Anzeige

Verleihung des Goldenen Bobbys 2017

Ausgegliedert und zur eigenen Veranstaltung erkoren

Bislang wurden die Auszeichnungen des VDT auf der Tonmeistertagung vergeben. Im Trubel von Fachmesse, Vorträgen und Meet-and-Greets ist dies zugegebenermaßen schnell einmal untergegangen, bei Tagungsbesuchern wie bei der journalistischen Aufarbeitung. Als eigenständige Veranstaltung im zweijährigen Turnus erhalten die Preisträger fortan die Aufmerksamkeit, die sie verdienen. Und nicht nur die „erstellende“ Seite des guten Tons ist vertreten, die High End Society, ein Verband der „Wiedergabeseite“ ist Kooperationspartner der Verleihung.

VDT_Goldener_Bobby_2017_18
Fotostrecke: 3 Bilder Wandelhalle des Meistersaals
Fotostrecke

Historische Stätte

Der Ort der Preisübergabe hätte besser nicht gewählt sein können: Der denkmalgeschützte Meistersaal ist und war Aufnahmeort zahlreicher hervorragender Recordings. Den berühmten Hansa-Tonstudios diente er als Studio 2, auch heute noch können Hansa-Studio und Emil-Berliner-Studio auf ihn zurückgreifen, da sich beide Studios in dem Gebäude an der Köthener Straße befinden. David Bowie, U2, Depeche Mode, Nick Cave, Supergrass, Udo Lindenberg, sie alle haben dort in unmittelbarer Nähe zur ehemaligen Teilungslinie der Stadt gewirkt. Während der Preisverleihung gab es kurz Geschichtliches zum Meistersaal zu hören, etwa, dass das 1910 errichtete Gebäude als Versammlungsort für die Handwerksmeister geschaffen wurde – und dementsprechend aufwändig und hochwertig geplant und gebaut wurde. Schon auf der VDT-Veranstaltung konnte der Raum zeigen, dass er über eine unfassbare Akustik verfügt, an der sicher die fein ausgearbeitete Holzvertäfelung der Decke einen nicht unerheblichen Anteil hat. 

Fotostrecke: 2 Bilder Dort sitzen, wo zahlreiche Größen der Musik gewirkt haben: Meistersaal.
Fotostrecke

(Natürlich musikalisches) Rahmenprogramm

Die Veranstaltung wurde musikalisch aufgelockert, unter anderem mit einem Duo aus Gitarre und Querflöte, einer Jazz-Combo und einer vierköpfigen Band. Diese hatte wenige Stunden zuvor in den Emil-Berliner-Studios eine Direct-to-Disc-Aufnahme durchgeführt, der man als Gast beiwohnen konnte.

Fotostrecke: 2 Bilder Musikuntermalung aus verschiedenen Genres. Hier ganz offensichtlich Jazz.
Fotostrecke

Bobby + Neumann-Kapsel = Trophäe

Die Trophäe selbst ist eine Bobbyspule, die 1/4“-Senkelband aufnimmt. Bei der ersten Preisverleihung im Jahre 1984 waren Bobbys noch in regem Betrieb, heute ist das natürlich anders. Bei Georg Neumann werden diese Bobbys dann vergoldet und mit einer Großmembran-Kondensatorkapsel versehen, was dem Objekt ein interessantes Äußeres verleiht. 

Alle ausgezeichneten Produktionen konnten in einem Nebenraum über eine der zahlreichen Kopfhörerinseln probegehört werden, wovon reger Gebrauch gemacht wurde. Erstmalig war auch das Auswahlverfahren ein anderes, denn die VDT-Mitglieder konnten im Netz abstimmen, welche Produktionen nominiert werden. Und dies sind die Gewinner des Goldenen Bobbys:
Kategorie Klassik Instrumental: Johannes Müller für Eugène Ysaÿe: Sonate pour deux violons seuls: Allegro vivo e con fuoco
Kategorie Klassik Vokal: Michael Jaeckel für “Trompeten” aus Lieder Op. 18 von Paul Hindemith
Kategorie Rock: Stephan Zeh für Haudegen – Ein Geschenk
Kategorie Pop: Benedikt
 Schöller für Kytes – I Got Something
Kategorie Webbasierte Klangkunst: Wolfgang
 Rein für Faustinchen einszweidrei
In den Kategorien Jazz und “Ton zum Bild” wurde kein Preis vergeben – keine der Einreichungen genügte dem Anspruch, „herausragend“ zu sein.
Mit dem Nachwuchspreis dürfen sich nun folgende Studenten schmücken: Benedikt Schröder, Stefanos Ioannou, Anton Julius Langer, Martin Müller, Patrick Stäudle, Massimo Ehrhard und Lorenz Fischer.

