Anzeige

Markbass enthüllt seine MB58R-Serie: “Oops, they did it again!”

Was für ein Event! Wochenlang hatte man Ankündigungen verschickt und gepostet – über Details war jedoch intern strengste Geheimhaltung vereinbart worden. Keinerlei Infos waren vorab nach außen gedrungen. Gestern Abend fiel dann endlich der Vorhang: Die neue MB58R-Serie aus dem Hause Markbass, die der Hersteller selbst als „revolutionär“ bezeichnet, wurde der staunenden Öffentlichkeit präsentiert. Wir waren live dabei und haben hier alle wichtigen News des aufsehenerregenden Abends aus „Bella Italia“ für euch …

Markbass MB58R Series

Man braucht schon einen ziemlich starken Willen, wenn man als junger Unternehmer ein vollkommen neuartiges Produkt am Markt etablieren möchte. Marco Di Virgiliis hat uns zu Beginn der 2000er-Jahre schon einmal mit seinen mit Neodym-Lautsprechern bestückten Leichtbauboxen und digitalen Endstufen gezeigt, dass er der richtige Mann für ein solches Unterfangen ist. Und dass er mit seinem Markbass-Team (von dem ein großer Prozentsatz schon seit den Gründungstagen der Firma, damals noch unter dem Namen Parsek, dabei ist) die richtige Mannschaft an seiner Seite hat. Zusammenhalt zählt sich eben aus!

Sowohl die Coronakrise als auch der Krieg in der Ukraine haben Marco Di Virgiliis, mittlerweile 58 Jahre alt, nachdenklich werden lassen: Welchen Weg soll die Firma weitergehen? Wie soll sie mit den Ressourcen umgehen bzw. diese schützen? Was ist ihre Reaktion auf die derzeit zu beobachtende Rohstoffverknappung und Deglobalisierung? Wie kann man als Hersteller die Umwelt nachhaltig schützen? Und last but not least: Welche Innovationen braucht die Verstärker- und Boxenbranche eigentlich überhaupt noch?

Marco Di Virgiliis
Fotostrecke: 5 Bilder Firmengründer Marco Di Virgiliis bei seiner Rede.
Fotostrecke

Präsentation im Livestream-Event

In einem groß angelegten Livestream-Event wurde am 30.6.2022 die neue Markbass MB58R-Serie der Weltöffentlichkeit präsentiert. „MB“ steht dabei für „Markbass“, „58“ ist das derzeitige Alter des Firmengründers, und „R“ steht für nicht weniger als „Revolution“. Man konnte sich also auf einiges gefasst machen!

Die MB58R-Serie wurde gemäß eines 6-Punkte-Plans erstellt, der folgende Bullet Points umfasst:

  • Unmistakable Tone: Der bekannte Markbass-Sound soll unter allen Umständen erhalten bleiben
  • Amazing Power to Weight Ratio: Das geringe Gewicht darf unter keinen Umständen zu Einbußen im Bereich der Leistung führen
  • Made In Italy: Anstatt Teile von internationalen Zulieferern zu verwenden, liegt der Fokus bei der MB58R-Serie noch stärker als bisher auf Parts aus lokaler Herstellung („Glokalisierung“)
  • Best Quality, Right Price: Ausgezeichnetes Equipment zu hohen Preisen anzubieten, kann jeder. Markbass hingegen sieht Top-Qualität in Kombination mit einer userfreundlichen, attraktiven Preispolitik als Ziel
  • Modern Classic Winning Aesthetic: Das Design der MB58-Serie fußt auf traditioneller Optik, die jedoch auch moderne Anteile enthält
  • Eco-Friendly: Im Fertigungsprozess wird zukünftig noch verantwortungsbewusster mit den bestehenden Ressourcen umgegangen; alle verbauten Teile können zu 100% recycled werden.
Welcher Basssound für welchen Style?
Welcher Basssound für welchen Style?
Soundeinstellungen für E-Bass – und was sie bewirken

Markbass MB58R-Bassboxen

Den größten Anteil an der neuen Markbass-Serie machen Ultra-Leichtbau-Bassboxen aus. Diese sind abermals deutlich leichter als die bisherigen Modelle, was man genau genommen kaum für möglich gehalten hätte!

