Anzeige

Roland TD-25 kaufen – TM-2 Triggermodul gratis dazu bekommen

Alle Käufer eines Roland TD-25K/KV/KVX E-Drumsets bekommen ab sofort bis zum 31. Januar 2019, sofern sie bei einem offiziellen V-Drums Händler kaufen und das Gerät registrieren lassen, ein TM-2 Triggermodul (inklusive sämtlicher Kabel und Montageklammern) im Wert von rund 200 Euro als Gratiszugabe.

Bild zur Verfügung gestellt von Roland Germany GmbH.
Bild zur Verfügung gestellt von Roland Germany GmbH.


Das Modul wurde vorrangig für die Soundfusion von akustischen Drums mit Triggersounds entwickelt, indem es dem Akustik-Drummer die Möglichkeit gibt, seine natürlichen Drumsounds mit den internen Modulsounds oder Samples, die man ins Modul geladen hat, zu layern oder das Akustik-Set um zwei Stereo- oder vier Mono-Pads zu erweitern. Darüber hinaus funktioniert das TM-2 aber selbstverständlich auch im Verbund mit dem TD-25. Es besteht beispielsweise die Möglichkeit, dass die Pads des TD-25 zusätzlich zu den 200 internen Sounds einen Sound oder ein Sample aus dem TM-2 triggern, wenn beispielsweise im Refrain zusätzlich ein Handclap oder ähnliches erklingen soll. Ebenso ist es möglich, die Sounds des TD-25 um zusätzliche Pads zu erweitern.
Mehr Infos auf der Roland-Website.

Hot or Not
?
Bild zur Verfügung gestellt von Roland Germany GmbH.

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lars-Oliver Horl

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Roland RDH-100A/102A/120/130 E-Drum Hardware Test

Drums / Test

Um das Problem des Trittschalls beim Spielen von E-Drums zu bewältigen, entwickelte Roland eine spezielle Hardware-Linie, die auf die „Noise Eater“-Technologie setzt.

Roland RDH-100A/102A/120/130 E-Drum Hardware Test Artikelbild

Mit den Bassdrum-Pedalen Roland RDH-100A und RDH-102A, der RDH-120A Hi-Hat-Maschine und dem RDH-130 Snareständer richtet sich Roland gezielt an E-Drum-Nutzer, die zuhause üben wollen und dabei Wert auf eine möglichst geringe Geräuschentwicklung legen. Wer jetzt denkt: E-Drums sind doch per se leiser als Akustikdrums und somit perfekt geeignet, um im stillen Kämmerlein zu üben, täuscht sich. E-Drumpads sind zwar eine tolle Sache, da sie im Raum einen absolut erträglichen Geräuschpegel produzieren, und auch das Anschlaggeräusch eines Bassdrum-Pads wirkt im Vergleich noch akzeptabel, allerdings ergibt sich gerade bei Letzterem ein anderes Problem, das der japanische Hersteller Roland mit der „Noise Eater“-Technologie lösen will. 

Roland TD-07KV V-Drum Set Test

Test

Mit dem Roland TD-07KV V-Drum Set erweitert der japanische Hersteller die „7er-Reihe“ seiner E-Drum-Palette (TD-27, TD-17) um ein erschwingliches E-Drumset unter der 1000-Euro-Marke. Was es kann, erfahrt ihr in unserem Test.

Roland TD-07KV V-Drum Set Test Artikelbild

Roland TD-07? Gab’s das nicht schon mal irgendwann? Tatsächlich tauchte die Zahl 7 im Roland E-Drum-Portfolio bereits in den 90er-Jahren in Form des TD-7 auf. Mit diesem Urahnen hat das aktuelle Modell natürlich technisch kaum noch etwas zu tun, vielmehr setzt das TD-07 die aktuelle Reihe der TD-27- und TD-17-Modelle in logischer Weise fort. Mit einem Verkaufspreis von knapp 1000 Euro ist das hier getestete Roland TD-07KV V-Drum Set der preisgünstigste Vertreter der Siebener-Reihe. 

Bonedo YouTube
  • DrumCraft | Series 6 | Jazz Set | Sound Demo
  • DrumCraft | Series 6 | Standard Set | Sound Demo (no talking)
  • Zultan | AEON Cymbal Series | Sound Demo (no talking)