Anzeige

Fostex TH900mk2 Kurztest

Der als “Premium Reference Headphones” deklarierte Fostex TH900mk2 gehört zum Kreis der Kopfhörermodelle, zu denen bereits ein ausführlicher Testbericht vorliegt.

Fostex_TH_900_Mk2_B01_Test


Es handelt sich hierbei um das Spitzenmodell des japanischen Herstellers, welches durch einen exklusiven Materialmix nicht nur zu glänzen versucht – die dunkelrot lackierten Ohrmuschelabdeckungen aus japanischer Zierkirschenbirke glänzen tatsächlich konkurrenzlos. Überzeugt der dynamische Kopfhörer auch durch glänzende Wiedergabeeigenschaften?

Details

Merkmale/Besonderheiten

Entsprechend seiner Preisklasse ist der Fostex TH900mk2 erstklassig verarbeitet. Trotz seiner auffälligen geschlossenen Ohrmuschelabdeckungen verhält sich TH900mk2 in seinem Dämmverhalten wie ein halboffener Kopfhörer, sodass von einer Verwendung als Monitorkopfhörer während einer Aufnahmesession abzusehen ist, was allerdings auf die meisten Kopfhörer unseres Testmarathons zutrifft. Großzügig dimensionierte Ohrmuscheln und eine angenehme Polsterung aus hochwertigem Kunstleder gewährleisten ein gutes Tragegefühl des Kopfhörers, der sich dank seines Gelenkmechanismus hervorragend an meine Kopfform anpasst.

Fotostrecke: 2 Bilder Die Kabel sind gegenüber dem Vorgängermodell problemlos wechselbar.
Fotostrecke

Dank niederohmiger Ausführung (25 Ohm) spielt der TH900mk2 in einer potenten Lautstärke an meinem Smartphone, bloß den Adapter hierfür muss ich mir aus dem Lieferumfang des Audeze LCD-X ausborgen. Dafür befindet sich ein puristischer Kopfhörerständer und ein Transportbeutel im mitgelieferten Zubehör des Schmuckstücks, dessen Kabelführung beidseitig ausgeführt ist. Im Gegensatz zum Vorgängermodell TH900 sind die Kabel über eine proprietäre Steckverbindung problemlos zu wechseln.

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.