ANZEIGE

Harley Benton Guitar Max Fusion Signature Test

Mit der Harley Benton Guitar Max Fusion Signature widmet die Thomann-Hausmarke dem YouTuber Maxxxwell McHugh Carlisle, besser bekannt als Guitar MAX, eine Signature-Gitarre. Basis ist die Harley Benton Fusion, eine Modern-Strat-Style-Gitarre, die mit zwei Humbuckern und Floyd Rose Tremolo für härtere Einsätze gerüstet ist. Wie das Ergebnis der Zusammenarbeit aussieht und wie sich die Gitarre in der Praxis behauptet, soll dieser Test beantworten.

Harley Benton Guitar Max Fusion Signature – das Wichtigste in Kürze

  • Guitar MAX Signature-Modell
  • zwei Tesla Plasma Humbucker
  • Floyd Rose 1000 Tremolo
  • Nyatoh Body, Hals aus geröstetem kanadischem Riegelahorn
  • 24 Bünde

Der Korpus der Harley Benton Guitar Max Fusion Signature ist aus Nyatoh gefertigt

Die Gitarre kommt ohne zusätzliches Zubehör wie Koffer, Gurt oder Gigbag, was bei der Preiskalkulation auch verständlich ist. Werkzeug in Form von passenden Inbusschlüsseln ist natürlich im Paket enthalten.
Die Max Fusion Signature besitzt einen Korpus mit versetztem Double Cut Shaping im Modern Strat-Style mit den entsprechenden Fräsungen zur besseren Anpassung an den Körper. Die Decke aus „Ultra Flame“-Riegelahornfurnier ist in Emerald Green transparent und zum Rand hin in ein deckendes Schwarz auslaufend lackiert. Dazu ein Binding aus Holz, das die Decke von den Zargen abgrenzt. Diese und die Rückseite der Gitarre sind ebenfalls transparent lackiert, bleiben aber in einem rötlich-braunen Naturton. Insgesamt wirkt das Instrument recht wertig. Zum edlen Look trägt auch die komplett vergoldete Hardware bei. Die Harley Benton Guitar MAX Fusion Signature ist mit einem Floyd Rose 1000 Tremolosystem ausgestattet, inklusive Klemmsattel und Finetuner. Diese verfügen auch nach dem Festklemmen der Saiten über ausreichend Reichweite. Der Hebel wird eingesteckt und per Überwurfmutter befestigt. Dabei sitzt er nach der Montage spielfrei und ohne Wackeln. Allerdings löste sich bei der Testgitarre nach einiger Spielzeit die Mutter ein wenig und musste nachgezogen werden.

Harley Benton Guitar Max Fusion Signature E-Gitarre
Fotostrecke: 4 Bilder Die Harley Benton Guitar Max Fusion Signature besitzt einen Korpus mit versetztem Double Cut Shaping im Modern Strat-Style.

Der Hals der Harley Benton Guitar Max Fusion Signature ist aus geröstetem kanadischen Riegelahorn

Der Hals kommt im Modern-C-Shape, also kein Flachbrett, sondern schon etwas Holz für die Greifhand. Vier Schrauben verbinden ihn mit dem Korpus, wobei der leicht angeschrägte Halsfuß relativ bequemen Zugang zu den hohen Lagen erlaubt. Das ist auch sinnvoll, denn das ebenfalls aus geröstetem Riegelahorn bestehende Griffbrett ist mit 24 Jumbo Blacksmith-Edelstahlbünden bestückt. Punktmarkierungen gibt es lediglich an der Halsleiste, das Griffbrett ist sozusagen clean. Die Halsneigung kann am Korpusübergang verstellt werden, an der gegenüberliegenden Seite sitzt der Klemmsattel, bei dem die Saiten paarweise per Inbusschraube festgeklemmt werden. Hinter dem Sattel bringt ein Niedrighalter die Saiten auf die richtige Höhe, bevor sie geradlinig zu den sechs Stimmmechaniken laufen. Die Jinho J03 Mini Rotomatic Style-Mechaniken sind einseitig auf dem Reversed-Headstock platziert.

Harley Benton Guitar Max Fusion Signature Cutaway
Fotostrecke: 4 Bilder Der Hals kommt im Modern-C-Shape.

Die Harley Benton Guitar Max Fusion Signature ist mit zwei Humbuckern bestückt

Bei den beiden Tonabnehmern der Max Fusion Signature handelt es sich um einen Tesla Plasma-X1 Doppelspuler an der Stegposition und einen Tesla Plasma-RS2 im Singlecoil-Format am Halsende. Die beiden schwarzen Pickups ohne Kappen werden über einen Dreiweg-Klingenschalter und einen Mini-Kippschalter verwaltet. Per Coil-Split lässt sich beim Humbucker der Singlecoil-Modus aktivieren, was in einem etwas dünneren Sound resultiert. Geregelt werden die Tonabnehmer per Master-Volume und Master-Tone.

Harley Benton Guitar Max Fusion Signature Humbucker Single Coil Format
Fotostrecke: 4 Bilder Bei den beiden Pickups handelt es sich im Detail um einen Tesla Plasma-RS2 im Singlecoil-Format am Halsende…

Kommentieren
Profilbild von brin

brin sagt:

#1 - 12.04.2024 um 02:29 Uhr

1

es gibt wirklich noch Leute, die nicht zwischen Tremolo und Vibrato unterscheiden können? uff.

Profilbild von Siegmar Lange

Siegmar Lange sagt:

#2 - 15.04.2024 um 12:22 Uhr

1

@brin Und es gibt Leute, die nicht nur aussehen wie ein Sack Reis, sondern deren Meinung auch genau so wichtig ist, wie wenn selbiger umfällt!

Profilbild von Fred Basset

Fred Basset sagt:

#3 - 23.04.2024 um 19:23 Uhr

1

Vibrato ist das Ding was meine Freundin benutzt, wenn ich mal nicht zu Hause bin. Ob sie auch ein Tremolo hat, weiß ich nicht.

Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.