Folgende Boxen sind erhältlich:

  • MB58R 102
  • MB58R 102XL
  • MB58R 103
  • MB58R 104
  • MB58R 121
  • MB58R 122
  • MB58R 151

Zur Verfügung stehen drei verschiedene Ausführungen:

  • „ENERGY“-Modelle beherbergen Neodym-Lautsprecher sowie einen 1″-Hochtontreiber
  • „P“-Modelle werden mit klassischen Keramik-Lautsprechern (für einen traditionelleren Sound) und Piezo-Tweeter hergestellt
  • „PURE“-Modelle kommen mit Neodym-Speakern und einem neuen HiFi-Tweeter
Fotostrecke: 20 Bilder
Fotostrecke
Was du über 10er-, 12er und 15er-Basslautsprecher wissen musst!
Was du über 10er-, 12er und 15er-Basslautsprecher wissen musst!
Alles über Bass-Lautsprecher

Neuer Bassamp: Markbass Little Mark 58R

Auch einen Bassverstärker mit sensationellen 2 kg (!) Gewicht umfasst die Markbass MB58R-Serie: Vorhang auf für den Little Mark 58R. Der Bassamp kommt mit neu designtem vierbandigen EQ und Limiter. Außerdem sind ein Dreiwege-Schalter mit den EQ-Presets „Flat“, „Scooped“ oder „FSW“ („Footswitchable“) und ein Mute-Switch an Bord. Die Leistung des neuen Amps beträgt 500 Watt an 4 Ohm bzw. 300 Watt an 8 Ohm.

Markbass Little Mark 58R (Quelle: Markbass)
Markbass Little Mark 58R (Quelle: Markbass)
Szene-Vorreiter: der Markbass CMD 121!
Szene-Vorreiter: der Markbass CMD 121!
Eine Liebeserklärung an den Markbass CMD 121P

Markbass MB58R-Basscombos

Was lag näher, als den neuen Amp und die neuen Boxen auch in einem Gehäuse als Basscombo anzubieten? Hier können sich Markbass-Fans und solche, die es werden möchten, auf insgesamt acht neue Modelle freuen:

  • MB58R CMD 102
  • MB58R CMD 121
  • MB58R CMD 151
  • MINI CMD 121

Der User hat hier die Auswahl zwischen der traditioneller klingenden „P“-Variante (Keramik-Lautsprecher, Piezo-Tweeter, s. o.) und der „Pure“-Variante (Neodym-Speaker, HiFi-Tweeter, s. o.)

Fotostrecke: 8 Bilder Alle MB58R-Basscombos beherbergen den Markbass Little Mark 58R.
Fotostrecke

Ihr seht: Markbass hat es wieder getan! Angesichts einer derartigen Fülle an neuem Gear freuen wir uns jetzt schon wie verrückt auf die anstehenden Tests, um die Markbass MB58R-Serie auf Herz und Nieren zu checken. Vielen Dank an Marco Di Virgiliis und sein Team für dieses tolle Event – und das grandiose Bassequipment, das gestern wie heute Maßstäbe auf dem Bassverstärker-Sektor setzt!

Hot or Not
?
Markbass MB58R Series

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lars Lehmann

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Blast from the past: David Lee Roth stellt 1986 seine neue Band vor!

Bass / Feature

Was waren das noch für Zeiten: 1986 stellte der Ex-Van-Halen-Frontmann David Lee Roth in einem spektakulären Video-Interview seine neue Band vor: Steve Vai (git), Billy Sheehan (b) und Gregg Bissonette (dr).

Blast from the past: David Lee Roth stellt 1986 seine neue Band vor! Artikelbild

Als der die US-Hardrock-Band von Van Halen und ihr extrovertierter Frontmann David Lee Roth 1985 angaben, von fortan getrennte Wege gehen zu wollen, ging ein Aufschrei durch die Musikszene. Während Van Halen daraufhin nicht minder erfolgreich mit Sammy Hagar weiterarbeiteten, scharte Roth, der 1985 mit der EP "Crazy From The Heat" erste Gehversuche auf Solopfaden unternommen hatte, eine neue Gruppe aus hochkarätigen Musikern um sich. Mit von der Partie waren die "jungen Wilden" Steve Vai (git), Billy Sheehan (b) und Gregg Bissonette (dr).

Markbass Little AG1000 Test

Test

2021 verkündete Markbass, dass der Gospel-Bass-Superstar Andrew Gouche mit den Konstrukteuren an einem Signature-Amp arbeite. Das Resultat der Kooperation - der Markbass Little AG1000 - liegt uns nun zum Test vor!

