Anzeige

“The Prodigy” Frontmann Keith Flint tot in seinem Haus aufgefunden

Keith_Flint

Keith Flint, Sänger  und Aushängeschild der britischen Band “The Prodigy” ist tot. Er starb im Alter von 49 Jahren in seinem Haus in Essex. Keith war bekannt für sein extrovertiertes Auftreten mit knallbunten Haaren, Piercings und Tattoos und seine schweißtreibende Bühnenperformance.

Keith Flint trat zu Beginn der 90er Jahre mit der Band “The Prodigy” als Tänzer auf, bis er 1996 mit der Single “Firestarter” sein Debüt als Sänger gab.
Ende 1997 sorgte das Musikvideo zu “Smack My Bitch Up” wegen seiner Darstellungen von Drogen-, Sex- und Gewaltszenen für Aufsehen und wurde unter anderem in den USA und Großbritannien verboten. The Prodigy zogen sich danach zurück und die Bandmitglieder widmeten sich eigenen Projekten.
Exzessiver Drogen- und Alkoholkonsum begleiteten ihn in den 2000er Jahren, wobei er nach eigenen Angaben seit 10 Jahren clean gewesen sein soll. 
2009 gelingt “The Prodigy” mit dem Album “Invaders must die” und ihrer Single-Auskopplung “Omen” das Comeback.
Mehr Infos über The Prodigy unter theprodigy.com

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Keith_Flint Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Christian Hautz

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
The Prodigy-Dokumentation ist in Arbeit
Magazin / Feature

The Prodigy schafften in den Neunzigern eine Symbiose aus Rock und Rave. Ihre Geschichte wird nun in einer Dokumentation festgehalten, die dem ehemaligen Sänger Keith Flint (✝ 2019) gewidmet ist.

The Prodigy-Dokumentation ist in Arbeit Artikelbild

The Prodigy arbeiten gemeinsam mit Regisseur Paul Dugdale und Pulse Films an einem Dokumentationsfilm. Dieser soll sowohl die Anfänge als auch den internationalen Durchbruch und ihren Einfluss auf die Elektro-Szene der neunziger Jahre beleuchten. Ein genaues Erscheinungsdatum ist bisher noch nicht bekannt. Die Macher dedizieren die Dokumentation dem 2019 verstorbenen Frontmann Keith Flint.

Der Komponist und legendäre Jazz-Pianist Chick Corea ist tot
Keyboard / Feature

Der legendäre Jazz-Pianist Chick Corea ist tot. Chick Corea starb am 9. Februar 2021 im Alter von 79 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung.

Der Komponist und legendäre Jazz-Pianist Chick Corea ist tot Artikelbild

Der weltbekannte Jazz-Pianit und Komponist Chick Corea - bekannt für seine bahnbrechende Jazz-Fusion - ist gestorben. Sein Tod wurde am 11. Februar 2021 über seine offiziellen Facebook-Seite bekannt gegeben. Die Erkrankung wurde demnach erst vor sehr kurzer Zeit diagnostiziert, denn Corea starb bereits am Dienstag, den 9. Februar 2021.

Bonedo YouTube
  • Boss Katana 110 Bass - Sound Demo (no talking)
  • Cort Elrick NJS5 - Sound Demo (no talking)
  • Sire Marcus Miller M5 5 String - Sound Demo (no talking)