ANZEIGE

Sennheiser e935 Praxistest

Dieser Kurztest ist Teil unseres Praxis-Checks Live-Mikrofone: Einen Überblick sowie Infos zu den Testkriterien gibt es HIER! 

Live_Mic__Praxis_TestMarathon_Sennheiser_E935

Das Sennheiser e935 wird vom Gewicht her als recht schwer empfunden, fasst sich aber gut an. Am auffälligsten ist, dass sein Charakter von allen vier SängerInnen als extrem neutral und schlank empfunden wird: Dieses Mikrofon färbt die Stimme überhaupt nicht ein, macht sie eher noch neutraler.
Wenn überhaupt, dann ist es vom Eindruck her höhenbetont, was bestimmt eine gute Sprachverständlichkeit erzeugt, aber den Stimmsound nicht so natürlich wirken lässt, wie das Shure KSM 9. Wie sagte einer der zusätzlich von mir befragten Sänger: “Das Shure SM 58 verzeiht viel, wenn Du Deine Obertöne nicht ganz im Griff hast. Das Sennheiser nicht.” Ich persönlich sehe das nicht als Nachteil, weil so für alle, die das möchten, ein feineres Arbeiten mit dem Stimmsound möglich ist. Unsere Gesamtnote: 4 Sterne!

Audio Samples
0:00
Buket e935 Alex e935 Ulita e935 Catharina e935

Zurück zum Überblick (KLICK).

Unser Fazit:
4 / 5
Pro
Contra
Artikelbild
Sennheiser e935 Praxistest
Hot or Not
?
Live_Mic__Praxis_TestMarathon_Sennheiser_E935 Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • Walrus Audio Fundamental Ambient Reverb (Haze Mode) combined with Spring Reverb and Tremolo #shorts
  • Classic Rock tones with the Mooer Prime S1 #shorts
  • Body Synths Metal Fetishist: SUPERBOOTH 24