Anzeige

Revv G20 Test

Fazit

Der Revv G20 liefert satte, moderne High-Gain-Sounds im Handtaschenformat. Verarbeitung und Bauteile sind sehr gut, der Amp macht einen sehr stabilen und absolut road-tauglichen Eindruck. Mit seinen beiden Kanälen ist er sehr vielseitig ausgestattet, allerdings liegt der Fokus klar auf den Zerrsounds, und die kommen im modernen Gewand mit hohen Gain-Reserven und einer großen Transparenz auch bei hohen Gain-Settings. Auch bei tiefer gestimmten Gitarren wird es nicht matschig im Bassbereich. Der Amp liefert mit seinen 20 Watt einen proberaumtauglichen Schalldruck und liefert mit seiner Leistungsreduktion auch im Wohnzimmer zu später Stunde noch High-Gain-Sounds. Mit dem integrierten Two Notes Virtual Cabinet und Reactive Load ist man sehr gut aufgestellt, wenn der Amp auch mal leise und ohne echte Gitarrenbox betrieben werden soll. Für ein Mehr an Klangvergnügen sollte man sich aber noch ein paar andere Cabinets aus dem Two Notes Store organisieren, denn das mitgelieferte Material wird dem Sound des Amps über eine Box nicht ganz gerecht.

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,5 / 5
Pro
  • hochwertige Verarbeitung und Bauteile
  • kompakte Größe, geringes Gewicht
  • moderne High-Gain-Sounds mit hoher Durchsetzungskraft
  • transparenter Klang auch bei hohen Gain-Settings
  • Kopfhöreranschluss
  • integriertes Two Notes Virtual Cabinet
  • Tasche im Lieferumfang
Contra
  • mitgelieferte Virtual Cabinets etwas flach im Sound
Der Revv G20 liefert moderne High-Gain-Sounds mit hoher Durchsetzungskraft und dank Two Notes Virtual Cabinet und Reactive Load lässt sich der Amp auch leise und ohne echte Gitarrenbox betreiben.
Der Revv G20 liefert moderne High-Gain-Sounds mit hoher Durchsetzungskraft und dank Two Notes Virtual Cabinet und Reactive Load lässt sich der Amp auch leise und ohne echte Gitarrenbox betreiben.
Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Revv
  • Modell: G20
  • Typ: Röhrenverstärker Topteil
  • Herkunft: Kanada
  • Ausgangsleistung: 20 Watt (umschaltbar auf 4 Watt)
  • Röhrenbestückung: 3x 12AX7, 2x 6V6
  • Bedienfeld Regler: Gain (Push/Pull Crunch), Treble, Middle, Bass, Volume, Virtual Cabi-net, Phones Level
  • Bedienfeld Schalter: Wide, 4W/20W, Channel, Pre/Post, Aggression, Store
  • Bedienfeld Anschlüsse: Input, Phones
  • Rückseite Anschlüsse: Speaker, Send, Return, Footswitch, Balanced Out, USB, MIDI In, Cabinet Lighting, Bias Test, Mains
  • Rückseite Schalter: Ground Lift, 4Ohm/8Ohm, Speaker/Internal Load
  • Abmessungen: 312 x 190 x 160 mm (B x H x T)
  • Gewicht: 4,8 kg
  • Lieferumfang: Bag
  • Verkaufspreis: 1.268,00 Euro (Juli 2019)
Hot or Not
?
Das Topteil kommt in einem stabilen schwarzen Metallgehäuse mit den Maßen 312 x 190 x 160 mm (B x H x T).

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Thomas Dill

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Revv G8 Noise Gate: Ruhe um jeden Preis?
Gitarre / News

Ist das das teuerste Noise Gate auf dem Markt? Das Revv G8 Noise Gate hält einige tolle Funktionen bereit, allerdings auch einen stattlichen Preis.

Revv G8 Noise Gate: Ruhe um jeden Preis? Artikelbild

Frisch aus Kanada: das Revv G8 Noise Gate. Cheesy Demovideo, netter Produktname (G8 = Gate, vastehste?) und mit 219 Euro eine amtliche Preisansage lassen lärmgeplagte Gitarristen aufhorchen. Dann wollen wir mal sehen, was uns geboten wird.

Joyo R-17 Dark Flame: High Gain Bogner oder Revv Clone?
Gitarre / News

Das neue High Gain Distortion Joyo Dark Flame macht nicht nur Djent – doch ist es ein Bogner oder Revv „inspiriertes“ Effektpedal oder doch etwas ganz eigenes?

Joyo R-17 Dark Flame: High Gain Bogner oder Revv Clone? Artikelbild

Die chinesische Effektpedalfirma Joyo bringt seit geraumer Zeit bekannte Effektpedale in als günstige Varianten in der eigenen „Revolution“-Serie heraus. Kurz: R. Auch das R-17 oder auch Joyo Dark Flame ist sehr wahrscheinlich wieder ein „durch ein bekanntes Pedal inspirierter Effekt“, doch wohin geht der Distortion-Effekt?

Soldano SLO-30 Test
Gitarre / Test

Der Soldano SLO-30 erweist sich als ein Röhrentopteil mit außergewöhnlicher Soundqualität, das dem großen SLO-100 lediglich in der Ausgangsleistung nachsteht.

Soldano SLO-30 Test Artikelbild

Mit dem Soldano SLO-30 lässt Amp-Schmied Mike Soldano eine Verstärkerlegende der 90er Jahre auferstehen, genau wie den großen Bruder SLO-100, die, wie nur wenig Ampmodelle, den Sound der späten 80er und 90er prägten. Meine Erinnerungen an Soldano-Amps und die ausklingenden 80er Jahre sind noch relativ lebendig, als die ersten SLO-100 auf dem Markt erschienen und quer durch sämtliche Stilrichtungen in den Racks all meiner Idole wie Steve Lukather, Gary Moore, ja selbst Eric Clapton zu sehen waren.

Peavey Invective MH Test
Gitarre / Test

Das zweikanalige Peavey Invective Mini Head Vollröhrentopteil ist nicht nur ein amtlicher High-Gain-Amp, sondern beeindruckt auch mit seiner Ausstattung.

Peavey Invective MH Test Artikelbild

Der heutige Test dreht sich um den Peavey Invective MH, ein kompaktes Vollröhrentopteil, das in Zusammenarbeit mit Misha Mansoor entstand, seines Zeichens Gitarrist der amerikanischen Prog Metal Band Periphery. Der zweikanalige Amp leistet 20 Watt und ist mit einem Power-Attenuator ausgestattet, der die Lautstärke in drei Stufen bis auf 1 Watt absenkt.Als Vorbild für das Invective MH Mini-Topteil diente mit dem dreikanaligen Invective 120

Bonedo YouTube
  • Boss Dual Cube LX - Sound Demo (no talking)
  • 6 Legendary Chorus Effect Units For Guitar - Comparison (no talking)
  • Valiant Guitars Soothsayer Flamed Maple BF - Sound Demo (no talking)