Anzeige

Harley Benton B-550FL Progressive Series Test

Fazit

Äußerst knappes Budget, aber mächtig Lust auf einen schnurrenden Fretless-Bass mit tiefer H-Saite? Die Lösung kommt von Harley Benton und hört auf den etwas sperrigen Namen „B-550FL Progressive Series“. Für knapp 170 Euro bekommt man einen ordentlich verarbeiteten und sehr komfortabel zu spielenden Fretless-Bass, der mit Hardware-Komponenten ausgestattet ist, die man sich bei deutlich kostspieligeren Instrumenten manchmal wünschen würde. Nachbessern könnte Harley Benton allerdings bei der Werkseinstellung, vor allem der nicht Fretless-gemäße Sattel kann nicht ohne größeren Aufwand korrigiert werden.

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,0 / 5
Pro
  • viele praxistaugliche Sounds
  • ordentliche Verarbeitung
  • sehr gute Bespielbarkeit
  • klasse Hardwareausstattung
  • sensationelles Preis-Leistungsverhältnis
Contra
  • schlecht eingestellt, Sattel erfordert Nacharbeit
  • unterer Cutaway nicht weit genug ausgeschnitten
Artikelbild
Harley Benton B-550FL Progressive Series Test
Für 189,00€ bei
Viel Bass für's Geld – nur keine Bünde.
Viel Bass für’s Geld – nur keine Bünde.
Spezifikationen
  • Hersteller: Harley Benton
  • Model: B-550, fünfsaitiger E-Bass, fretless
  • Land: China
  • Mensur: 34’’ Long Scale
  • Korpus: Erle, Lackierung deckend schwarz
  • Hals: geschraubt, kanadisches Ahorn, Palisandergriffbrett, modernes D-Profil
  • Tonabnehmer: 2 Humbucker
  • Preamp: aktive 2 Band, Volume, Balance, Bass, Treble, 9Volt Stromversorgung
  • Hardware: Diecast Stimmmechaniken, Mono-Rail Brücke, Gurt-Pins, komplett schwarz
  • Gewicht: ca 4kg
  • Preis: € 149,–
Hot or Not
?
Die Optik des Basses ist dezent zurückhaltend

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Rainer Wind

Kommentieren
Profilbild von sting42

sting42 sagt:

#1 - 07.05.2019 um 11:50 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Der B-550FL Progressive Series ist wirklich ein großartiger Bass, man bekommt einen leicht zu bedienenden Fretless und kann mal ausprobieren ob man ohne Bunde zurechtkommt. Saitenlage ist Perfekt eingestellt. Saitenabstände circa 16mm. Der Volume-Regler der über eine Push-Pull Funktion verfügt knackt beim umschalten so laut das man den Amp Muten sollte um seine Speaker nicht zu Ruinieren.

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Harley Benton RB-414 Classic Series Test
Bass / Test

Welcher Klassiker beim Harley Benton RB-414 Pate stand, ist nicht schwerig zu erraten. Das Rickenbacker-Design wurde allerdings neu interpretiert, und auch bei den Spezifikationen hält man sich nicht allzu streng an das Original.

Harley Benton RB-414 Classic Series Test Artikelbild

Um festzustellen, welcher Klassiker für den Harley Benton RB-414 Classic Series Pate stand, reicht jedem geneigten Bass-Connoiseur ein kurzer Blick: Na klar, Harley Benton hat sich hier eindeutig am legendären Rickenbacker-Bass orientiert, interpretiert das markante Design allerdings neu und hält sich auch bei den Spezifikationen nicht allzu streng an das Original. Riesige Unterschiede gibt es natürlich nicht zuletzt beim Preis, denn Harley Benton schickt die Ricky-Kopie aus der Classic-Series für unglaubliche 219,- Euro ins Rennen! Wir haben uns ein Exemplar in der Finish-Variante Cherry Sunburst (der RB-414 ist aber auch in Schwarz erhältlich) ins Testlabor liefern lassen und sind gespannt, ob der preisgünstigen RB-414 den markanten Rickenbacker-Sound liefern kann.

Harley Benton MB-4/MB-5 SBK Deluxe Series Test
Bass / Test

In diesem Harley-Benton-Test heben wir den MB-4 und den MB-5 in der "Stealth Black"-Version auf den Prüfstand. Die mattschwarzen Bässe richten sich an Freunde des Music Man Stingrays.

Harley Benton MB-4/MB-5 SBK Deluxe Series Test Artikelbild

Mit den mattschwarzen Ausführungen ihrer Gitarren- und Bassmodelle trifft Harley Benton anscheinend den Geschmack vieler Musiker. Die meisten Instrumente im coolen "Stealth-Look" sind derzeit in kürzester Zeit ausverkauft - und das, obwohl Harley Benton das Angebot beständig erweitert. BassistInnen können sich über die vier- und fünfsaitigen MB-Modelle aus der Deluxe Series der Thomann-Hausmarke freuen, die mit schwarzer Hardware ausgestattet sind und natürlich das begehrte Matt-Finish in Satin-Black besitzen. Wie unschwer zu erkennen ist, basieren diese MB-Modelle auf dem äußerst populären Klassiker von Music Man - hier kommen also Stingray-Fans voll auf ihre Kosten! Die schwarzen Schönheiten von Harley Benton sind bereits in unserem Testlabor gelandet und werden durch den Parcour gejagt - viel Spaß!

Bonedo YouTube
  • Markbass Little Mark 58R - Sound Demo (no talking)
  • Darkglass Microtubes Infinity - Sound Demo (no talking)
  • EBS Magni 502-210 - Sound Demo (no talking)