Anzeige

Kostenlos: O-blek, der stochastische Sequencer von Isotonik Studios

Isotonik Studios O-blek
Isotonik Studios O-blek

Isotonik Studios verschenken weiterhin regelmäßig Produkte aus ihrem Portfolio. Diese Woche gibt’s wieder etwas sehr Spannendes. O-blek ist ein von LDM Designs entwickelter Sequencer, der in Max for Live läuft und auf Prinzipen der Stochastik basiert. Wahrscheinlichkeiten steuern hier also einzelne Parameter. Für ein paar Tage ist O-blek kostenlos. Das solltet ihr euch nicht entgehen lassen – selbst wenn ihr aktuell noch gar nicht Max for Live in Ableton Live benutzt.

Isotonik Studios O-blek

O-blek ist ein Mono-Sequencer, der mit drei individuellen Sequenzen arbeitet. Pro Step spielt also nur eine der drei Sequenzen, welche das ist, wird durch Wahrscheinlichkeiten bestimmt. Parameter wie Velocity, Oktavwechsel, Notenlänge, Gate oder Harmonie steuert ihr ebenfalls über Sequenzen mit unterschiedlicher Länge. Wie stark die Parameter auf Wahrscheinlichkeiten reagieren, wählt ihr selbst aus.

Die Noteneingabe geschieht auf einer Pianorolle, ganz so wie ihr das von Live oder anderen DAWs kennt. Grundton und Tonart wählt ihr in einem Pull-down-Menü aus – genauso wie die Länge für einzelne Steps. Über die Randomize-Funktion verschiebt ihr zufällig bereits gesetzte Noten in der Tonhöhe.

Die Sequenzen können vorwärts, rückwärts oder sowohl vor und zurück laufen. Und auch das Verschieben (Nudging) nach links und rechts ist möglich. Außerdem bietet O-blek Parameter für Swing und Humanizing.

Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, dass ihr damit schnell vertrackte Rhythmen zaubert, aber auch für Melodien ist das bestimmt eine ganz spannende Spielwiese.

Ich hab mir O-blek jedenfalls direkt zugelegt und freue mich schon darauf, etwas Zeit damit zu verbringen. Allerdings verhält sich dieses Max for Live Device etwas merkwürdig in meiner Live 10.1 Beta. Es wird nämlich nicht so dargestellt wie in dem Video unten, sondern öffnet sich quasi in einem neuen Fenster. Passiert das auch bei euch? Da kommt bestimmt bald ein Update.

O-blek ist bis zum 20. Mai 2020 kostenlos

Bis zum 20. Mai habt ihr Zeit, euch O-blek zu sichern, danach kostet es wieder 21,81 Euro. Ableton Live 9.7.5 und höher ist die Mindestanforderung, Max for Live ist Pflicht.

Weitere Infos

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Isotonik Studios O-blek

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Kostenlos: SunVox Tracker Sequencer und virtueller Modular-Synthesizer

Keyboard / News

SunVox ist ein richtig cooler Tracker und Synthesizer. Und das für alle Plattformen. Windows, macOS, Linux, Android, Windows CE, PalmOS und iOS. Stark!

Kostenlos: SunVox Tracker Sequencer und virtueller Modular-Synthesizer Artikelbild

SunVox ist ein richtig cooler oldschool Tracker. Und das für alle Plattformen. Windows, macOS, Linux, aber auch Android, Windows CE, PalmOS, MeeGo und iOS. Stark! Für die Rechnersysteme verschenkt der Macher Alexander Zolotov diesen auf Parameter basierenden Sequencer. Für Smartphone- und Tablet-Versionen müsst ihr einen kleinen Betrag hinlegen. Aber das lohnt sich definitiv. Dazu wurde die aktuelle Version mit etlichen interessanten Funktionen erweitert. Wer schon immer einmal mit einem solchen Sequencer und Modularen arbeiten wollte, kann jetzt den Rechner anwerfen.

Bonedo YouTube
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)