Anzeige

Marleaux gewinnt den Deutschen Musikinstrumentenpreis 2017

Voller Stolz gibt Gerald Marleaux bekannt, dass der Marleaux Consat Custom 4 String mit dem höchsten offiziellen Preis, dem “deutschen Musikinstrumentenpreis 2017”, durch das Bundesministerium für Wirtschaft, ausgezeichnet wurde!

(Bild: © Marleaux Bass)
(Bild: © Marleaux Bass)


Die Voraussetzungen bei der Ausschreibung des Preises lauteten wie folgt:
E-Bass 4-saitig, Solid Body, Schraubhals mit bundiertem Griffbrett, Humbucker-Pickups, aktive Elektronik
Bewertet wurden die Instrumente in drei Kategorien:

  • “subjektive Beurteilung” durch namenhafte Musiker auf Bespielbarkeit, Natürlichkeit, Klangkörpergefühl, Klangvariabilität, Ausgeglichenheit der Saiten, Ergonomie und Saitenlage.
  • “objektive Beurteilung” – dies beinhaltet Laborbewertungen auf Schwingungseigenschaften, Klangübertragung, Sustain, Störeinstreuung.
  • “handwerkliche Beurteilung” durch Handwerksmeister auf die Ausführung der verschiedenen Arbeitsschritte, spieltechnische/konstruktive Lösungen, gestalterische Lösungen.

Marleaux bedankt sich an dieser Stelle bei allen Verantwortlichen, die an der Ausrichtung des “deutschen Musikinstrumentenpreises” mitwirken. Man freut sich sehr, dass das Instrument in allen Punkten die Juroren überzeugen konnte!
“Auch freuen wir uns darüber, nicht der alleinige Preisträger zu sein,” so Gerald Marleaux, “unsere sehr geschätzten Kollegen und Freunde von Le Fay, Rainer und Meik Dobbratz, haben diesen Preis ebenso für eines ihrer Instrumente erhalten.”
Herzlichen Glückwunsch!
Hersteller Website: www.marleaux-bass.de

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
(Bild: © Marleaux Bass)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Christian Hautz

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

30 Jahre Marleaux BassGuitars: Gewinne einen Marleaux-Bass im Wert von 5.500,- Euro!

Bass / Feature

30 Jahre Marleaux BassGuitars – das muss gefeiert werden: Mach mit bei der großen „Marleaux Video Challenge“ im Rahmen des diesjährigen Firmenjubiläums und gewinne einen Traumbass!

30 Jahre Marleaux BassGuitars: Gewinne einen Marleaux-Bass im Wert von 5.500,- Euro! Artikelbild

Marleaux BassGuitars wurde 30 Jahre jung - wir sagen: "Happy Birthday, lieber Gerald Marleaux & Team!" Natürlich muss ein solches Firmenjubiläum gebührend gefeiert werden! Aus diesem Grund hat sich die Company etwas ganz Besonderes einfallen lassen: die "Marleaux Video Challenge". Dem Gewinner winkt ein echter Traumbass im Wert von sage und schreibe 5.500,- Euro!

Marleaux Mbass 4 Worn Spruce Fretless LTD Test

Bass / Test

Gerald Marleaux hat in Zusammenarbeit mit dem Musikhaus Thomann eine exklusive Auflage des Marleaux MBass herausgebracht. Zum Einsatz kommen eine Fichtendecke und das wunderschöne "Old Violin Aged Finish".

Marleaux Mbass 4 Worn Spruce Fretless LTD Test Artikelbild

Der MBass ist das erste Single-Cut-Modell von Marleaux Bassguitars und befindet sich schon seit 1999 im Portfolio der niedersächsischen Edelbass-Schmiede. Im Jahre 2012 knöpfte sich Gerald Marleaux das Modell noch einmal vor und verbesserte das Design zugunsten einer noch stabileren Hals-Korpus-Verbindung. Das schicke Modell erfreut sich rund um den Globus großer Beliebtheit und kann in den unterschiedlichsten Ausführungen gesichtet werden. In diesem Test haben wir es jedoch mit einer ganz besonderen Modell-Variation zu tun: Gerald Marleaux konzipierte in Zusammenarbeit mit dem Musikhaus Thomann eine exklusive Auflage des MBass, welche einige Sonder-Spezifikationen besitzt und rein optisch ein wenig an das Flagschiff-Modell Contra aus dem Hause Marleaux erinnert. Zum Einsatz kommen hier ebenfalls eine Fichtendecke und das atemberaubend schöne "Old Violin Aged Finish" - die Decke der Bässe sieht wie die einer gut eingespielten Violine aus und sorgt auf diese Weise für einen wirklich wunderschönen neoklassizistischen Look. Thomann stellte uns freundlicherweise einen viersaitigen MBass Worn Spruce in der Fretless-Ausführung zur Verfügung, den ich in diesem Test auf Herz und Nieren prüfen werde!

Melissa Soublette: Auf den Spuren von Rocco Prestia!

Bass / Feature

Die mexikanische Bassistin Melissa Soublette wandelt in diesem Video-Fundstück auf den Spuren des seligen Francis Rocco Prestia, seines Zeichens legendärer Tieftöner von Tower Of Power.

Melissa Soublette: Auf den Spuren von Rocco Prestia! Artikelbild

Als die Basslegende Francis Rocco Prestia am 30. September 2020 in einem Hospiz in Las Vegas verstarb (wir berichteten), war die Anteilnahme in der sozialen Medien immens. Der wohl wichtigste Vertreter des Staccato-Funk-Bassspiels verfügt eben über eine riesige weltweite Fangemeinde und hat mit seinem unverkennbaren Stil zahllose junge Bassisten und Bassistinnen nachhaltig beeinflusst. Die mexikanische Bassistin Melissa Soublette postete unlängst einen Song des Musikers Álvaro López, in dem sie auf ihrem Fender Jazz Bass dem typischen Personalstil Prestias huldigt.

Bonedo YouTube
  • Darkglass Microtubes B1K - Sound Demo (no talking)
  • Franz Bassguitars Wega 5 Fanned Fret - Sound Demo (no talking)
  • Bass Strings for Drop Tunings - Sound Demo (no talking)