Anzeige

NAMM 2014: Roland TM-2 Modul für akustisch/elektronische Drumkits

Das TM-2 Trigger Modul von Roland ist für Schlagzeuger gedacht, die ihr akustisches Drumset mit elektronischen Sounds erweitern wollen. Das auf der NAMM 2014 vorgestellte Gerät ist sehr kompakt und kann sogar mit Batterien betrieben werden.

Roland_TM2_Drum_modul

Zwei Trigger-Eingänge erlauben den Anschluss von entweder Akustik Drum-Triggern oder/und Roland-Pads (u.a. Akustik Drum-Trigger der Roland RT-Serie, BT-1 Bar Trigger Pad, KT-10 Kick Trigger Pedal). Das TM-2 besitzt interne Sounds, die speziell auf das Zusammenspiel mit Akustik-Drums angepasst sind, sowie professionelle Multieffekte. Mithilfe einer im Gerät installierten SDHC-Speicherkarte können Sie über die Trommeln/Pads zusätzlich eigene Sounds im WAV-Format (Sounds, Effekte, Loops und sogar Songs) direkt von der Karte abspielen.

Features:

  • Kompaktes Trigger-Modul für Akustik-Drummer
  • Über 100 sofort spielbare interne Sounds mit hoher Klangqualität, darunter viele Akustik-Drumsounds, Percussionklänge und elektronische Sounds
  • Viele Sounds und Klangelemente, die speziell auf das kombinierte Spiel mit Akustik-Schlagzeug erstellt wurden
  • SDHC-Kartenschacht für das Spielen von eigenen Samples, Loops und Songs (WAV-Daten) direkt von einer Speicherkarte
  • Zwei Trigger-Eingänge zum Anschließen von 2 Dual- bzw. bis zu 4 Single Trigger-Pads
  • Einfache Bedienoberfläche und schnelles Erstellen und Auswählen von eigenen Kits
  • Effekt-Sektion mit u.a. Reverb, Flanger und Delay Kompatibel zu den Akustik-Triggern der Roland RT-Serie, den Roland Percussion Pads, zum BT-1 Bar Trigger Pad und KT-10 Kick Trigger Pedal sowie zu den V-Pads und V-Cymbals
  • Kann über Netzteil oder Batterien mit Strom versorgt werden (bis zu vier Stunden bei Batteriebetrieb)
  • Beigefügte Halteplatte für die Montage an einem Hi-hat Ständer oder Drum Rack mit Klemmvorrichtung
  • MIDI IN- und OUT-Anschlüsse für das Ansteuern weiterer externer Soundmodule, die Aufnahme von Spieldaten in einem MIDI-Sequenzer sowie das Spielen der Sounds des TM-2 über externe MIDI-Instrumente
Hot or Not
?
Roland_TM2_Drum_modul Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Neue Finishes für Gretsch USA Custom, Broadkaster und Brooklyn Drumkits

Drums / News

Gretsch erweitert die Palette seines 2021er Drum-Portfolios um die neuen Finishes Carribean Twilight und Silver Mist Duco.

Neue Finishes für Gretsch USA Custom, Broadkaster und Brooklyn Drumkits Artikelbild

Gretsch erweitert die Farbpalette seines 2021er Drum-Portfolios um zwei neue Finishes. Beim Carribean Twilight Gloss, ab sofort verfügbar für alle Konfigurationen der USA Custom- und Broadkaster-Serien, handelt es sich um einen Verlauf zwischen Schwarz und Türkis, der an die hereinbrechende Nacht am tropischen Meer erinnert. Silver Mist Duco heißt das zweite Finish, welches Assoziationen zur Morgendämmerung im weißen Nebel erweckt und ausschließlich für die Brooklyn-Serie verfügbar ist. Hierzu zählen auch die beliebten Micro Kits, die ab sofort in allen 16 Brooklyn-Finishes erhältlich sind. Weitere Infos unter gretschdrums.com.

