Technics EAH-DJ 1200 Test

Fazit

Mit dem EAH-DJ1200 rüstet Technics den etablierten ohraufliegenden DJ-Kopfhörer mit neu entwickelten 40-mm-Treibern aus. Im Vergleich zum alten Modell bescheren sie ihm einen natürlicheren, detaillierten und lebendigeren Klang. Obendrein sind auch die beiden beigelegten Kabel austauschbar. Beim Design passte der japanische Hersteller lediglich die Farbe der Logos an die sehr smarte und etablierte Optik an.

Natürlich darf auch der ausgeklügelte 270-Grad-Schwenkmechanismus samt Hold-Sperre nicht fehlen, mit dem der Kopfhörer nicht nur für einseitiges Monitoring prädestiniert ist, sondern auch im Zusammenspiel der anderen beiden Gelenke perfekt auf den Ohren sitzt. Das macht sich auch wie die sehr weiche Polsterung beim Tragekomfort bezahlt. Ob die Neuerungen aber auch eine Preissteigerung von einem Drittel gegenüber dem Altmodell rechtfertigten, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Technics EAH-DJ1200: geschlossener DJ-Kopfhörer

Technics EAH-DJ1200 Features

  • DJ Kopfhörer
  • geschlossen
  • 270-Grad-Schwenkmechanismus
  • sehr gute Basswiedergabe
  • 40 mm große Schallwandler
  • Impedanz. 50 Ohm
  • Frequenzbereich: 5 – 30.000 Hz
  • wegklappbare Ohrmuscheln
  • einseitige Kabelführung
  • inkl. 3 m Spiralkabel
  • Preis. 159,- Euro

Website des Herstellers

Unser Fazit:
4,5 / 5
Pro
  • robuste und leichte Konstruktion
  • zeitloses Design
  • zwei 270 Grad Schwenkmechanismen für One-Ear-Monitoring
  • austauschbare Polster und Kabel
  • sehr guter, ausgewogener Klang
  • auch für kleine Kopfgrößen geeignet
Contra
  • recht hoher Preis
Artikelbild
Technics EAH-DJ 1200 Test
Für 158,00€ bei
Hot or Not
?
Technics EAH-DJ1200: geschlossener DJ-Kopfhörer

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Profilbild von HansPeter26

HansPeter26 sagt:

#1 - 02.01.2020 um 03:32 Uhr

0

Also mein Technics RP-DJ1200hält jetzt seine 20 Jahre. Da das Polster am Bügel mittlerweile echt starke Auflösungserscheinungen aufweist (nach 20 Jahren völlig ok), wird es Zeit für einen Neuen. Werde den 1/3 teureren Preis bei der zu erwartenden Nutzungsdauer wohl verkraften. Zudem meine ich auf den Bilder zu erkennen, dass dass die Polster an Bügel und Muschel mit haltbarerem Material bezogen sind als bei den Vorgängern. Da hat Technics mitgedacht. Hoffentlich werde ich mit dem neuen Technics Kopfhörer auch wieder 20 Jahre Freude haben. Vielleicht ja sogar noch länger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Pioneer DJ HDJ-CX Test
Test

Pioneer stellt mit dem HDJ-CX einen kleinen, geschlossenen On-Ear-Kopfhörer vor, der sich optisch wie klanglich sehr an den Sennheiser HD-25 anlehnt. Können sie den unverwüstlichen Klassiker noch besser machen?

Pioneer DJ HDJ-CX Test Artikelbild

Der Pioneer HDJ-CX ist ein sehr kleiner, leichter und geschlossener On-Ear-DJ-Kopfhörer, der auf den ersten Blick seine optische Ähnlichkeit mit dem Klassiker Sennheiser HD-25 nicht verbergen kann. Mit der sogenannten PEEK-PU-PEEK Verbundfolienmembran verspricht Pioneer einen dichten Klang bei einem Frequenzgang von 5 Hz bis 30 kHz, wodurch Kicks, Snare-Drums und HiHats besser wahrnehmbar sein sollen als bei DJ-Kopfhörern der Konkurrenz.

Rane RH-1 und RH-2 Test
Test

Die geschlossenen DJ-Kopfhörer Rane RH-1 und RH-2 sind preislich ein Schnäppchen. Aber wie schlagen sie sich in puncto Sound und Tragekomfort im harten DJ-Alltag?

Rane RH-1 und RH-2 Test Artikelbild

Rane RH-1 und RH-2 möchten sich als günstige Kopfhörer für DJs empfehlen. Der Herstellersetzt bei beiden Hörern auf ohrumschließende Muscheln, was vermutlich manchen Befürworter der ohraufliegenden Kapseln, wie es sie zum Beispiel beim DJ-Alltime-Headphone-Favourite Sennheiser HD-25 gibt, verprellen dürfte. Aber die bessere Schallisolation der ohreinkreisenden Kapseln ist ein überzeugendes Argument. Mit ihren attraktiven Preisen gelten beide Modelle gar als die günstigsten Premium-Marken Kopfhörer momentan. Ein Kauf, der sich auch wirklich lohnt?

AIAIAI TMA-2 DJ XE und Studio XE Test
Test

AIAIAI baut modulare Kopfhörer aus recycelten Materialien, die individuell zusammengestellt werden können. Für Unentschlossene haben die Dänen auch fertig konfigurierte Sets im Angebot. TMA-2 DJ XE und TMA-2 Studio XE setzen sich aus den jeweils preisgünstigsten Bauteilen zusammen. Wir haben losgebastelt und reingehört.

AIAIAI TMA-2 DJ XE und Studio XE Test Artikelbild

Die TMA-2 Kopfhörerserie von AIAIAI ist komplett modular konzipiert. Das bedeutet, dass sämtliche Bauteile wie der Kopfbügel, die Hörmuscheln, die Ohrpolster und die Kabel in verschiedenen Varianten einzeln erhältlich sind und beliebig miteinander kombiniert werden können. Die beiden Kopfhörer, die wir hier vorstellen, sind fertige Zusammenstellungen von AIAIAI, aber letztlich auch nur mögliche Optionen.

PLAYdifferently Model 1.4 Test
Test

Scharf auf den Model 1 und nicht genug Geld auf der Bank? Da haben wir was für dich: alle revolutionären Key-Feature in einem kompakten Gehäuse bei gleicher Bauqualität zu einem radikal niedrigeren Preis? Ob das gut klingt, findet Mijk van Dijk im großen bonedo-Test heraus.

PLAYdifferently Model 1.4 Test Artikelbild

Wer schon einmal mit dem PLAYDifferently Model 1 gemixt hat, kann sich schnell in das radikal andere Konzept dieses Mixers verlieben. Leider schreckt der stolze Preis für so viel Qualität die meisten Interessenten wieder ab. Nun kommt Model 1.4 heraus, rundum abgespeckt, mit allen wichtigen Features des Model 1 an Bord, kompakt in der Form und kompakt im Preis. Schmaler Hans oder Supermodell, das wollen wir herausfinden.

Bonedo YouTube
  • Yamaha SeqTrak Sound Demo (no talking)
  • Yamaha Genos 2 Sound Demo (no talking)
  • Walrus Audio Meraki Sound Demo with Waldorf Blofeld (no talking)