Anzeige
ANZEIGE

Audeze LCD-GX Test

Nicht nur für Gaming: Kopfhörer mit optionalem Headset Audeze LCD-GX im Test. Wer den Namen Audeze hört, denkt wahrscheinlich unmittelbar an die markanten magnetostatischen Kopfhörer des Herstellers aus Kalifornien. Inzwischen hat man allerdings nicht ausschließlich audiophile Musikliebhaber und Profis im Visier, sondern spätestens seit den vergleichsweise preisgünstigen Modellen Mobius und Penrose auch die Gaming-Gemeinde.

Gaming-Headset von Audeze

Im Gegensatz zu den genannten Modellen basiert der als Headset ausgelieferte Audeze LCD-GX auf der klassischen und vielfach bewährten LCD-Serie des amerikanischen Herstellers. Wir haben das Modell auf Herz und Nieren getestet. Zu welchen Erkenntnissen wir dabei gelangt sind, lest ihr in unserem Audeze LCD-GX Test!

Quick Facts zum Audeze LCD-GX

  • magnetostatische Schallwandler
  • Ohrmuscheln aus Magnesium zur Reduzierung des Gewichts
  • abnehmbares Mikrofon mit Stummschaltung
  • Transportkoffer inklusive zwei Kabel und diverse Adapter im Lieferumfang

DETAILS

Bauweise des Audeze LCD-GX

Der laut Marketing primär an Gamer adressierte Audeze LCD-GX ist mit offenen Ohrmuscheln ausgestattet, was für einen Headset-Kopfhörer tatsächlich ungewöhnlich ist. Normalerweise werden Hör-Sprech-Kombinationen in geschlossener Bauart gefertigt, um von Umgebungsgeräuschen entkoppelt zu sein und auch das Umfeld nicht mit Kopfhörerübersprechungen zu „beschallen“. Mit einer solchen Dämmung kann (und will) der LCD-GX nicht dienen, sondern man entscheidet sich bewusst für die Klangvorteile und den tendenziell höheren Langzeitkomfort der offenen Bauweise.

Audeze-Technik im edlen Gaming-Headset

Als weiteres markantes Merkmal sind die magnetostatischen Schallwandler zu nennen, die für den Hersteller typisch sind. Deren Durchmesser betragt beachtliche 106 mm und werden von kräftigen Neodym-N50-Magneten angetrieben. Mehr über diese und auch andere Schallwandlerarten erfahrt ihr übrigens in unserem Feature Schallwandler von Kopfhörern. Der Übertragungsbereich beträgt 10 bis 50000 Hz. Bei einer Impedanz von lediglich 20 Ohm ist auch der Betrieb an schwachen Kopfhörerausgängen von Consumer-Geräten problemlos. Die weiteren technischen Daten, unter anderem eine maximale Belastbarkeit von 5 W (!), erfüllen professionelle Anforderungen und sind am Ende dieses Testberichts aufgelistet.

Über das verbaute Mikrofon liefert der Hersteller wenig detaillierten Informationen. Es handelt sich aber um ein dynamisches Mikrofon mit Nierencharakteristik. Phantomspeisung ist zum Betrieb also nicht notwendig.

Mikro am Headset
Das Headset-Mikrofon – hier ohne Schaumstoffwindschutz

Verarbeitung und Materialmix

Der in Kalifornien handgefertigte LCD-GX ist ein Musterbeispiel für eine tadellose und robuste Verarbeitung. Als typischer Vertreter von Audezes LCD-Serie übernimmt er das bewährte Baukastenprinzip mit servicefreundlichen Verschraubungen und einem hochwertigen Materialmix. Die Ohrmuscheln des LCD-X sind aus Magnesium gefertigt, was für eine spürbare Gewichtseinsparung gegenüber diversen anderen LCD-Modellen sorgt. Die auffällig asymmetrischen Ohrpolster und das breite Kopfband sind aus hochwertigem Kunstleder gefertigt.

Gaming-Kopfhörer ohne Mikrofon
Fotostrecke: 6 Bilder Verarbeitung und Materialmix sind erstklassig.
Fotostrecke

Audeze LCD-GX: Lieferumfang

Der Audeze LCD-GX wird in einem gepolsterten Kunststoffkoffer inklusive diverser Kabel und Adapter ausgeliefert. Das herkömmliche Kopfhörerkabel (LCD-Standardkabel) hat eine Länge von ca. 1,80 m und endet in einem vergoldeten 6,35mm-Klinkenstecker. Die beidseitige Befestigung am Kopfhörer erfolgt über verriegelbare 4-polige Mini-XLR-Stecker.

Das zweite, so genannte Boom-Mic-Kabel beherbergt das besagte Headset-Mikrofon, misst 2,45 m und endet in einem 3,5mm-TRRS-Klinkenstecker. Dieser gewährleistet eine problemlose Headset-Verwendung an meinen Apple Geräten. Für andere Anschlussoptionen befindet sich ein Splitter auf zwei mal 3,5mm-TRS-Klinke sowie ein Adapter (OMTP auf CTIA) im Lieferumfang. 

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.