Anzeige

NAMM 2018: Zwei neue Effektpedale von Ampeg!

Ampeg präsentiert auf der NAMM Show zwei neue Effektpedale: den Liquifier Analog Chorus sowie den Opto Comp Analog Optical Compressor.

(Bild zur Verfügung gestellt von Ampeg)
(Bild zur Verfügung gestellt von Ampeg)


Das Liquifier Analog Chorus-Pedal mit seinem auffälligen Sparkle-Purple-Finish verdankt seinen Sound einer besonderen Dual-Chorus-Schaltung. Neben atmosphärisch dichten Chorus-Sounds können aber auch abgedrehtere Klänge reaalisiert werden. Dabei benötigt das Liquifier Analog Chorus Pedal nicht mehr als drei Regler für Rate, Depth und Effect-Level auf der Gehäuseoberfläche.
Der ebenfalls neue Opto Comp Analog Optical Compressor im schicken weißen Vintage-Finish liefert hingegen genau jene samtig-weiche Kompression, die sich im Grunde jeder Bassist von einem Opto-Kompressor im Vintage-Style wünscht. Und: das Pedal soll sehr gut mit den unterschiedlichsten Spielweisen sowie Bass- und Gitarrenmodellen harmonieren!
Beide Treter verfügen über hochwertige roadtaugliche Gehäuse sowie True-Bypass und passen mit ihren kompakten Abmessungen problemlos auf jedes Pedalboard. Lieferbar sollen sie hierzulande ab Anfang April 2018 sein – da freuen wir uns doch jetzt bereits auf zwei ausgiebige bonedo-Tests dieser beiden Teilchen, wenn die Zeit gekommen ist!
Weitere Infos gibt es hier: www.ampeg.com/pedals

Hot or Not
?
(Bild zur Verfügung gestellt von Ampeg)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lars Lehmann

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

NAMM 2021: Neue Ashdown Pro-FX-Effektpedale für Gitarre und Bass

Bass / News

NAMM 2021: Ashdowns neue PRO-FX-Pedalserie soll nach Company-Angaben die am besten klingenden Pedale für Gitarre und Bass umfassen, welche die Firma aus UK jemals hergestellt hat!

NAMM 2021: Neue Ashdown Pro-FX-Effektpedale für Gitarre und Bass Artikelbild

Im Jahr erblickt eine neue Effektpedal-Serie aus dem Hause Ashdowndas Licht der Welt: die PRO FX-Reihe. "Designed for guitarists and bass players by guitarists and bass players!" - so schreibt die Pressemeldung der britischen Company. Verantwortlich für die im UK konzipierten Pedale zeichnet das seit 2006 bei Ashdown beschäftigte Elektronik-Genie Dave Green, dessen Ideen auch bereits in zahlreiche andere Ashdown-Produkte eingeflossen sind.

Kala präsentiert zwei neue elektro-akustische U-Bass Modelle

Bass / News

Die populäre U-Bass-Serie aus dem Hause Kala erhält Zuwachs. Die Modelle Journeyman und Exotic Mahogany erweitern die Produktpalette um zwei elektro-akustische Instrumente.

Kala präsentiert zwei neue elektro-akustische U-Bass Modelle Artikelbild

Seit seiner ersten Einführung im Jahr 2008 hat der Kala U•BASS die Aufmerksamkeit von Bassisten und Medien gleichermaßen auf sich gezogen. Das Bass Player Magazine lobte das Original U•BASS für sein kolossales Low-End und seinen enormen Spaßfaktor.

Ampeg Rocket Bass RB-115 Test

Bass / Test

Die "Rocket Bass"-Basscombos aus dem Hause Ampeg versprechen den traditionellen Ampeg-Sound bei geringen Gehäusemaßen. Wir haben für euch den RB-115 unter die Lupe genommen.

Ampeg Rocket Bass RB-115 Test Artikelbild

Die legendäre Amp-Schmiede Ampeg ist zwar in erster Linie für leistungsstarke Bass-Stacks populär, darüber hinaus kümmert sich die Company aber auch um jene Tieftöner, die nur eine kleine Lösung zum Üben oder für dezente Gigs suchen. Die zweite Generation der BA-Basscombos kam bereits 2014 auf den Markt und bietet den Ampeg-Sound im kompakten Format zu äußerst erschwinglichen Preisen. Kein Wunder also, dass die Serie entsprechend gut ankam! Seit dem Frühjahr 2021 steht nun die Nachfolgegeneration in den Läden: Die brandneuen Combos hören auf den Namen "Rocket Bass" und sind abermals in verschiedenen Größen und Leistungsklassen erhältlich (RB-108, RB-110, RB-112, RB-115, RB-210). Wir haben uns mit dem RB-115 das zweitstärkste Modell geschnappt und sind gespannt, was dieser Basscombo mit seinem Fünfzehnzoll-Lautsprecher klanglich zu bieten hat.

Ampeg Rocket Bass RB-210 Test

Bass / Test

Im heutigen Ampeg-Test kommt das leistungsstärkste Modell der RB-Serie auf den Prüfstand. Der RB-210 hat satte 500 Watt unter der Haube und geht mit zwei 10-Zöllern und einem Tweeter ins Rennen

Ampeg Rocket Bass RB-210 Test Artikelbild

Fällt der Name Ampeg, so denkt man unweigerlich an leistungsstarke Bass-Tops und Boxen im Kühlschrankformat. Die legendäre Company kümmert sich allerdings auch um Tieftöner, die nur eine kleine Lösung zum Üben oder kleinere Gigs suchen. Schon seit Jahren hat man daher erschwingliche Basscombos in verschiedenen Leistungsklassen im Programm. Die sogenannte „Rocket Bass Serie“ umfasst fünf Basscombo-Modelle in verschiedenen Leistungsklassen. Vor nicht allzu langer Zeit konnten wir uns schon von den Qualitäten des Ampeg RB-108 sowie des RB-115 überzeugen. Im heutigen Test heben wir hingegen den leistungsstarken Ampeg RB-210 auf den Prüfstand: Dieser Combo nennt satte 500 Watt Leistung sein Eigen und geht mit zwei 10-Zöllern und einem Tweeter ins Rennen. Ob man mit dem Ampeg RB-210 auch für größere Gigs gut gerüstet ist, könnt ihr hier nachlesen.

Bonedo YouTube
  • Darkglass Microtubes B1K - Sound Demo (no talking)
  • Franz Bassguitars Wega 5 Fanned Fret - Sound Demo (no talking)
  • Bass Strings for Drop Tunings - Sound Demo (no talking)