Fotostrecke: 4 Bilder Auf der Suche nach Preisträgern: Carlos Albrecht (links) und Hans Schlosser
Fotostrecke

Ehre, wem Ehre gebührt

Der VDT vergibt Ehrenmedaillen an Personen aus der Audiobranche, Günter Knon war dieses Jahr eine von ihnen. Ohne den Gründer der bekannten Firma Ambient Recordings wäre die Filmtonbranche heute wahrscheinlich eine andere – und die Entwicklung von Timecode-Systemen wäre sicherlich anders verlaufen.
Als zweite Person durfte Fritz Fey die Ehrenmedaille entgegennehmen. Fritz Fey ist Chefredakteur des angesehenen und etablierten Studio-Magazins, einem Printmedium, welches seit Dekaden einen zu Recht hohen Stellenwert in der Branche genießt. Auch von unserer Stelle geht natürlich eine aufrichtige Gratulation an den geschätzten Kollegen! 

Fotostrecke: 3 Bilder Fritz Fey (links) und Günter Knon haben die Ehrenmedaillen erhalten.
Fotostrecke

Gelungene Veranstaltung

Insgesamt zeigte sich, dass die Entscheidung dafür, der Verleihung des Goldenen Bobbys eine eigenständige Veranstaltung zu spendieren, genauso richtig war wie die Wahl des Ortes. In einer gelungenen Mischung aus Festlichkeit und familiärer Atmosphäre führten Carlos Albrecht und Hans Schlosser ungezwungen und äußerst unterhaltsam durch das Programm. 

Hot or Not
?
VDT_Goldener_Bobby_2017_18 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Nick Mavridis

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

15-Sekunden-Tribut für Eddie Van Halen bei der Grammy-Verleihung

Gitarre / Feature

Bei der diesjährigen Grammy-Verleihung kam die verstorbene Gitarren-Legende Eddie Van Halen viel zu kurz. Statt einer ordentlichen Performance wurde ihm zu Ehren nur ein knapper Tribut-Clip gezeigt.

15-Sekunden-Tribut für Eddie Van Halen bei der Grammy-Verleihung Artikelbild

Am 14. März fand die diesjährige Grammy-Verleihung statt. In einem Teil der Zeremonie wurde der Künstler gedacht, die 2020 und 2021 verstorben sind - darunter auch E-Gitarren-Legende Eddie Van Halen. Jedoch fiel der Tribut extrem kurz aus, was zu reichlich Kopfschütteln führte.

Goldenen Studio-Ticket von Harman Professional gewinnen

Recording / News

Musiker, die Produkte von AKG, JBL Professional oder Soundcraft kaufen, haben die Chance die legendären Metropolis Studios selbst einmal zu besuchen. Ein glücklicher Gewinner darf dort zusätzlich mit den Toningenieuren an einem eigenen Song arbeiten.

Goldenen Studio-Ticket von Harman Professional gewinnen Artikelbild

Harman Professional Solutions hat die Promotion-Aktion „Golden Ticket – Hit the Studio“ gestartet. Dabei können Musiker aus den teilnehmenden europäischen Ländern ein Golden Ticket für eine Reise nach London (alle Kosten werden übernommen) mit einem Besuch der legendären Metropolis Studios und einer Aufnahme-Session gewinnen.

Chris Huggett - Entwickler des legendären EDP WASP und des OSC OSCar ist tot

Keyboard / Feature

Am 22. Oktober 2020 verstarb Chris Huggett, einer der großen Namen in der Historie der Synthesizer-Entwicklung.

Chris Huggett - Entwickler des legendären EDP WASP und des OSC OSCar ist tot Artikelbild

Am Sonntag, den 25.10.2020 erfahren wir vom Tode eines der großen Synthesizer-Ingenieure und Designer, der durch seine bekanntesten Entwicklungen, wie dem EDP WASP und dem OSC Oscar in den 1970er Jahren berühmt geworden ist: Chris Huggett. Chris Huggett war ein sehr agiler Macher, der sein Wissen in eine ganze Reihe bekannter Entwicklungen einfließen ließ. Als Gründungsmitglied der Firma EDP (Electronic Dream Plant) entwickelte er in 1978 den mittlerweile zum Kult-Synth avisierten EDP WASP, einen Hybrid-Synthesizer, den auch Behringer in seinen Aufgabenbereich der zu klonenden Synthesizer eingeschlossen hat. Später in 1983 brachte er den legendären Hybrid-Synthesizer OSCar

Bonedo YouTube
  • Roland E-4 AIRA Compact Voice Tweaker - Basic Demo (no talking with German talking)
  • D16 Group Phoscyon 2 Demo – no talking
  • Elektron Syntakt - Quick Demo Jam from INIT