Anzeige

IK Multimedia kündigt die Verfügbarkeit von Leslie für AmpliTube und T-Racks an

IK Multimedia gibt die Verfügbarkeit von AmpliTube Leslie und T-Racks Leslie bekannt, die in Zusammenarbeit mit Hammond USA und Suzuki Music Corp. aus Japan entstanden ist. Die Emulation bringt den Sound der legendären Leslie Amps und Boxen in IK Multimedias Gitarren-Amp-Nachbildung AmpliTube und die  Mastering-Suite T-Racks.

News_IK_Leslie_Bild_01_Aufmacher


Die Leslie-Nachbildung bietet authentische Klänge von 5 Leslie Amps und 6 Leslie Rotary-Boxen, die für Aufnahmen oder Live-Auftritte genutzt werden können.  Um den unverwechselbaren  Charakter des Leslie-Sounds zu justieren, lassen sich Mikrofonposition- und Abstand, Pegelbalance, verschiedene Amp- und Cab-Kombinationen, Übersteuerung des Amps, Weiten-, Beschleunigungs- und Verzögerungssteuerung des Rotationslautsprechers, Horn / Trommel-Balance und mehr in der Software einstellen.

Es gibt viele Rotationslaustprecher-Emulationen. Aber nur eine Leslie.

Vereint werden zwei leistungsstarke Technologien: Beim Dynamic Interaction Modeling werden feinste Wechselwirkungen einer elektronischen Schaltung bis zu ihrer winzigsten Komponente reproduziert. Kombiniert wird dies mit der Volumetric Response Modeling Technologie, welche das akustische Verhalten von Lautsprechergehäusen nachbildet.

Die Parameter
Die Parameter

Alles unter Kontrolle

Die virtuellen Mikrofone in AmpliTube Leslie und T-Racks Leslie lassen sich neu positionieren, was die Wahrnehmung des Zuhörers von der Rotation bzw. den Doppler-Effekt beeinflusst. Der Nutzer hat die Möglichkeit die gemeinsame 90-Grad- -Mikrofonposition zu wählen, welche eine nicht-symmetrische Wahrnehmung der Rotation darstellt oder aber die 180-Grad-Mikrofonposition, die bei vielen berühmten Aufnahmen zum Einsatz kam und für eine symmetrischere Wahrnehmung der Rotation sorgt. Darüberhinaus können die virtuellen Mikrofone näher oder weiter vom Gehäuse weg bewegt werden. Hinzu kommt ein vollparametrischer EQ, um den Klang weiter formen.

Die Steuerungsmöglichkeiten
Die Steuerungsmöglichkeiten

Der Bereich der Drehgeschwindigkeit des Horns und der Trommel kann justiert werden. Um einzustellen, wie schnell der Lautsprecher von langsam zu schnell und umgekehrt wechselt, lassen sich die Beschleunigungs- und Verzögerungsgeschwindigkeiten anpassen.
AmpliTube Leslie und T-Racks Leslie sind bis zum 02.04.2018 zu einem Einführungspreis von 99,99 Euro als Download erhältlich. Die Leslie Collection, die die Versionen AmpliTube und T-RackS kombiniert, steht zu einem Einführungspreis von 149,99 Euro zum Download bereit (ebenfalls bis zum 02.04.2018). Danach werden AmpliTube Leslie und T-Racks Leslie für 129,99 pro Stück und die Leslie Collection für 179,99 erhältlich sein. Die Verstärker lassen sich auch einzeln für 24,99 Euro pro Stück erwerben, die Gehäuse gibt es im Einzelpreis für 34,99 Euro pro Stück.
Weitere Infos unter www.ikmultimedia.com/trleslie 

Hot or Not
?
News_IK_Leslie_Bild_01_Aufmacher Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Alexander Eberz

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Die ersten Effektpedale von IK Multimedia – Amplitube X-Gear

Gitarre / News

Mit den IK Multimedia Amplitube X-Gear Effektpedalen nimmst du deine Amplitube-Sounds aus der DAW mit auf die Bühne und ins Studio.

Die ersten Effektpedale von IK Multimedia – Amplitube X-Gear Artikelbild

IK Multimedia hat die ersten Effektpedale der Firmenhistorie vorgestellt (sieht man mal vom Z-Tone Buffer/Booster ab). X-Gear sind digitale Modelling-Effektpedale, die deine Amplitube-Sounds direkt mit auf die Bühne und Proberaum bringen.

IK Multimedia Amplitube X-Gear X-Vibe Test

Gitarre / Test

Wer das IK Multimedia Amplitube X-Gear X-Vibe in seinem Pedalboard hat, der verfügt in Sachen Phaser, Flanger, Chorus und Co. über die Komplettausstattung.

IK Multimedia Amplitube X-Gear X-Vibe Test Artikelbild

Mit dem IK Multimedia AmpliTube X-Gear X-Vibe Pedal legt die italienische Effektschmiede ein umfassendes Modulationseffekt-Paket fürs Pedalboard vor, das von diversen Choruseffekten über Phaser und Flanger bis hin zu Tremolos und Filtern alles bietet, was das Gitarrenherz begehrt. Ausgestattet mit der modernsten DSP-Technologie soll das Multieffektpedal absolut realistische Emulationen der analogen Klassiker liefern. Doch damit nicht genug, lassen sich die Sounds ausgiebig tweaken, in Stereo ausgeben und sogar mit hauseigenen Speaker-Simulationen belegen. Ferner kann das Pedal auch als Audiointerface fungieren.IK Multimedias AmpliTube X-Vibe gehört zu einer Serie von Pedalen, die sich jeweils voll und ganz einer Effektkategorie verschrieben haben. Dabei machte das X-Drive Pedal

Audiovergleich - IK Multimedia Amplitube X-Drive vs. Original-Pedale

Gitarre / Feature

Mit dem IK Multimedia Amplitube X-Drive haben es die Zerrklassiker aus der Software jetzt in ein echtes Pedal geschafft, das heute gegen die Originale antritt.

Audiovergleich - IK Multimedia Amplitube X-Drive vs. Original-Pedale Artikelbild

Der italienische Hersteller IK Multimedia, bekannt für die Amplitube Software für PC und Mac, hat sein Sortiment erweitert und ist nun auch ins Hardware-Geschäft eingestiegen. Seine X-Gear Serie enthält vier Effektpedale für Gitarre, die sich jeweils einem speziellen Thema widmen: X-Drive (Overdrive, Distortion, Fuzz), X-Space (Reverb), X-Time (Delay) und X-Vibe (Modulation).

Bonedo YouTube
  • Walrus Audio Eons (Five-State Fuzz) - Sound Demo (no talking)
  • Guild Starfire I-12 CR - Sound Demo (no talking)
  • MXR Duke of Tone - Sound Demo (no talking)