Markbass Little AG1000 Test Artikelbild

Andrew Gouche gilt als „Godfather“ der Gospel-Bassisten und hat mit nahezu jedem Künstler gespielt, der in diesem Genre Rang und Namen hat. Daneben schmückten auch diverse Superstars aus dem Popzirkus ihre Songs gerne mit den geschmackvollen Grooves des Bass-Superstars aus Los Angeles  – hierzu zählen so illustre Namen wie Joe Cocker, Prince, Whitney Houston, Chaka Khan oder Michael Jackson, um nur die populärsten zu nennen. Kein Wunder, dass ein derartiges Schwergewicht der internationalen Szene von der Bassequipment-Industrie umworben wird und sicherlich viele Möglichkeiten der Zusammenarbeit hat. Bei der Wahl seiner Bässe ist Andrew Gouche erstaunlicherweise sehr konsistent: Er spielt seit Jahrzehnten die Instrumente von Michael Tobias, der ihm selbstverständlich ein Signature-Modell auf den Leib geschneidert hat. In Sachen Verstärkung schien Andrew Gouche allerdings lange auf der Suche zu sein. Er war in den letzten Jahren mit verschiedensten Produkten zu sehen - unter anderem von Epifani, Tecamp oder der italienischen Marke Proamp. Nun scheint es, als hätte die Suche ein Ende, denn im Jahre 2021 verkündete Markbass überraschend, dass der Bass-Superstar nun ebenfalls zur Familie gehöre und seit einiger Zeit mit den Konstrukteuren an einem Signature-Amp arbeite. Wir haben uns das Resultat der Kooperation - den Markbass Little AG1000 - geordert und wollen in diesem Test herausfinden, wie sich der neue Signature-Amp klanglich von anderen Markbass-Tops unterscheidet.

NAMM 2021: Neue Markbass-Amps und -boxen für 2021!

Bass / News

NAMM 2021: Hier sind sie, die neuen Bassverstärker und Bassboxen des italienischen Herstellers Markbass für das Jahr 2021!

NAMM 2021: Neue Markbass-Amps und -boxen für 2021! Artikelbild

Markbass aus Italien um ihr Mastermind Marco De Virgiliis haben endlich die Bombe platzen lassen und präsentieren für das Jahr 2021 eine Vielzahl hochinteressanter Bassverstärker und Bassboxen. Und aufgrund der erstklassigen Produktinfo-Sheets müssen wir auch gar nicht viel Text verfassen - klickt euch einfach durch die Bilder auf dieser Seite und ihr erfahrt alles Wissenswerte. Sobald Preise zu erfahren sind, liefern wir diese selbstverständlich nach! Weitere Infos gibt es unter www.markbass.it

Markbass Little Mark Vintage 1000 Test

Bass / Test

Der Markbass Little Mark Vintage 1000 vereint die umwerfenden klanglichen Qualitäten des 500er-Modells mit abermals deutlich mehr Leistungsreserven. Beeindruckend!

Markbass Little Mark Vintage 1000 Test Artikelbild

Vor einigen Jahren präsentierte Markbass mit dem Little Mark Vintage ein neues Bass-Topteil, das neben den Markbass-typischen modernen Sounds auch wärmere Klänge im Stil von Röhren- oder Vintage-Amps liefern kann. Das Plus an Flexibilität wurde von den Tieftönern mit Begeisterung angenommen und der Amp wurde für die italienische Ampschmiede im Handumdrehen zu Erfolg. Schnell wurde in der Szene allerdings auch der Ruf nach einer stärkeren Version laut, denn bei großen Gigs reicht eine Leistung von 500 Watt mitunter nicht aus. Markbass ließ sich nicht lange bitten und präsentiert in diesem Jahr den Little Mark Vintage 1000. Dieses Nachfolgemodell hat satte 1000 Watt unter der Haube hat und beinhaltet natürlich sämtliche Features, die das Vintage-Modell so populär gemacht haben. Wir sind gespannt auf die Performance des neuen Kraftpakets aus der Little-Mark-Serie!

Bonedo YouTube
  • Ibanez EHB1006MS-MGM - Sound Demo (no talking)
  • Spector NS Ethos 5 - Sound Demo (no talking)
  • Harley Benton JJ55OP - Sound Demo (no talking)