Anzeige

Ultimate Ears UE 6 PRO Test

Fazit

Neue In Ears braucht das Land – und bekommt sie in Form des UE 6 PRO. Zu einem wirklich fairen und angemessenen Preis von ca. 850,- Euro bekommen hier speziell Bassisten, Trommler und Percussionisten ein Tool an die Hand, das speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten wurde. Klare Höhen und knackige Mitten gehen hier einher mit einem Bassbereich, der in Sachen Detailtreue, Aufgeräumtheit und plastische Abbildung dieses Frequenzbereiches alles in den Schatten stellt, was ich bis dato erleben durfte! Erreicht wird dies durch die Verwendung einer neuen Generation von dynamischen Treibern (also quasi echten Mini-Lautsprechern), die für den Bass- und Mittenbereich zuständig sind. Tiefe Synth-Bässe, E- oder Kontrabass klingen umwerfend gut. Die Bassdrum? Ein Traum! Fette TOTO-mäßige Toms? Einfach wunderbar! Ich kann wirklich nur jedem Vertreter einer Rhythmus-Sektion empfehlen, diese Hörer mit in die engere Auswahl zu nehmen, wenn er auf der Suche nach neuen Glücklichmachern ist. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Sie erleichtern tatsächlich das Arbeiten und fördern ein unverkrampftes Spiel. Und: Die neu entwickelten Kabel und Steckerverbindungen von Ultimate Ears machen die Handhabung darüber hinaus sehr easy und angenehm. Noch eine wichtige Anmerkung zum Schluss: Die Anfertigung akribisch genauer Ohrabformungen ist natürlich eine unabdingbare Voraussetzung für einen perfekt sitzenden Hörer. Daher beginnt das persönliche In-Ear-Glück definitiv mit der Wahl eines kompetenten Akustikers!

Unser Fazit:

Sternbewertung 5,0 / 5

Pro

  • sehr ausgewogener Gesamtsound
  • exzellente Abbildung des Bassbereiches
  • hohe Individualisierung bei Gestaltung der Face Plate möglich
  • bequeme Handhabung durch neue Kabel und Steckerverbindungen
  • schnelle Abwicklung bei der Herstellung (14 bis 21 Tage)

Contra

  • -/-
Artikelbild
Ultimate Ears UE 6 PRO Test
Für 999,00€ bei
UEO2
Die alte Einstellung am Monitor-Pult kann man auf jeden Fall vergessen – die UE 6 PRO-Hörer drehen …

Technische Spezifikationen:

  • Hersteller: Ultimate Ears
  • Modell: UE 6 PRO
  • Herstellungsland: USA
  • Art: angepasste In-Ear-Kopfhörer
  • Empfindlichkeit: 102,5 dB @ 1 kHz, 1mW
  • Frequenzbereich: 5 Hz – 22 kHz
  • Schalldämmung: -26 dB
  • Impedanz: 12.5 Ohm @ 1 kHz
  • Treiberkonfiguration: zwei dynamische 6-mm-Neodym-Treiber, ein True Tune™ Balanced Armature-Treiber (3-Wege-System)
  • Anschluss: 3,5mm Stereo-Klinkenstecker
  • Lieferumfang: Klapp-Case mit Namens-Aufdruck, Seidentäschchen, Bedienungsanleitung, Reinigungsstift, Promo-Aufkleber
  • Preis: 850,- Euro (UVP)
Hot or Not
?
UEO6 Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lars Lehmann

Kommentieren
Profilbild von Feliks Weber

Feliks Weber sagt:

#1 - 04.07.2018 um 09:27 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Hallo Lars,
welches IN Ear System hattest du vorher? Mich würde die Marke interessieren!
Gruß

    Profilbild von lars.bonedo

    lars.bonedo sagt:

    #1.1 - 08.07.2018 um 09:05 Uhr

    Empfehlungen Icon 0

    Hallo Feliks!Das ist ein alter LivePro 3 von der Firma InEar - damals ne echte "Wucht in Tüten" in Sachen Tiefbass aufgrund der Verwendung von zwei Basstreibern je Seite, und auch aus heutiger Sicht sicher immer noch ein toller Begleiter. Inzwischen geht die Produktrange bei InEar allerdings auch schon bis zum LivePro 5 mit satten fünf (!) Wegen pro Seite, was auch sehr interessant klingt. Es hat sich also auch bei dieser Company seit damals unglaublich viel getan.Viele Grüße, Lars

    Antwort auf #1 von Feliks Weber

    Antworten Melden Empfehlen
    +1
Profilbild von Andreas Aeberhard

Andreas Aeberhard sagt:

