NAMM 2019: KRK Rokit RP geht in die 4. Generation

KRK ist ein beliebter Hersteller von Studiomonitoren, seine Rokit-RP-Serie ist in vielen Studios weltweit zu sehen. Zuletzt in Generation 3 erhältlich, wurde nun auf der NAMM 2019 die Generation 4 vorgestellt!

(Bild zur Verfügung gestellt von KRK)
(Bild zur Verfügung gestellt von KRK)


Allen vier Lautsprechern der KRK Rokit RP4 sind folgende Punkte gemein:

  • unterstützen KRK App zur raumkorrektur (iOS/Android)
  • beleuchtetes LCD auf der Rückseite
  • kräftigere Class-D-Amps
  • Limiter
  • Combo-Inputs (TRS/XLR)

Natürlich verzichtet der Hersteller auch nicht auf seine Membranmaterialien: Der gelbe Glas-Aramid-Verbundwerkstoff der Woofer findet genauso Verwendung wie der bewährte 1″-Tweeter aus dem gleichen Materialmix.
Der kleinste Speaker im Feld ist der KRK KKRP5G4, der mit 5″ Tieftöner und 1″ Tweeter arbeitet, 55 Watt Leistung bereithält und 104 dB SPL erzeugen kann. Die UVP dieses Studiolautsprechers liegt bei 199 Euro.
Der KRK KKRP103G4 kostet 549 Euro, kommt aber mit 10″ Woofer, 4,5″ Mittentreiber, 1″ Hochtöner und 300 W (Tri-Amping). Er kann bis zu 112 dB SPL Pegel erzeugen.
Das Lieferdatum wurde noch nicht genannt.

Hot or Not
?
KRK_ROKIT-RP5_NAMM_2019 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • iZotope Ozone 11 Advanced Sound Demo
  • Rupert Neve Designs Master Bus Transformer "MBT" – Quick Demo (no talking)
  • Rupert Neve Designs Newton Channel Review – RND Newton vs. Shelford