Markbass Little Mark Vintage Test

Fazit

Um einen klassischen Vintage-Amp handelt es sich beim neuen Markbass-Spross natürlich nicht, auch wenn er die Bezeichnung “Vintage” prominent im Namen trägt. Ich würde den Little Mark Vintage vielmehr als eine überaus gelungene Symbiose der typischen Markbass-Tugenden mit einer Portion Vintage-Flair bezeichnen. Das 500 Watt starke Top liefert ausgewogen-transparente Sounds, die in der Praxis extrem gut funktionieren und durch den Röhren-Preamp stets über einen eigenen Charakter mit viel Praxistauglichkeit verfügen. Dank der speziellen EQ-Presets überzeugt das kompakte Top zudem mit diversen warmen Vintage-inspirierten Sounds und bietet damit deutlich mehr klangliche Vielseitigkeit als die älteren Amps aus der Little-Mark-Serie. Sahnehäubchen wären für mich eine Mute-Funktion und Anschlüsse für Kopfhörer und MP3-Spieler, auf die man hier leider noch verzichten muss. Davon abgesehen weiß dieser Amp aber durch die Bank zu begeistern, und ich empfehle daher allen Tieftönern, die einen flexiblen Amp mit Vintage-Sound-Optionen suchen, den Markbass Little Mark Vintage gründlich anzuchecken!

Unser Fazit:
4,5 / 5
Pro
  • erstklassige Sounds von modern bis vintage
  • kompakt und leicht
  • große griffige Regler
  • sehr gute Verarbeitung
  • souveräne Leistung
Contra
  • Mute-Funktion nur per Fußtaster nutzbar
  • keine Kopfhörer- und Aux-Anschlüsse
Artikelbild
Markbass Little Mark Vintage Test
Für 798,00€ bei
MarkBass_Little_Mark_Vintage_008_FIN
Röhre geht immer – mittig auf der Front ist sie ebenso auffällig …
Technische Spezifikationen:
  • Hersteller: Markbass
  • Modell: Little Marcus Vintage, Gold Line
  • Herstellungsland: Indonesien
  • Endstufenleistung: 500 Watt an 4 Ohm, 300 Watt an 8 Ohm, MPT (Markbass Proprietary Technologie)
  • Anschlüsse: 1x Input-Klinke, Speaker 1 x Speakon/Klinke Kombibuchse und 1x Klinke, 1x Tuner-Out Klinke , XLR Line – Out ( pre/post EQ, Groundlift), Effektweg Send – und Return-Klinken, Fußschalter Klinke
  • Regler: Gain, Master, Line-Out, Low (Level ±16 dB, Freq. 68 Hz), Mid Low (Level ±16 dB, Freq. 400 Hz), Mid High (Level ±16 dB, Freq. 2,2 KHz), High (Level ±16 dB, Freq. 10 KHz), Limiter
  • Schalter: EQ-Preset Flat/Scoop/Old, Groundlift, Pre/Post EQ, Power
  • Sonstiges: Clip-Led, Lüfterkühlung
  • Maße: 27,6 x 25 x 8,3 cm
  • Gewicht: 2,5 kg
  • Preis: 798,- Euro (Ladenpreis im Januar 2020)
Hot or Not
?
... wobei das Gelb nicht mehr ganz so knallig ist wie früher.

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • Thomann 70th Anniversary Limited Edition Basses: Cort A5 70th Anniversary
  • Thomann 70th Anniversary Limited Edition Basses: Fodera Emperor Standard Primavera Special Run
  • Thomann 70th Anniversary Limited Edition Basses: Sandberg California TM SL