#2 - 18.11.2019 um 21:04 Uhr

Empfehlungen Icon 0

HiHat jemand Erfahrungen mit dem Ultimate Ears UE11Pro? Soll laut
Hersteller auch speziell Bassisten beglücken...Cheers

    Profilbild von lars.bonedo

    lars.bonedo sagt:

    #2.1 - 19.11.2019 um 07:13 Uhr

    Empfehlungen Icon 0

    Hi Andreas!Die 11 Pros sind mir leider nicht bekannt. Aber die 6er sind - immer noch - wirklich toll!Viele Grüße, Lars

    Antwort auf #2 von Andreas Aeberhard

    Antworten Melden Empfehlen
Profilbild von Mehmet T

Mehmet T sagt:

#3 - 03.12.2019 um 15:55 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Ich test gerade die HL4310, die ich mit den HL4210 vergleiche. Wie würde dieser sich zu dem 3 Wege-System von UE vergleichen. Diese In ears könnten meinen AKG K712 Over Ear ersetzen und nutze es für Gaming und Musik (lofi,Hip Hop, Rock, Instrumental, Hybrid-Rock etc.). Da es aktuell ein Angebot bei Hörluchs gibt will ich mir diese Maß anfertigen lassen was daraus eine HL5-Serie wird und es könnte dann zum Kauf sogar eine HL5410 oder HL5430 sein.

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

NAMM 2021: Jackson Pro Series Spectra und X Series Spectra Bass

Bass / News

NAMM 2021: Die Modellreihen Pro Series Spectra und X Series Spectra sind im Jahr 2021 breit aufgestellte Neuzugänge im Portfolio der Ami-Company Jackson.

NAMM 2021: Jackson Pro Series Spectra und X Series Spectra Bass Artikelbild

Das Angebot an verschiedenen Bassmodellen aus dem Hause Jackson kann sich wirklich sehen lassen! Neben dem auffälligen Jackson X Series Concert Bass sind auch die Modellreihen Pro Series Spectra und X Series Spectra im Jahr 2021 Neuzugänge im Portfolio der erfolgreichen Ami-Company.

NAMM 2021: Neue Ashdown Pro-FX-Effektpedale für Gitarre und Bass

Bass / News

NAMM 2021: Ashdowns neue PRO-FX-Pedalserie soll nach Company-Angaben die am besten klingenden Pedale für Gitarre und Bass umfassen, welche die Firma aus UK jemals hergestellt hat!

NAMM 2021: Neue Ashdown Pro-FX-Effektpedale für Gitarre und Bass Artikelbild

Im Jahr erblickt eine neue Effektpedal-Serie aus dem Hause Ashdowndas Licht der Welt: die PRO FX-Reihe. "Designed for guitarists and bass players by guitarists and bass players!" - so schreibt die Pressemeldung der britischen Company. Verantwortlich für die im UK konzipierten Pedale zeichnet das seit 2006 bei Ashdown beschäftigte Elektronik-Genie Dave Green, dessen Ideen auch bereits in zahlreiche andere Ashdown-Produkte eingeflossen sind.

NAMM 2021: Charvel Pro-Mod San Dimas Bass JJ V

Bass / News

NAMM 2021: Freunde von fünfsaitigen Uber-Jazzbässen aufgepasst: dieses Modell aus dem Hause Charvel könnte das Zeug zu einem Topseller haben!

NAMM 2021: Charvel Pro-Mod San Dimas Bass JJ V Artikelbild

"Candy Apple Red Metallic" - so nennt sich diese abgefahrene Metallic-Lackierung, mit der der Charvel Pro-Mod San Dimas Bass JJ V daherkommt. Das Modell richtet sich an Liebhaber moderner Jazz-Bässe, die Lust auf ein wenig Charvel-DANN haben.

NAMM 2021: Charvel Pro-Mod San Dimas Bass PJ IV

Bass / News

NAMM 2021: Wer glaubt, der Charvel Pro-Mod San Dimas Bass PJ biete nur was für's Auge, irre gewaltig! Auch unter der Haube wartet dieses Modell nur mit dem Besten auf!

NAMM 2021: Charvel Pro-Mod San Dimas Bass PJ IV Artikelbild

Wow, ist dieses "Lime Green Metallic" nicht einfach hinreißend? Zu finden ist diese irre schicke Lackierung auf dem neuen Charvel Pro-Mod San Dimas Bass PJ IV. Die Korpusform haben die Amis dabei dem Original aus den 1970 entliehen - lediglich das Cutaway wurde etwas tiefer ausgeschnitten, dait die Kundschaft es beim Spielen noch etwas leichter hat.

Bonedo YouTube
  • Ibanez EHB1006MS-MGM - Sound Demo (no talking)
  • Spector NS Ethos 5 - Sound Demo (no talking)
  • Harley Benton JJ55OP - Sound Demo (no talking)