Mackie EleMent Wave XLR Test

Mackie bieten mit dem EleMent Wave XLR eine Funklösung für dynamische Handheld-Mikrofone, in erster Linie für Content-Creator entwickelt, die kabellos unterwegs sein wollen. Überall da, wo ein kabelgebundenes Mikrofon eingesetzt wird, das ohne Phantomspeisung auskommt, soll das EleMent Wave XLR-System mehr Bewegungsfreiheit einräumen können. Deshalb können „rasende Reporter“, Produkttester, Interviewer, Moderatoren, Präsentatoren, Alleinunterhalter und Sänger bei diesem Testbericht genauer hinschauen.

01_mackie_element_wave_xlr_test


Und nicht zuletzt haben Funkfreunde heute die Qual der Wahl aus einer Vielzahl verschiedener Wireless-Anlagen. In unserem Kurztest wollen wir deshalb schauen, welche Vor- und Nachteile Mackies neue Kompaktlösung mitbringt. Denn vom Lieferumfang über Features und Handling bis hin zum Sound sollte die EleMent Wave XLR Funkstrecke einiges zu bieten haben, wenn sie gekommen ist, um zu bleiben.

Details

Lieferumfang

Im Karton des Mackie EleMent Wave XLR befindet sich neben dem aufsteckbaren Mikrofonsender, ein Taschenempfänger. Beide liegen sicher in Schaumstoff gepolstert in einem mit Transport-Case. Für den Audioanschluss des Empfängers an Audiorecorder, Smartphones und Kameras liegt ein auf TRS-Miniklinke endendes Miniklinken-Kabel sowie ein weiteres Miniklinken-Kabel mit TRS-Stecker bei. Außerdem ist ein Y-Kabel mit zwei USB-C-Anschlüssen an Bord. Diese ermöglichen das simultane Aufladen der nicht wechselbaren Akkus im Transmitter und Receiver mit nur einer USB-Buchse vom Typ A als Stromquelle. Einziger Kritikpunkt ist die kaum zu entziffernde klitzekleine Schrift des beiliegenden Quickstart-Guides. Ansonsten heißt es hier auspacken und los geht’s. Für den Lieferumfang gibt es deshalb schon mal einen Daumen nach oben.

Fotostrecke: 5 Bilder Mackie EleMent Wave XLR Unboxing und Lieferumfang
Fotostrecke

Aufbau

Abgesehen davon, dass der Sender des Sets einen XLR-Fortsatz zum Anschluss an ein Mikrofon hat, ist der Aufbau der beiden Geräte ähnlich gestaltet. Diesen Fortsatz nicht berücksichtigt, kommen sowohl Transmitter und Receiver mit einer Höhe von nur etwa 5 cm aus. Mit 30 g und 40 g handelt es sich um echte Leichtgewichte. Ein/Aus- und ein Pairing-Taster sind bei Empfänger und Sender auf der Front untergebracht. Beide haben eine Ladebuchse und Taster, die zum einen den Kopfhörerpegel und zum anderen den Mikrofonpegel regeln.

Fotostrecke: 4 Bilder Die Vorderseite des Senders beherbergt Taster für die grundlegenden Funktionen
Fotostrecke

Der Sender hat zusätzlich eine Mute-Taste. Der Receiver lässt sich außerdem noch per rückseitigem Clip an Gürtel oder Blitzschuh montieren. Auf der Oberseite des Empfängers kann das Ausgangssignal abgegriffen und ein Kopfhörer zum Monitoring angeschlossen werden. An beiden Geräten sorgt je eine LED für Klarheit darüber, wie es um ihren Funkstatus und den Ladefortschritt des integrierten Akkus steht.

Fotostrecke: 4 Bilder Die Front des Empfängers enthält dieselben Taster-Funktionen, bis auf den Mute-Taster
Fotostrecke

Technik

Das Mackie EleMent Wave XLR lässt sich ohne Gebühren und lästige Anmeldung einsetzen, weil es bei 2,4 GHz funkt. Es kommt auf eine immense maximale Reichweite von 70 m. Muss sich aber die Funkfrequenz mit zahlreichen weiteren drahtlosen Geräten teilen, die auf WLAN oder Bluetooth zurückgreifen.
Für den Fall, dass ihr mehrere Funkstrecken aus Mackies Baureihe EleMent Wave simultan betreiben möchtet, könnt ihr das mit bis zu sechs Anlagen. Wer sein Mikrofon per Funk ganztägig auf einer Messe nutzen möchte, als Singer-Songwriter stundenlange Sets spielt oder als Moderator Sender und Empfänger nicht immer wieder lästig aufladen möchte, wird sich über die sieben Stunden Akkulaufzeit freuen.

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.