Anzeige
ANZEIGE

Lexicon PCM Native Reverb Test

Praxis

Wie klingt’s?

Nach meiner Auffassung hervorragend. Es stellt sich sofort das Lexicon-Gefühl ein: Die Plug-Ins erzeugen einen dichten Hall, ohne das Eingangssignal zu vermatschen. Der Sound bleibt selbst dann noch transparent, wenn man einen Schuss mehr Hall zugegeben hat, als der gute Geschmack erlaubt. Die Verbindung zwischen trockenem Signal und Nachhall gelingt bei Lexicon immer besonders gut, während manch anderer Reverb so richtig „drangeklebt“ klingt. Und der Nachhall klingt selbstverständlich langsam und natürlich ab, so wie man es auch von Top-Lexicon-Hardware gewohnt ist. Bei günstigen bzw. schlechten Hallalgorithmen hat man beim Nachhall ja häufig das Gefühl, dass ab einer bestimmten Stelle lediglich noch ein schlechtes, unnatürlicher Hall-Loop abläuft – das ist hier definitiv nicht der Fall. Eine besondere Bedeutung kommt auch den sehr gelungenen Early Reflection-Mustern zu, die vor allem beim Algorithmus Room ihre Natürlichkeit unter Beweis stellen. 

Audio Samples
0:00
Drums – Dry Drums – Chamber Electronic Drums – Dry Electronic Drums – Short Plate

So habe ich es auch in dichten Mixen mühelos geschafft, die Drums mit einem Raum vom Rest abzusetzen und damit den Mix in der Tiefe zu staffeln.

Die neueren Algorithmen Room und Hall klingen etwas realistischer als einige der alten Klassiker und wetteifern mit Faltungshall-Plug-Ins um die Herrschaft im Bereich natürliche Raumnachbildung. Die alten Klassiker sind aber das Salz in der Suppe im Bereich Musik. Sie klingen etwas dicker, auch durch die Modulationen in der Hallfahne. Und: Wir sind einfach alle sehr an diesen Klang gewöhnt. Lexicon-Hall gehört durch die Dominanz der Marke mittlerweile zu den Hörgewohnheiten vieler Menschen auf der Welt.

Audio Samples
0:00
Nylon – Dry Nylon – Large Hall Western – Dry Western – Cathedral

Die kleinen Einwürfe der akustischen Gitarre im Song-Klangbeispiel sind dafür ein typisches Beispiel: Durch den Lexicon-Hall gewinnt der Sound an Durchsetzungskraft und erhält etwas mehr Sustain. Aber auch langgezogene Gesangstöne oder Gitarrensoli gleiten geschmeidig wie Surfer auf der weichen Lexicon-Welle.

Audio Samples
0:00
Song – Dry Song – Drumroom Song – Guitar Hall 2 sec. Vocal – Dry Vocal – Medium Hall

Zusammengefasst klingt das Bundle in allen Anwendungsbereichen hervorragend, vom Innenraum eines Autos bis zur großen Konzerthalle und riesigen Fantasiegebilden.

Wie ist der Ressourcenverbrauch?
Wie oben kurz erwähnt, habe ich das Plug-In-Bundle zum Beispiel auf meinem etwas betagten Apple G5 getestet. Eine Instanz verbrauchte dort etwa zwischen 50 und 90 Prozent der Ressourcen eines Prozessors. Auf einem aktuellen Mac Pro waren es höchstens 10 bis 15 Prozent eines Prozessorkerns. Da geht also schon einiges. Je aktueller und schneller der Rechner, desto mehr Spaß wird man an dem Plug-In haben.

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
UAD 10.2 PolyMAX Synth & Hitsville Reverb Chambers Test 
Test

Neues von Universal Audio: Das Software-Update 10.2 enthält neue Plugins. Unter anderem buhlen ein VA-Synth und ein „Motown-Reverb“ diesmal um die Gunst der UAD-User. Wir haben beide Plugins für euch gecheckt!

UAD 10.2 PolyMAX Synth & Hitsville Reverb Chambers Test  Artikelbild

Universal Audio stellt das Update Version 10.2.0 bereit. Wie üblich beinhaltet die neue Software neben (nicht explizit aufgelisteten) Bug Fixes und Verbesserungen neue UAD-2 und UADx Plugins. Außerdem ist die Software nun auch mit macOS 13 Ventura kompatibel.

Native Instruments Guitar Rig 6 Pro Test
Software / Test

Mehr Amps, mehr Cabinets und weitere Effekte verspricht die Multi-FX und Amp-Simulator Software Guitar Rig 6 von Native Instruments.

Native Instruments Guitar Rig 6 Pro Test Artikelbild

Mit Guitar Rig 6 veröffentlicht die Berliner Company Native Instruments eine Neuversion ihrer Erfolgssoftware, die so einigen Gitarristen bereits das heimische Recording erleichtert und bereichert hat. Schon die Vorgängerversion wusste durch den Einsatz von Impulsantworten zu brillieren. Doch die die aktuelle Version, die übrigens auch Teil des neuen Komplete 13 Bundles ist, legt nun noch eine Schippe oben drauf und erweitert das Amp-, Cabinet- und Effektsortiment durch weitere Modelle. Der Einsatz von Drittanbieter-IRs von Sigma Audio und Ownhammer sowie das neue "Intelligent Circuit Modelling" (ICM) versprechen deutliche Verbesserungen der Klangergebnisse. Das Ganze wird für User auch noch durch Artist Presets von Künstlern wie Pete Thorn oder Vernon Reid garniert und kommt mit einem neuen optischen Design daher. Die zusätzlich erhältlichen Amp-Modelling-Softwares von Native Instruments selbst (oder auch anderen Herstellern wie Universal Audio, Positive Grid oder Overloud) haben in den letzten Jahren einen gewaltigen Satz nach vorne gemacht und daher lautet auch hier die Gretchenfrage: Wie klingt das Ganze? Und genau das wollen wir hier, primär aus gitarristischer Sicht, herausfinden.  

SSL Native X-Echo Test
Software / Test

Das SSL Native X-Echo vereint äußerst authentischen Bandecho-Sound mit einer sehr intuitiven Bedienung.

SSL Native X-Echo Test Artikelbild

Bei SSL geht es Schlag auf Schlag: Nachdem wir vor kurzem erst den SSL Native Fusion Vintage Drive und den SSL Native Stereo Image getestet haben, folgt nun das SSL Native X-Echo, ein Delay-Plugin, das sich an den alten Bandecho-Klassikern orientiert – inklusive SSLs Saturation-Expertise, versteht sich.

Korg opsix native Test
Test

opsix native entspricht der Soundengine des Korg Hardware opsix. Es handelt sich um einen der besten FM-Synthesizer für die DAW überhaupt – ein starkes Team aus Hardware und Plugin.

Korg opsix native Test Artikelbild

Parallel zum nativen Plugin Korg Wavestate veröffentlicht Korg auch den FM-Synthesizer opsix als Software-Instrument. Der Produktname „opsix“ spielt auf die sechs Operatoren der klassischen FM-Synthese an. Der Korg opsix native kann aber weit mehr als ein klassischer Yamaha DX7.

Bonedo YouTube
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • BOSS RE-2 Space Echo Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Endorphin.es Ghost & Qu-Bit Aurora Sound Demo (no talking)