Anzeige

Pearl veröffentlicht die limitierten President Phenolic Sets und die neuen, in Serie gefertigten President Deluxe Schlagzeuge

Pearl’s President Schlagzeuge gelten als legendär, dieses Jahr feiern beide Modelle als Reissues ihre Wiederauferstehung. Zum 75. Geburtstag blickt Pearl auf die Geschichte der 1946 gegründeten Firma zurück und lässt einzelne Meilensteine wieder aufleben. Hatte man anfangs vor allem Hardware und Trommeln unter OEM-Label gefertigt, war es im Jahr 1966 soweit: Die erste Serie unter dem Markennamen Pearl erschien auf der Bildfläche. 

Alle Bilder: zur Verfügung gestellt von Pearl Europe
Alle Bilder: zur Verfügung gestellt von Pearl Europe


Das auf 100 Stück limiterte President Phenolic Kit wird als vierteiliger Satz in den Kesselgrößen 22“ x 14″ Bassdrum, 16“ x 16″ Floortom, 13“ x 9″ Tom mit einer 14“ x 5,5“ Snaredrum erhältlich sein. Die Phenol-Kessel sind bekannt für ihren lauten, fokussierten Klang, den Kenner als eine Mischung zwischen Fiberglass und Holz beschreiben. Die limitierten Sets sind mit der Folie Pearl White Oyster beklebt. Vom Script Badge auf den Trommeln über das Vintage Bass Drum Logo auf dem Bassdrumfell: Pearl hat sich in allen Details bemüht, die originalen Bauteile eins zu eins in die Neuzeit zu übertragen. Dazu zählen auch die „Battleship“ Lugs und die Innendämpfer in den Toms. Die Bassdrum hat Gullwing-Füße und einen am Kessel befestigten Beckenarm. Alle Trommeln sind mit Remo USA Fellen bestückt und werden in Nomad Cases ausgeliefert. Der Verkaufspreis wird auf 2689 Euro beziffert. 

Fotostrecke: 3 Bilder Das limitierte Pearl President Phenolic Set.
Fotostrecke

Die President Deluxe Schlagzeuge gehen in Serie

Mit den President Deluxe Sets bringt Pearl die zweite Variante ihrer legendären Sets zurück. Diese sind aber nicht limitiert, sondern gehen mit zwei Finishes und zwei Konfigurationen als neue Mini-Serie auf den Markt. Die Kessel des President Deluxe bestehen aus Luan Mahagoni und sollen den bassigen und weichen Klang erzeugen, für den Vintage Sets bei vielen zeitgenössischen Spielern so beliebt sind.
Die Kesselhardware ist identisch mit den President Phenolic Sets, als Oberflächen stehen die Folien Desert Ripple und Ocean Ripple zur Auswahl. Alle Trommeln sind mit klaren Remo CS Dot Schlagfellen ausgestattet. 
Die President Deluxe Sets werden in den folgenden Größen erhältlich sein:
President Series Deluxe 3-pc. Shell Packs:
22″ x14″ Bass, 16″ x16″ Floortom, 13″ x9″ Tom (PSD923XP/C)
20″ x14″ Bass, 14″ x14″ Floortom, 12″ x8″ Tom (PSD903XP/C) 
Verkaufspreis:  1.699,00 Euro
Außerdem wird es eine President Series Deluxe Snare in der Größe 14”x5.5” geben, diese soll 339,00 Euro kosten.

Fotostrecke: 2 Bilder Das President Deluxe in Desert Ripple.
Fotostrecke

Weitere Infos gibt es auf: https://pearldrum.com/eu

Hot or Not
?
Alle Bilder: zur Verfügung gestellt von Pearl Europe

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Christoph Behm

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Pearl President Deluxe Drumset & Snare Test

Drums / Test

Das dieses Jahr wieder aufgelegte Pearl President Deluxe bedient sich aus dem Fundus der Serien President und Super Deluxe, die zwischen 1966 und 1968 auf den Markt kamen. Wie der auf alt getrimmte Dreiteiler klingt, erfahrt ihr hier.

