Anzeige

IK Multimedia UNO Synth Pro & UNO Synth Pro Desktop in Auslieferung

Die beiden neuen UNO Synth Pro und UNO Synth Pro Desktop Synthesizer von IK Multimedia werden jetzt ausgeliefert.

IK Multimedia UNO Synth Pro & UNO Synth Pro Desktop (Foto: IK Multimedia)
IK Multimedia UNO Synth Pro & UNO Synth Pro Desktop (Foto: IK Multimedia)


Bei den während der letzten NAMM-Show vorgestellten Synthesizer UNO Synth Pro und UNO Synth Pro Desktop von IK Multimedia handelt es sich um zwei technisch gleich ausgestattete Synths, die in zwei Varianten erhältlich und die großen Brüder des bewährten kleinen UNO Synth sind. Während der UNO Synth Pro mit mit Tasten in Standardgröße ausgestattet ist, bedient sich der als Tischgerät konzipierte UNO Synth Pro Desktop einer Folientastatur. Im Bereich der Tonerzeugung arbeiten beide Synths gleich, zeigen sich analog in 3-ozillatorigem und paraphonem Design nebst komplexer Filterschaltung und weiteren interessanten Ausstattungsmerkmalen, wie Step-Sequenzer, CV/Gate-Anschlüssen und Audioeingang.
Die wichtigsten Features im Kurzüberblick:

  • Zwei Ausführungen UNO Synth Pro und UNO Synth Pro Desktop
  • Paraphoner analoger Synthesizer mit zwei Filtern
  • 3 diskrete Wave-Morphing-Oszillatoren mit PWN, Synch, FM und Ring Mod
  • Variable Filter mit zwei Schaltungen und 24 Modi
  • Bearbeitbare Presets mit 256 Speicherplätzen
  • Sequenzer mit 64 Schritten und mehr als 80 Parametern
  • USB-/MIDI, CV/GATE I/O und Audioeingang

Preise und Verfügbarkeit
UNO Synth Pro: 749 € (Produktseite auf thomann.de)
UNO Synth Pro Desktop: 459 € (Produktseite auf thomann.de)
Verfügbarkeit: ab sofort
Weitere Informationen dazu gibt es auf der Webseite des Herstellers

Unsere bisherige Mittelung vom 13. Januar 2021

NAMM 2021: IK Multimedia präsentieren UNO Synth Pro & UNO Synth Pro Desktop

NAMM 2021: IK Multimedia UNO Synth Pro & UNO Synth Pro Desktop (Foto: IK Multimedia)
NAMM 2021: IK Multimedia UNO Synth Pro & UNO Synth Pro Desktop (Foto: IK Multimedia)
Das Internet zeigte zunächst Fotos und Informationen zu einem UNO Synth Pro, der von IK Multimedia wahrscheinlich zur NAMM vorgestellt wird. Eben erhalten wir die Meldung, dass diese Meldung offiziell ist: IK Multimedia stellt gleich zwei Varianten des UNO Synth Pro vor: Einmal den UNO Synth Pro mit normalgroßen Tasten und den UNO Synth Pro Desktop, die auf Tischgerätgröße geschrumpfte Variante. Somit erhält der UNO Synth gleich zwei größere Brüder, die mit drei Oszillatoren, dualen Filtern und weiterer Ausstattung viel mehr bieten werden als der kleine UNO Synth
Wie IK Multimedia beschreibt, bieten beide UNO Synth Pro Ausführungen drei Oszillatoren mit paraphonem Design, zwei Filter, einen 64-Step-Sequenzer, 256 Presets sowie erweiterte CV/Gate– und Audioverbindungen, die alle in recht kompakten Gehäusen untergebracht sind. Damit soll sich – laut IK Multimedia – nahezu jeder analoge Synthesizer-Sound mithilfe von drei analogen Oszillatoren mit stufenlosem Waveshaping, Pulsweitenmodulation, Sync, Oszillator-FM und Ringmodulation sowie einem Generator für weißes Rauschen erstellen lassen.
Dazu kommen zwei Filter, einmal das 2-Pol-Multimode-Filter auf OTA-Basis des UNO Synth sowie ein 2- oder 4-Pol-Tiefpassfilter von SSI. Die Filter sollen sich seriell und parallel schalten lassen. Durch Phasenumkehr entstehen so insgesamt 24 verschiedene Filtermodi. Seitens der Modulation stehen in UNO Synth Pro zwei ADSR-Hüllkurven und zwei LFOs zur Verfügung. Eine Modulationsmatrix mit 16 Slots dient dazu interne und externe Modulationsquellen mit einer Vielzahl von Zielen zu kombinieren.
Fotostrecke: 3 Bilder IK Multimedia UNO Synth Pro: Die Variante mit normalgroßen Tasten in der Arbeitsumgebung. (Quelle: IK Multimedia)
Fotostrecke
Zusätzlich stehen im UNO Synth Pro vier Effektblöcke parat, um Klängen den letzten Schliff zu geben. Dazu gehören eine analoge Overdrive-Schaltung und zwölf digitale Effekte in den Blöcken Modulation, Delay und Reverb zur Wahl, die auch von externen Signalen verwendet werden können. Ein 64 Step-Sequenzer nebst Arpeggiator mit zehn unterschiedlichen Modi bringen Klänge zum Laufen, zudem sollen diese im ‘Chord’-Mode von der paraphonen Mehrstimmigkeit des Synths profitieren.
Für die Verbindung mit einem Modularsystem bietet der der UNO Synth Pro zuweisbare CV/Gate-Ein- und Ausgänge, weiterhin hat UNO Synth Pro einen Audioeingang, über den sich externe Signale durch die Filter und Effekte des Synthesizers schicken lassen. Moderne USB- und MIDI-Anschlüsse runden die Ausstattung ab.
Zwei Ausführungen
UNO Synth Pro und UNO Synth Pro Desktop sind technisch identisch aufgebaut und unterscheiden sich lediglich in der Größe und der Ausführung der Tastatur.
Links im Bild sieht man die Version des UNO Synth Pro mit normalgroßen Tasten, rechts daneben die Desktop-Ausführung. (Quelle: IK-Multimedia)
Links im Bild sieht man die Version des UNO Synth Pro mit normalgroßen Tasten, rechts daneben die Desktop-Ausführung. (Quelle: IK-Multimedia)
Die wichtigsten Features im Kurzüberblick: 
  • Zwei Ausführungen UNO Synth Pro und UNO Synth Pro Desktop
  • Paraphoner analoger Desktop-Synthesizer mit zwei Filtern
  • 3 diskrete Wave-Morphing-Oszillatoren mit PWN, Synch, FM und Ring Mod
  • Variable Filter mit zwei Schaltungen und 24 Modi
  • Bearbeitbare Presets mit 256 Speicherplätzen
  • Sequenzer mit 64 Schritten und mehr als 80 Parametern
  • USB-/MIDI, CV/GATE I/O und Audioeingang

