Anzeige

König und Meyer (K&M) 23250 Test

Praxis

Es gibt hier nun wirklich kaum was zu beachten: Mic aufschrauben – fertig! Das eigenwillige Design prädestiniert das Mic-Stativ nicht nur für den nächsten Parteitag, sondern kann auf engsten Arbeitsplätzen auch einfach „eingeklemmt werden“. Etwas schade ist es nur, dass zur Entkopplung vom Untergrund bzw. zur Schonung des selbigen, nur einfache Gummi-Anklebe-Füße Verwendung finden, die meiner Erfahrung nach gern “von allein” verschwinden…
Fotostrecke: 2 Bilder Von der Seite hat das Stativ eine äußerst schlanke Linie …
Fotostrecke

Für sonstige Studioaufgaben, wie z.B. die Bassdrum-Mikrofonie, sind sicherlich andere, höhenverstellbare Bodenstative besser geeignet, was aber nicht heißt, dass das K&M 23250 dafür nicht dennoch geeignet wäre. Für Reisezwecke ist es allerdings wirklich nicht geeignet, erstens weil es mit 0,75 kg recht schwer und zweitens das Design doch etwas sperrig ist. Hierfür sollte man sich eventuell einmal das K&M 23266, das K&M 232 oder das Millenium DS-30 anchauen.

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.