Pearl President Deluxe Drumset & Snare Test Artikelbild

Pearl ist vor allem für seine Masters-Linie und natürlich die legendäre Export-Serie bekannt, und auch die ausgereifte Hardware des Herstellers wird immer wieder lobend erwähnt. Aber Pearl und das Thema Vintage Drums? Doch, das gibt es auch, denn eine ganze Weile vor dem Export, welches im Jahre 1980 auf den Markt kam, gab es schon Trommeln der Marke Pearl zu kaufen. 

Neue Serie zum 40. Jubiläum: Sabian veröffentlicht die HHX Anthology Becken

News

Der Beckenhersteller Sabian feiert in diesem Jahr sein 40-jähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass wurde jetzt die HHX Anthology Serie vorgestellt, an deren Entwicklung die Schlagzeugikone Jojo Mayer maßgeblich beteiligt war.

Neue Serie zum 40. Jubiläum: Sabian veröffentlicht die HHX Anthology Becken Artikelbild

In Anlehnung an die traditionellen Becken der 50er- und 60er-Jahre, die noch keine Bezeichnungen wie Crash oder Ride trugen, entwickelte die Firma Sabian zusammen mit Jojo Mayer die HHX Anthology Cymbals. Dabei handelt es sich um eine Miniserie, die aus einer 14“ Hi-Hat, einem 18“ und einem 22“ Becken mit jeweils zwei verschiedenen Kuppengrößen besteht.

NAMM 2021: Sonor stellt AQX-Serie vor und erweitert die Vintage- und SQ1-Serie

Drums / News

NAMM 2021: Sonor präsentiert die neue AQX-Serie mit Kesseln aus 100% Poplar in fünf verschiedenen Konfigurationen, darunter drei Kompakt-Kits. In der Mittelklasse-Serie SQ1 und der exklusiven Vintage-Serie gibt es Zuwachs in Form neuer Snares und Finishes, zudem sind in der Vintage-Serie zwei neue Tomgrößen erhältlich.

NAMM 2021: Sonor stellt AQX-Serie vor und erweitert die Vintage- und SQ1-Serie Artikelbild

Sonor's brandneue AQX-Serie ist in fünf Konfigurationen vom Stage Kit bis hin zum Micro Kit mit 14" Bassdrum erhältlich. Jeweils zwei neue Finishes und zwei neue Snaredrum-Größen gibt es in der Vintage- und SQ-Serie, zusätzlich kommen in der Vintage-Serie zwei neue Tomgrößen hinzu. Und last but not least wird das Hardware-Programm um die 1000 Series Hardware erweitert.

Zildjian Stack Sets 1, 2 und 3 Test

Drums / Test

Mit drei neuen Stack Sets bietet Zildjian vorkonfigurierte Stacks an, die aus bestehenden Effektbecken aus dem Programm des US-Herstellers kombiniert wurden. Was die kompakten Teile können, haben wir getestet.

Zildjian Stack Sets 1, 2 und 3 Test Artikelbild

Schlicht Stack Sets heißen unsere heutigen Testobjekte, sie kommen von der Firma Zildjian und sind nicht zu verwechseln mit den FX Stacks aus gleichem Hause. Offenbar war der Hunger nach kurzen, trashigen Multifunktions-Geräuschen noch nicht gestillt, denn die drei Neuheiten gehen zwar in diese Richtung, unterscheiden sich aber nicht nur untereinander sehr deutlich. Anders als bei den FX Stacks, handelt es sich nicht um eine einheitlich konzipierte Serie, stattdessen haben sich die Zildjian-Sounddesigner am schon vorhandenen Portfolio bedient und einzelne Effektbecken zu neuen Paketen kombiniert. 

Bonedo YouTube
  • DrumCraft | Series 6 | Standard Set | Sound Demo (no talking)
  • Zultan | AEON Cymbal Series | Sound Demo (no talking)
  • DrumCraft | Series 4 - 2Up 2Down | Drumset | Sound Demo (no talking)