Anzeige
ANZEIGE

Jackson Audio Fuzz – Modular Fuzz Test

Fazit

Das Jackson Audio Modular Fuzz gehört sicherlich zu den vielseitigsten Fuzz-Pedalen auf dem Markt. Schon in seiner Basisausstattung lässt sich mit den Modulen “Modern Fuzz” und “Classic Fuzz/Vintage” eine enorme Bandbreite an Klängen erzeugen, bei denen kaum noch Wünsche offenbleiben. Mit einem parametrischen Equalizer, einer unabhängigen Octave-Up-Sektion mit Boost-Funktion und umfangreichen internen Regelmöglichkeiten über Trimmpotis am Pedal und an den Modulen stehen dem User bis zu 16 Effektparameter zur Verfügung. Dies kann für Puristen etwas erschlagend wirken, zumal die historischen Vorbilder der meisten Fuzz-Module mit zwei oder drei Potis auskamen. Auch die Auswahl an Modulen ist Fluch und Segen zugleich, denn leider gehören mit “Goat Head” und “Fuzz Page MK II” zwei der spannendsten und eigenständigsten Fuzz-Module nicht zur Basisversion und müssen für je runde 50 Euro extra erworben werden. Durch die mannigfaltigen Regelmöglichkeiten ist es auf der anderen Seite gut vorstellbar, dass man die optionalen Module “Fuzz Classic/Modern” und “Modern Fuzz Deluxe” auch mit den Basis-Modulen imitieren könnte, da sie klanglich nicht allzu weit voneinander entfernt sind.
Am besten wäre das Modular Fuzz mit allen Zusatzmodulen sicherlich bei Komponisten, Produzenten und Studiobetreibern aufgehoben, die mit wenigen Handgriffen das komplette Universum an historischen Fuzz-Sounds zur Verfügung haben möchten, ohne dabei ein Vermögen für die Originale auszugeben. Auch als äußerst vielseitiges Octave-Fuzz-Pedal plus Booster in der Basisversion dürften viele Gitarristen mit dem Jackson Audio Fuzz glücklich werden, wenn sie einmal ihre internen Einstellungen gefunden haben. Wer allerdings auf einen Schlag das Klassiker-Dreigestirn aus Tone Bender, Fuzzface und Big Muff erwerben und regelmäßig nutzen möchte, wäre unter Umständen mit drei einzelnen Replik-Pedalen günstiger unterwegs und müsste keine “Riegel” hin und her stecken.

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,5 / 5
Pro
  • großer Funktionsumfang
  • modulares Prinzip
  • authentische Sounds der Fuzz-Klassiker
Contra
  • sehr hohe Bauform
  • hoher Preis
Artikelbild
Jackson Audio Fuzz – Modular Fuzz Test
Für 299,00€ bei
Das Jackson Audio Modular Fuzz bietet dank modularer Bauweise einen großen Funktionsumfang und liefert authentische Sounds der Fuzz-Klassiker.
Das Jackson Audio Modular Fuzz bietet dank modularer Bauweise einen großen Funktionsumfang und liefert authentische Sounds der Fuzz-Klassiker.
Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Jackson Audio
  • Modell: Fuzz Modular Fuzz
  • Typ: Modulares Fuzzpedal
  • Anschlüsse: Input, Output, Netzteil
  • Regler: Volume, Mid. Freq, Fuzz, Bass, Middle, Treble, Vol (Octave), Blend, Oct,
  • Interne Trimmer: Treb Freq, Treb Q, Mid Q, Bass Freq, Bass Q
  • Schalter: Fuzz, Octave
  • Stromversorgung: 9 V-Netzteil (nicht im Lieferumfang), kein Batteriebetrieb
  • Stromaufnahme: 50 mA
  • Abmessungen: 70 x 65 x 130 mm (BxHxT)
  • Gewicht: 310 g
  • Ladenpreis: Pedal 299,00 Euro, Zusatzmodule je 49,00 Euro (September 2021)
Hot or Not
?
Jackson_Audio_Modular_Fuzz_006_FIN Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Krummheuer

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Modulares Ocatve Fuzz für E-Gitarre: Jackson Audio Fuzz
Gitarre / News

Dir reicht ein Sound nicht aus? Dann schau dir mal das Jackson Audio Fuzz an, denn hier kannst du offiziell Module austauschen – von vintage bis modern.

Modulares Ocatve Fuzz für E-Gitarre: Jackson Audio Fuzz Artikelbild

Zuerst dachte ich bei der News: Meh, noch ein Octave Fuzz. Bei aller Freude über neues Equipment gibt es doch auch Effekte, die gibt es schon tausendfach und viele Pedale braucht man gar nicht. Aber das Jackson Audio Fuzz geht einen anderen Weg, denn es ist (teils) modular aufgebaut.

NAMM 2021: Jackson Audio präsentiert modulares Fuzz-Pedal mit Oktaver
Gitarre / News

NAMM 2021: Beim brandneuen Jackson Audio Fuzz handelt es sich um ein modulares Fuzz-Pedal mit integriertem Oktaver. Auf dem Weg in die Zukunft macht der amerikanische Hersteller einen durchdachten Schritt zurück und setzt mit einem analogen Fuzz-Pedal der besonderen Art ein Zeichen.

NAMM 2021: Jackson Audio präsentiert modulares Fuzz-Pedal mit Oktaver Artikelbild

NAMM 2021: Beim brandneuen Jackson Audio Fuzz handelt es sich um ein modulares Fuzz-Pedal mit integriertem Oktaver. Auf dem Weg in die Zukunft macht der amerikanische Hersteller einen durchdachten Schritt zurück und setzt mit einem analogen Fuzz-Pedal der besonderen Art ein Zeichen. Hier generieren nicht digitale Prozessoren gemodelte Klone legendärer Fuzzpedale, sondern diverse Plug-In-Module mit analogen Schaltkreisen finden je nach Soundvorstellung im Jackson Audio Fuzz Platz und lassen historische und moderne Pedale wiederauferstehen.

Benson Germanium Fuzz: Temperaturreguliertes Fuzz Face
Gitarre / News

Die Suche nach dem perfekten Fuzz endet hier: Das Das Benson Germanium Fuzz verfügt über automatischen Bias, Impedanzanpassung für Humbucker und mehr!

Benson Germanium Fuzz: Temperaturreguliertes Fuzz Face Artikelbild

Das Benson Germanium Fuzz ist auf zwei sorgsam gematchten 2N527 oder 2N404 in der typischen 60er-Jahre Fuzz-Topologie aufgebaut und verträgt sich mit all euren anderen Effekten, egal ob mit Buffer oder True Bypass. Die große Besonderheit ist, dass alle Schwierigkeiten, die beim Einsatz von Germanium-Bauteilen auftauchen können, adressiert werden: Probleme mit der Temperatur, Humbucker-Tonabnehmern oder der Reihenfolge auf dem Pedalboard gehören somit der Vergangenheit an.

Bonedo YouTube
  • Catalinbread Soft Focus - Sound Demo (no talking)
  • Wampler Triumph & Phenom - Sound Demo (no talking)
  • Boss RE-2 Space Echo - Sound Demo (no talking)