Pioneer RMX-1000 Test

FAZIT

Pioneers RMX-1000 ist ein multifunktionales Werkzeug für den kreativen Deejay, welches bewährte Pioneer-Features mit neuen Remix-Funktionen und einem Sampleplayer kombiniert. Die Effekte gefallen durch guten Klang, gute Parametrisierung und die Möglichkeit, sie mit dem mitgelieferten Editor an die eigenen Vorlieben anzupassen und die Dateien mit Gleichgesinnten auszutauschen. Mit den Isolator-FX, den Scene FX, dem Sampler, der Option, Sounds mittels X-Pad zu cutten Rolls aufzuzeichnen, einen Drumloop live einzuspielen sowie den Release FX für nahtlose Überblendungen kann man allerhand Budenzauber anstellen. Großzügig dimensionierte Bedienelemente und ein vortreffliches Layout tragen ihr Übriges dazu bei. Doch es gibt auch Kritikpunkte. Seien es der fehlende Kopfhöreranschluss, die Setup-Verwaltung oder das Fehlen mancher Brot-und-Butter-Effekte. Ein dickes Plus auf der Bewertungsliste heimst das AU/VST-Plugin ein, denn wenn man den RMX als MIDI-Controller für eben jene Plugins deklariert, hält ein nicht zu unterschätzender Teil des DJ-Workflows in die Produktion Einzug. Auch hier stimmen Sound und Bedienbarkeit. Klar, 699 Euro (UVP) sind schon eine Stange Geld. Doch letztlich, was macht schon mehr Spaß, als der Menge mit gelungenen Remix-Einlagen einzuheizen. Fehlt nur noch die Beantwortung meiner eingangs gestellten Frage: Lohnt sich die Investition? Wenn das Budget stimmt und man die besprochenen Einschränkungen verkraften kann: Jawohl!

Last_Pioneer_RMX-100003

Technische Daten

  • Eingang: Cinch x 1, 6,3 mm Klinke
  • Ausgang: Cinch x 1, 6,3 mm Klinke
  • Weitere Anschlüsse: USB-B-Anschluss
  • Abtastfrequenz: 48 kHz
  • A/D- und D/A-Wandler: 24 Bit
  • Frequenzgang: 20 Hz – 20 kHz
  • Klirrfaktor: Max. 0,005 %
  • Rauschabstand: 102 dB
  • Dynamikreserve: 20 dB
  • Software: Remixbox TM & RMX-1000-Plugin
  • Außenabmessungen: (B x T x H) 334 x 157 x 57 mm
  • Gewicht: 1,3 kg
  • Preis: 699 Euro (UVP)
Unser Fazit:
4 / 5
Pro
  • Qualität der Effektprogramme
  • Einsteigerfreundliches und effizientes Layout
  • Guter Klang
  • Inklusive Editor für individuelle Setups
  • VST/AU-PlugIn
  • Handling des DAW-Plugins
  • Flache, kompakte Konstruktion
  • Hochwertige Verarbeitung
Contra
  • Etwas hoher Preis
  • Nur ein Setup pro SD-Karte (Stand: 15.04.12) möglich
  • Vergleichsweise wenig Effekttypen
  • Kein Bypass
Artikelbild
Pioneer RMX-1000 Test
Hot or Not
?
Teaser_Pioneer_RMX-100004 Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Reloop RMX-44 BT Test
DJ / Test

Reloop RMX-44 BT ist ein 4-Kanal DJ-Mischpult im Clubmixer-Layout, das mit Bluetooth und Kombifilter, XLR-Outputs, Mike-Channel und einem attraktiven Preisetikett antritt.

Reloop RMX-44 BT Test Artikelbild

Klassisches Design, wenig Schnickschnack und digitale Systemarchitektur: Der Reloop RMX-44 BT versteht sich als vierkanaliger Clubmixer für DJs und bringt neben standesgemäßen Mix-Apparaturen und zahlreichen Anschlüssen eine zusätzliche Bluetooth-Schnittstelle mit, über die sich Audiodateien vom Smartphone, Tablet oder Laptop in den Mix integrieren lassen. 429,- Euro UVP ruft der Hersteller dafür auf. Ein gutes Angebot?

Bonedo YouTube
  • Roland GO:KEYS 3 Sound Demo (no talking)
  • Gamechanger Audio Plasma Voice Sound Demo (no talking)
  • MAYER EMI Vibes Performance Demo (no talking)