Preise und Verfügbarkeit
UNO Synth Pro: 749 € (Produktseite auf thomann.de)
UNO Synth Pro Desktop: 459 € (Produktseite auf thomann.de)
Verfügbarkeit: erstes Quartal 2021
Weitere Informationen dazu gibt es auf der Webseite des Herstellers

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
NAMM 2021: IK Multimedia UNO Synth Pro & UNO Synth Pro Desktop (Foto: IK Multimedia)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Geisel

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

IK Multimedia Uno Synth Pro ist #1 Synth of 2021

Keyboard / News

Der IK Multimedia UNO Synth Pro ist der Synth mit den meisten Auszeichnungen und damit #1 Synth of 2021. Lob gibt es von internationalen Influencern, Publikationen und Rezensenten für seine einzigartigen Klangfähigkeiten.

IK Multimedia Uno Synth Pro ist #1 Synth of 2021 Artikelbild

Der IK Multimedia Uno Synth Pro hat im laufenden Jahr 2021 die meisten Auszeichnungen von Influencern, Fachzeitschriften und Online-Magazinen und Testern erhalten und ist damit #1 Synth of the year.

IK Multimedia UNO Synth Pro-Editor kommt!

Keyboard / News

In einem kurzen Video gibt IK Multimedia eine Sneak Preview zum kommenden Editor für UNO Synth Pro und UNO Synth Desktop.

IK Multimedia UNO Synth Pro-Editor kommt! Artikelbild

Der von IK Multimedia am 12. August 2021 per Sneak Preview angekündigte  Editor für UNO Synth Pro und UNO Synth Desktop ist ab sofort erhältlich. Mit dem Editor lassen sich alle Parameter der beiden Synthesizer vereinfacht bedienen sowie Presets speichern und verwalten. Der Editor ist kostenlos und funktioniert auf Windows- und macOS-Rechnerplattformen.

Superbooth 2021: Mayer MD900 – Desktop-Synth gewordener Eurorack-Synthesizer

Keyboard / News

Der MD900 Desktop-Synthesizer des österreichischem Herstellers Mayer EMI ist die Desktop-Variante des polyphonen Eurorack-Synthesizers M800, der mit umfangreicher Ausstattung in 2019 vorgestellt wurde.

Superbooth 2021: Mayer MD900 – Desktop-Synth gewordener Eurorack-Synthesizer Artikelbild

Bei dem  MD900 Desktop-Synthesizer vom österreichischem Hersteller Mayer EMI handelt es sich um die Desktop-Variante des polyphonen Eurorack-Synthesizers M800, der mit umfangreicher Ausstattung in 2019 vorgestellt wurde.

Bonedo YouTube
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)