichten, bekommt ein besonders unkompliziertes Plug-and-Play DJ-Tool mit guter Performance an die Hand, mit dem sich so manche Party abfeiern lässt. Und das sogar vom Telefon und systemübergreifend.

Unser Fazit:
3,5 / 5
Pro
  • Einsteigerfreundliche und intuitive Bedienung
  • Berührungsempfindliche Jogdials
  • Einstellbare Touch-Sensoren
  • Visuelles Feedback
  • Djay for Mac im Lieferumfang
  • Plug’n’Play Konfiguration
  • MIDI-Learn und Multicontroller-fähig
  • Aufnahmefunktion
  • Unterstützt Audio Units auf dem Mac
Contra
  • Kein Hardware-Controller für „Cue-Mix“
  • Mastervolume an der Rückseite
  • Plastik Look’n’Feel
  • Kein vollständiger Hardwarezugriff auf Software-Features
  • iTunes als alleinige Musikverwaltung
Artikelbild
Vestax Spin 2 Test
Für 195,00€ bei
Vestax Spin 2: Zweikanal DJ-MIDI-Controller mit USB-Port und Dock-Connector
Vestax Spin 2: Zweikanal DJ-MIDI-Controller mit USB-Port und Dock-Connector

Hot or Not
?
Vestax_Spin_2_Teaser_Schraeg Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Numark Mixstream Pro / Pro Plus Test
DJ / Test

Numark Mixstream Pro+, die Stand-alone-DJ-Mixstation mit EngineOS, Wi-Fi und Lichtsteuerung möchte sich als Allround-Tool für Einsteiger-DJs empfehlen, die ohne DJ-Laptop auflegen wollen. Geht die Rechnung auf?

Numark Mixstream Pro / Pro Plus Test Artikelbild

Numark hat mit der Mixstream-Serie, zu der die Modelle Pro, Pro+ und Go gehören, vergleichsweise kostengünstige Standalone DJ-Systeme entwickelt. Sie basieren auf EngineOS, das laut Herstellerangaben für „die nächste Generation von DJs“ konzipiert ist. Folgerichtig setzen die Systeme nicht nur auf USB- und SD-Datenträger. Sie kommen auch mit integriertem Wi-Fi für Streaming Music. Und sie bieten on top den einfachen Zugang zu Lichtsteuerung, wahlweise mittels „Philips Hue Smart Home“-Kosmos, Nanoleaf oder über SoundSwitch-DMX . Direkt adressierbar über den Touchscreen der Kommandozentrale. 

Bonedo YouTube
  • Black Corporation KIJIMI MK2: SUPERBOOTH 24
  • Body Synths Metal Fetishist: SUPERBOOTH 24
  • Cyma Formula ALT: SUPERBOOTH 24