Die neuen Meinl Smack Stacks imitieren elektronische Claps

News

Meinl Cymbals stellt Smack Stacks in zwei Serien sowie ein Erg&auml;nzungs-Pack vor. Wer h&auml;tte gedacht, dass die elektronische Imitation eines H&auml;ndeklatschers mal zu einem der beliebtesten Effektbecken-Sounds unter Drummern wird? Nachdem ein t&uuml;rkischer Hersteller die geniale Idee hatte, einfach drei gebogene Bronzebleche &uuml;bereinander zu legen und dem legend&auml;ren &bdquo;808 Clap&ldquo; damit erstaunlich nahe zu kommen, &hellip; <a href="https://www.bonedo.de/artikel/namm-2014-roland-tm-2-modul-fuer-akustischelektronische-drumkits/">Continued</a>

Die neuen Meinl Smack Stacks imitieren elektronische Claps Artikelbild

Meinl Cymbals stellt Smack Stacks in zwei Serien sowie ein Ergänzungs-Pack vor. Wer hätte gedacht, dass die elektronische Imitation eines Händeklatschers mal zu einem der beliebtesten Effektbecken-Sounds unter Drummern wird? Nachdem ein türkischer Hersteller die geniale Idee hatte, einfach drei gebogene Bronzebleche übereinander zu legen und dem legendären „808 Clap“ damit erstaunlich nahe zu kommen, zogen andere Beckenfirmen nach.  

Roland RDH-100A/102A/120/130 E-Drum Hardware Test

Drums / Test

Um das Problem des Trittschalls beim Spielen von E-Drums zu bewältigen, entwickelte Roland eine spezielle Hardware-Linie, die auf die „Noise Eater“-Technologie setzt.

Roland RDH-100A/102A/120/130 E-Drum Hardware Test Artikelbild

Mit den Bassdrum-Pedalen Roland RDH-100A und RDH-102A, der RDH-120A Hi-Hat-Maschine und dem RDH-130 Snareständer richtet sich Roland gezielt an E-Drum-Nutzer, die zuhause üben wollen und dabei Wert auf eine möglichst geringe Geräuschentwicklung legen. Wer jetzt denkt: E-Drums sind doch per se leiser als Akustikdrums und somit perfekt geeignet, um im stillen Kämmerlein zu üben, täuscht sich. E-Drumpads sind zwar eine tolle Sache, da sie im Raum einen absolut erträglichen Geräuschpegel produzieren, und auch das Anschlaggeräusch eines Bassdrum-Pads wirkt im Vergleich noch akzeptabel, allerdings ergibt sich gerade bei Letzterem ein anderes Problem, das der japanische Hersteller Roland mit der „Noise Eater“-Technologie lösen will. 

Roland TD-07KV V-Drum Set Test

Test

Mit dem Roland TD-07KV V-Drum Set erweitert der japanische Hersteller die „7er-Reihe“ seiner E-Drum-Palette (TD-27, TD-17) um ein erschwingliches E-Drumset unter der 1000-Euro-Marke. Was es kann, erfahrt ihr in unserem Test.

Roland TD-07KV V-Drum Set Test Artikelbild

Roland TD-07? Gab’s das nicht schon mal irgendwann? Tatsächlich tauchte die Zahl 7 im Roland E-Drum-Portfolio bereits in den 90er-Jahren in Form des TD-7 auf. Mit diesem Urahnen hat das aktuelle Modell natürlich technisch kaum noch etwas zu tun, vielmehr setzt das TD-07 die aktuelle Reihe der TD-27- und TD-17-Modelle in logischer Weise fort. Mit einem Verkaufspreis von knapp 1000 Euro ist das hier getestete Roland TD-07KV V-Drum Set der preisgünstigste Vertreter der Siebener-Reihe. 

Bonedo YouTube
  • Istanbul Mehmet | Nostalgia Cymbal Series | Sound Demo (no talking)
  • DrumCraft | Series 6 | Jazz Set | Sound Demo
  • DrumCraft | Series 6 | Standard Set | Sound Demo (no talking)