Harley Benton SC-550 II DFB Test

Fazit

Die Harley Benton SC-550 II ist gemessen am Preis der absolute Knaller. Die Verarbeitung ist tadellos, beginnend mit dem sauber eingefassten Binding über die perfekt abgerichteten Edelstahlbünde bis zum Werks-Setting. Die Tesla-Pickups sind sehr passend im PAF-Style gewählt und entlocken der Gitarre tolle traditionelle Klänge. Die Bespielbarkeit ist aufgrund des eleganten Halsprofils und der Bünde wahrer Luxus. Verglichen mit dem Vorgängermodell hat Harley Benton nicht geschlafen und ein bereits gutes Modell noch mal deutlich verbessert. Das Lob kann sich leider nicht auf die Elektrik erstrecken, die zumindest beim Testmodell ein paar Mängel aufweist und hinter der übrigen Qualität zurücksteht. Aber aufgrund der guten Grundsubstanz ist aus meiner Sicht durchaus ein Upgrade bzw. Modding gerechtfertigt. Die Gitarre richtet sich, wie die meisten Paulas, an eine breite Stil-Palette, punktet aber auf jeden Fall im Blues, Jazz und fast allen erdenklichen Rock-Genres von Classic- bis Hardrock. Dickes Lob an die Entwickler und aus meiner Sicht eine klare Kaufempfehlung, nicht nur für Einsteiger!

Unser Fazit:

Sternbewertung 4.5 / 5

Pro

  • toller traditioneller Sound
  • sehr gute Bundierung (Edelstahl, saubere Abrichtung)
  • tadellose Verarbeitung
  • niedriges Gewicht

Contra

  • Potis und Fünfwegschalter kratzen
Artikelbild
Harley Benton SC-550 II DFB Test
Für 299,00€ bei
Die Harley Benton SC-550 II DFB würde man in einer deutlich höheren Preisklasse vermuten - zum angesetzten Kurs ist sie nicht nur für Einsteiger eine Empfehlung.
Die Harley Benton SC-550 II DFB würde man in einer deutlich höheren Preisklasse vermuten – zum angesetzten Kurs ist sie nicht nur für Einsteiger eine Empfehlung.
Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Harley Benton
  • Name: SC-550 II
  • Typ: E-Gitarre, Solidbody, Single-Cut
  • Herstellungsland: Indonesien
  • Farbe: Desert Flame Burst Gloss
  • Korpus: gekammerter Mahagonikorpus
  • Decke: AAAA-Riegelahorn
  • Hals: Mahagoni, eingeleimt
  • Griffbrett: Pau Ferro
  • Griffbretteinlagen: Pearloid Trapez
  • Halsprofil: ’60er (Stärke 1. Bund: 20 mm – 12. Bund: 22 mm)
  • Mensur: 628 mm (24,72″)
  • Griffbrettradius: 305 mm (12,00″)
  • Sattelbreite: 42 mm (1,65″)
  • Hardware: Chrom, ABS-Sattel
  • Bünde: 22 Jumbo-Edelstahlbünde
  • Tonabnehmer: 2 Tesla Opus-1 AlNiCo-5 Humbucker
  • Potis: 2 Volume- und 2 Tone-Regler
  • Schalter: 3-Weg Tonabnehmer-Wahlschalter
  • Steg: DLX Tune-O-Matic Steg
  • Mechaniken: DLX Kluson
  • Werksbesaitung: D’Addario EXL-110 .010 – .046
  • Ladenpreis: 279,00 Euro (Juli 2021)
Hot or Not
?
…die AAAA-Riegelahorndecke begeistert mit einer kräftigen Maserung.

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Haiko Heinz

Kommentieren
Profilbild von Olaf Kliemt

Olaf Kliemt sagt:

#1 - 07.08.2021 um 03:58 Uhr

Empfehlungen Icon 0
Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Bonedo YouTube
  • Mooer GE 200 | HoTone MP-80 | Nux MG-30 | Harley Benton DNAfx GiT Pro - Comparison (no talking)
  • Harley Benton MiniStomp Green Tint, Plexicon, Dr. D, Dealbreaker, Dropkick - Sound Demo (no talking)
  • Blackstar St. James 50 EL34 H & 212 VOC - Sound Demo (no talking)