Anzeige

NAMM 2019: KRK Rokit RP geht in die 4. Generation

KRK ist ein beliebter Hersteller von Studiomonitoren, seine Rokit-RP-Serie ist in vielen Studios weltweit zu sehen. Zuletzt in Generation 3 erhältlich, wurde nun auf der NAMM 2019 die Generation 4 vorgestellt!

(Bild zur Verfügung gestellt von KRK)
(Bild zur Verfügung gestellt von KRK)


Allen vier Lautsprechern der KRK Rokit RP4 sind folgende Punkte gemein:

  • unterstützen KRK App zur raumkorrektur (iOS/Android)
  • beleuchtetes LCD auf der Rückseite
  • kräftigere Class-D-Amps
  • Limiter
  • Combo-Inputs (TRS/XLR)

Natürlich verzichtet der Hersteller auch nicht auf seine Membranmaterialien: Der gelbe Glas-Aramid-Verbundwerkstoff der Woofer findet genauso Verwendung wie der bewährte 1″-Tweeter aus dem gleichen Materialmix.
Der kleinste Speaker im Feld ist der KRK KKRP5G4, der mit 5″ Tieftöner und 1″ Tweeter arbeitet, 55 Watt Leistung bereithält und 104 dB SPL erzeugen kann. Die UVP dieses Studiolautsprechers liegt bei 199 Euro.
Der KRK KKRP103G4 kostet 549 Euro, kommt aber mit 10″ Woofer, 4,5″ Mittentreiber, 1″ Hochtöner und 300 W (Tri-Amping). Er kann bis zu 112 dB SPL Pegel erzeugen.
Das Lieferdatum wurde noch nicht genannt.

Hot or Not
?
KRK_ROKIT-RP5_NAMM_2019 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Nick Mavridis

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
KRK Classic 7 und Classic 8 - neue Studiomonitore mit gelber Kalotte
Recording / News

Konzeptionell basiert die neue KRK Classic Serie auf den ROKIT Modellen der 3. Generation des Herstellers und verspricht einen verbesserten Frequenzgang und straffere Basswiedergabe in der Einsteigerklasse.

KRK Classic 7 und Classic 8 - neue Studiomonitore mit gelber Kalotte Artikelbild

Nachdem KRK die Produktion der ROKIT G3-Serie eingestellt hatte und die ROKIT Serie 4 auf den Markt brachte, blieb eine Lücke im Einsteigersegment, die der Hersteller nun mit der neuen Classic Serie wieder schließt. Zur bereits erhältlichen Classic 5 gesellen sich nun die beiden Modelle Classic 7 und Classic 8.

KRK S8.4 Test
Recording / Test

Der kleinste Sub im Bunde: Was kann der preiswerte Tieftöner?

KRK S8.4 Test Artikelbild

KRK Systems bieten vier verschiedene Subwoofer an, von denen die “S”-Range sich deutlich ähnelt.

KRK S10.4 Test
Recording / Test

Ein mittelgroßer KRK-Subwoofer zu einem angenehmen Preis, der sich viele Kombinationen offen hält: Bei uns im Test.

KRK S10.4 Test Artikelbild

Der Studio-Subwoofer KRK S10.4 trägt als letzte Ziffer eine Vier, oftmals ist auch “KRK S10G4” zu lesen. Das kündet davon, dass der Tieftöner nun also in der vierten Generation erhältlich ist.

Bonedo YouTube
  • Neumann MCM Clip-On Mic System Review (no talking)
  • Neumann Two Way Nearfield Monitor | KH 150 AES67
  • EV Everse 8 Review