Anzeige

Little Richard, ein Pionier des Rock‘n Roll, ist tot

Little Richard gilt als Wegbereiter des Rock’n’Roll, erlangte in den 50ern mit Hits wie „Tutti Frutti“ weltweite Bekanntheit. Nun ist der amerikanische Musiker im Alter von 87 Jahren verstorben.

Little Richard verstarb im Alter von 87 Jahren
Little Richard verstarb im Alter von 87 Jahren


Little Richard, am 5. Dezember 1932 in Macon, Georgia (USA) als Richard Wayne Penniman geboren, wurde 1956 mit „Tutti Frutti“ berühmt. Darauf folgten eine Reihe weiterer Hits, wie „Long Tall Sally“, „Rip It Up“, 1957 „Lucille“ und 1958 „Good Golly Miss Molly“. Seine Auftritte waren stets einzigartig begleitet von seinem eher simplen, aber hämmernden Spiel auf dem Piano. Little Richard gilt als US-Musik-Legende, die eine ganze Generation begeisterte und zahlreiche andere Musiker inspirierte, darunter die Beatles und David Bowie und Rockstars wie Buddy Holly, Jerry Lee Lewis und Elvis Presley. Er war bekannt für seinen durchdringenden Sound, sein Klavierspiel und seine Pompadour-Frisur, die sein Markenzeichen war.

Little Richard (Foto: Getty Images, Images Press)
Little Richard (Foto: Getty Images, Images Press)

In den 1950er Jahren schuf Little Richard ein neues Musik-Genre, wie es schon Chuck Berry oder Fats Domino taten. Mit seinen Hits und seiner wilden Bühnenpräsenz riss er seine Fans zu Begeisterungsstürmen hin. Auch erklärte der extravagante Sänger gerne er sei der Architekt des Rock’n Roll, so auch 1988 bei den Grammy Awards, wo er sich als Urheber titulierte. Sein als Klassiker gefeierter Song „Tutti Frutti“ eroberte 1956 im Nu die Top 40, seine Musik wurde in allen in Radios und Tanzlokalen der USA gespielt. Als viele Radiosender – im Besitz von Weißen – Little Richards Hit nicht mehr spielten, coverten weiße Künstler wie Pat Boone und Elvis Presley seine Hits, die ebenfalls die Charts stürmten.
Little Richard verkaufte weltweit mehr als 30 Millionen Platten. Am 9. Mai 2020 verstarb der Künstler im Alter von 87 Jahren.
RIP

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Little Richard verstarb im Alter von 87 Jahren

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Geisel

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Pionier der elektronischen Musik Richard H. Kirk ist tot

Keyboard / Feature

Der britische Industrial-Musiker und Pionier der elektronischen Musik Richard H. Kirk ist am 21. September 2021 im Alter von 65 Jahren gestorben.

Pionier der elektronischen Musik Richard H. Kirk ist tot Artikelbild

Der britische Industrial-Musiker und Pionier der elektronischen Musik Richard H. Kirk ist am 21. September 2021 im Alter von 65 Jahren gestorben. Richard H. Kirk war Gründungsmitglied der Band Cabaret Voltaire, die mit ihrem Techno-Stil großen Einfluss hatte und Bands wie Depeche Mode in ihren Bann zog.

Synthesizer-Pionier und Produzent Malcolm Cecil ist tot

Keyboard / Feature

Der Synthesizer-Pionier, Komponist und Produzent Malcolm Cecil ist am 28. März 2021 im Alter von 84 Jahren verstorben.

Synthesizer-Pionier und Produzent Malcolm Cecil ist tot Artikelbild

Der Synthesizer-Pionier, Komponist und Produzent Malcolm Cecil ist im Alter von 84 Jahren verstorben. Malcom Cecil (* 9. Januar 1937 / † 28. März 2021) wurde in London geboren und begann in den 1950er Jahren als Bassist in Bands wie The Jazz Couriers und Blues Incorporated.

Chris Huggett - Entwickler des legendären EDP WASP und des OSC OSCar ist tot

Keyboard / Feature

Am 22. Oktober 2020 verstarb Chris Huggett, einer der großen Namen in der Historie der Synthesizer-Entwicklung.

Chris Huggett - Entwickler des legendären EDP WASP und des OSC OSCar ist tot Artikelbild

Am Sonntag, den 25.10.2020 erfahren wir vom Tode eines der großen Synthesizer-Ingenieure und Designer, der durch seine bekanntesten Entwicklungen, wie dem EDP WASP und dem OSC Oscar in den 1970er Jahren berühmt geworden ist: Chris Huggett. Chris Huggett war ein sehr agiler Macher, der sein Wissen in eine ganze Reihe bekannter Entwicklungen einfließen ließ. Als Gründungsmitglied der Firma EDP (Electronic Dream Plant) entwickelte er in 1978 den mittlerweile zum Kult-Synth avisierten EDP WASP, einen Hybrid-Synthesizer, den auch Behringer in seinen Aufgabenbereich der zu klonenden Synthesizer eingeschlossen hat. Später in 1983 brachte er den legendären Hybrid-Synthesizer OSCar

GForce Software Bright Sparks: Mini-Doku über den Synthesizer-Pionier Tom Oberheim

Keyboard / Feature

GForce Software veröffentlicht in deren Bright Sparks-Reihe eine neue Mini-Doku, die sich mit dem Ingenieur und Pionier des Designs elektronischer Musikinstrumenten, Tom Oberheim befasst.

GForce Software Bright Sparks: Mini-Doku über den Synthesizer-Pionier Tom Oberheim Artikelbild

GForce Software veröffentlicht in deren Bright Sparks Doku-Reihe eine neue Mini-Doku, die sich  mit dem Ingenieur und Pionier des Designs elektronischer Musikinstrumenten, Tom Oberheim befasst.

Bonedo YouTube
  • Roland T-8 Sound Demo (no talking)
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)