Anzeige
ANZEIGE

Rane One Test

Fazit

RANE ONE ist ein Turntablism-Biest, primär aber nicht ausschließlich für Serato-Jünger und all diejenigen, die auf authentisches Plattenteller- und Vinyl-Feeling stehen und gleichzeitig nicht auf Controllerism- und Live-Remix-Features verzichten wollen. Pate standen der RANE Seventy Mixer und der RANE Twelve Deck-Controller. Und der RANE One ist quasi ein Auszug dieser Flaggschiff-Geräte, nur eben im vergleichsweise kompakten Format. Die Kiste ist built like a tank, steht wie eine Eins, bietet guten Sound und Workflow und sie besitzt zwei USB-Ports für DJ-Teams und Hand-over. Der Mischer ist mit 3-Band-Klangregelung und Kombifilter sowie zwei großen Effekthebel für maximal sechs gleichzeitig aktivierbare FX-Buttons ausgestattet. Beim Crossfader setzt Rane auf den MAG Four, alle Fader sind hinsichtlich der Flankensteilheit konfigurierbar und umkehrbar.
Die Plattenteller brillieren mit einstellbarem Torque, Echt-Vinyl-Slipmat-Kombi und amtlichem Look & Feel. Multifunktionale RGB-Performance-Pads, Navigationselemente und Search-Strips, eine Loop-Abteilung sind ebenfalls mit von der Partie. Dank Mikrofonanschlüssen, professioneller Outputs und zusätzlichen Eingängen ist die All-in-one-Konstruktion nicht nur ein interessanter mobiler Weggefährte für Turntablism Ein- und Umsteiger jedweder Colour, sondern kann auch gut und gern das Zentrum des heimischen DJ-Setups mit zusätzlichen Plattenspielern oder sonstigen Zuspielern bilden. Beim RANE ONE DJ-Controller heißt es Laptop, Kopfhörer und PA anschließen und Spaß haben, ohne dass man viele Einzelkomponenten verbinden müsste.  

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,5 / 5
Pro
  • direkt angetriebene 7,2 Zoll Plattenteller
  • High- und Low-Torque Selektion
  • robustes Metall-Case
  • effektives Layout und Handling
  • sehr präzise Bedienelemente
  • Standalone-Mixer für externe Zuspieler
  • gelungene Auswahl an Performance-Tools
  • Audioqualität
  • ansprechendes Design
  • MAG Four Fader
Contra
  • keine Hardware-Effekte oder Send/Return
  • Preis

Technische Spezifikationen

  • Modell: RANE ONE
  • Dual Deck DJ-CONTROLLER
  • 7,2 Zoll motorbetriebener Plattenteller mit Quick-Release-Acryl-Disks
  • bewährte RANE-Qualität und -Haptik
  • 24 Bit / 48 khz Audiointerafce
  • Zugriff auf Software-FX mit 2 Metall-FX-Paddles
  • MAG FOUR Crossfader
  • Hoch-/Tiefpassfilter und 3-Band-EQ
  • dedizierte Loop-Regler
  • unabhängige Multi-Mode-Performance-Pads inklusive Serato Scratch-Bänke
  • Turntable-Style Start/Stopp
  • XLR-Main & Booth-Ausgänge
  • 2x Line/Phono-Eingänge
  • 2x TRS/XLR-Mikrofoneingänge
  • 2x USB-Computeranschlüsse
  • Serato DJ Pro im Lieferumfang enthalten
  • Preis: 1799,- UVP
Hot or Not
?
RANE _ONE_DJ_Controller_Test Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Peter Westermeier

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
NAMM 2021: Rane One DJ-Controller für Serato bringt motorisierte Plattenteller
DJ / News

Mit dem Rane One präsentiert RANE DJ einen neuen Controller mit motorisierten Plattentellern.

NAMM 2021: Rane One DJ-Controller für Serato bringt motorisierte Plattenteller Artikelbild

Mit dem Rane One erblickt ein neuer DJ-Controller das Licht der Welt. Ausgerüstet mit motorisierten Plattentellern möchte der All-in-One Turntable-Controller RANE-typische Flaggschiff-Performance an den Tag legen, wie man sie in ähnlicher Form von den Top-Produkten des Herstellers, zum Beispiel dem Rane Twelve MK2 (hier im Test) und dem Rane Seventy-Two (Test hier) kennt.  Allerdings im mobilen Format und deutlich günstiger als die Flaggschiff-Kombi.

RANE Seventy A-Trak Signature Edition Battlemixer Test
DJ / Test

RANE bringt eine limitierte A-Trak Signature Edition des Seventy Battlemixers in den Handel: Frischer Look, andere Tonkurve, erweitertes Low-End, Fader-FX und Oszillatoren haben Einzug gehalten. Der coolere Seventy?

RANE Seventy A-Trak Signature Edition Battlemixer Test Artikelbild

Der US-amerikanische Hersteller RANEund A-Trak haben sich zusammengetan und den Rane Seventy Battlemixer redesignt: RANE Seventy A-Trak Signature Edition basiert auf dem Modell aus April 2020 und bringt einige funktionale Updates sowie ein frisches Design mit. Bei der Entwicklung spielte der ehemalige DMC Champion eine zentrale Rolle – das Ziel: nicht weniger, als den ultimativen Mixer für die Zukunft der Turntable-Performance zu gestalten.

Pioneer DJM-S11 versus RANE Seventy-Two MKII im Vergleich
DJ / Feature

Fast zeitgleich fuhren die beiden neuen Flaggschiffe Rane Seventy-Two MKII und Pioneer DJ DJM-S11 auf dem Battle-Mixer-Markt ein, um gleichermaßen auf die Turntablisten der Welt abzuzielen. Welcher Mixer in welcher Disziplin ins Schwarze trifft, verrät euch dieser Direktvergleich.

Pioneer DJM-S11 versus RANE Seventy-Two MKII im Vergleich Artikelbild

Bevor ich den Battle der Battlemixer zwischen dem Pioneer DJM-S11 und Rane Seventy-Two MKII ausrufe und euch meinen persönlichen Eindruck in diesem Vergleich schildere, hier zunächst ein kurzer Rückblick in der Rivalität zwischen Rane und Pioneer DJ.

Bonedo YouTube
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • BOSS RE-2 Space Echo Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Endorphin.es Ghost & Qu-Bit Aurora Sound Demo (no talking)