Anzeige

Phonon SMB-01L Test

Fazit

Der Phonon SMB-01L spielt in der obersten Liga der perfekt klingenden Kopfhörer mit. In diesem Segment gibt es kein wirkliches Besser oder Schlechter, hier entscheidet der persönliche Geschmack, Nuancen im Sitzkomfort und letztlich der jeweilige Anwendungsbereich. Das Phonon-Flaggschiff erzeugt ein sehr plastisches und detailliertes Klangbild, gepaart mit kristallklarer Transparenz in den Höhen. Der SMB-01L ist kein Schnäppchen, angesichts der gebotenen Qualität erscheint der Preis jedoch sehr wohl angemessen.

PRO
  • hervorragender Sound
  • sehr hoher Tragekomfort
  • stabile Konstruktion
  • luxuriöse Tragetasche im Lieferumfang enthalten
CONTRA
  • keins
Technische Spezifikationen
  • Modell: Phonon SMB-01L
  • Typ: geschlossen/ halboffen
  • Treiber: 50 mm
  • Empfindlichkeit: 102 dB/1mW
  • Frequenzgang: 10 Hz – 40.000 Hz
  • maximale Leistung: 1.000 mW
  • Impedanz: 32 Ω
  • Gewicht: 343 g (ohne Kabel)
  • Stecker: 6,3 / 3,5 mm vergoldeter Stereo-2-Wege-Stecker
  • Kabel: abnehmbares 3 m (4-Draht-Typ L/R unabhängige Erdungskabelverbindung)
  • Preis: 830,- Euro

Unser Fazit:

Sternbewertung 5,0 / 5

Pro

  • hervorragender Sound
  • sehr hoher Tragekomfort
  • stabile Konstruktion
  • luxuriöse Tragetasche im Lieferumfang enthalten

Contra

  • keins
Artikelbild
Phonon SMB-01L Test
Hot or Not
?
01_Phonon_SMB-01L Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Mijk van Dijk

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Phonon SMB-03 Test

DJ / Test

Ein Kopfhörer fürs Studio, ein anderer für die DJ-Booth – geht das auch nicht mit nur einem einzigen hochwertigen Teil? Wir wissen nicht, ob die kleine japanische Audio-Manufaktur Phonon dies beim SMB-03 im Sinn hatte, aber genau das scheint ihnen gelungen zu sein.

Phonon SMB-03 Test Artikelbild

Die kleine japanische Kopfhörermanufaktur Phonon hat bereits mit ihrem ersten Produkt nachhaltige Aufmerksamkeit erregt: Der SMB-02 Kopfhörer hat seinen Weg in die Studios vieler namhafter DJ-Producer gefunden, weil er sich besonders gut zum Produzieren und Mischen von Clubmusik eignet, wenn gerade nicht auf Monitorboxen zurückgegriffen werden kann, z. B. auf Tour im Hotelzimmer oder in kleinen, hellhörigen japanischen Wohnungen, wo Bedroom-Producer die meiste Zeit unter dem Kopfhörer an ihrer Musik arbeiten, denn den Luxus eines schallisolierten Raums mit lauter Monitoranlage und dickem Subwoofer können sich dort nur die wenigsten leisten.

RGBlink Mini+ Test

DJ / Test

Der RGBlink Mini+ ist ein 4-Kanal HDMI-Streaming-Switcher in kompakter Bauform. Bei einem Preis von aktuell 495,00 Euro bekommt man ein „All-in-one“, das mit zahlreichen Übergangseffekten und Bild-in-Bild-Funktion fast keine Wünsche offen lässt.

RGBlink Mini+ Test Artikelbild

In diesem Artikel werden wir den „RGBlink Mini+ Streaming Switcher“ genauer betrachten. Ein 4-Kanal Streaming-Switcher mit integriertem Display, Multiview und Transition Bar zu einem Preis von 495,00 Euro klingt durchaus vielversprechend. In der Vergangenheit vor allem für YouTuber interessant, ist in Zeiten, in denen Live-Konzerte mit anwesendem Publikum oder große Zusammentreffen auf Konferenzen auf Eis gelegt sind, die Nachfrage nach einfach zu bedienendem und bezahlbarem Streaming-Equipment größer denn je.

Blackmagic Design ATEM Mini und ATEM Mini Pro und Extreme ISO Test

DJ / Test

Mit der ATEM Mini Serie hat Blackmagic Design sehr professionelle Videoswitcher zum kleinen Preis im Portfolio. Mit dem ATEM Mini Pro streamt DJ vier HDMI-Eingänge über eine Ethernet-Verbindung direkt auf Twitch, Facebook und YouTube, ohne dass Software wie OBS Studio erforderlich ist. Aufnahmen können via USB auf externe SSD gespeichert werden. Und mit dem neuen ATEM Mini Extreme ISO sogar bis zu acht Kameras oder vier Kameras mit Chromakeyer.

Blackmagic Design ATEM Mini und ATEM Mini Pro und Extreme ISO Test Artikelbild

Streaming ist das heiße Ding in Zeiten von Corona. Weil die Clubs dicht sind, streamen DJs ihre Sets aus dem Bedroom ins Netz und das Interesse an der notwendigen Technologie ist groß. Mit einem potenten Laptop und kostenloser Software wie OBS Studio oder Streamlabs OBS ist Streaming auf die populären Plattformen wie YouTube, Facebook oder Twitch sofort möglich.

Pioneer DJ VM-70 Test

DJ / Test

DJ-Monitore sollen fett klingen. Studiomonitore sollen detailgetreu sein. Pioneer DJ möchte diese beiden Ansprüche mit der neuen VM-Serie gleichermaßen befriedigen. Wir haben das mittlere Modell VM-70 getestet, beim Produzieren und beim Auflagen.

Pioneer DJ VM-70 Test Artikelbild

DJs wünschen sich für die Booth zuhause schicke Boxen mit fettem Klang. Producer erwarten von ihren Lautsprechern einen unbestechlich linearen Frequenzgang. Pioneer DJ schickt mit der neuen VM-Serie drei Aktivmonitorboxen ins Rennen, die an diese beiden Szenarien schnell und ohne langwieriges Programmieren mit einem eingebauten DSP angepasst werden können. Wir sind gespannt, ob der Spagat gelingt.

Bonedo YouTube
  • Valco KGB Dist Pedal Sound Demo with Korg Minilogue XD (no talking)
  • Strymon Deco V2 Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Cosmotronic Modules Demo