Anzeige

Fender Sonoran SCE BK Test

Fazit

Die Sonoran SCE wurde für den ambitionierten Einsteiger konzipiert. Der vergleichsweise magere Natursound kann den kreativen Musiker leider nicht inspirieren. Der Onboard-Preamp von Fishmann, ein Isys III, wertet das Instrument jedoch enorm auf und weist die Sonoran in Verbindung mit dem ansprechendem Outfit als echtes Bühneninstrument aus. Der passende Koffer ist leider nicht im Lieferumfang enthalten. Die Sonoran SCE mit Cutaway ist in vier Farben im 60er Vintage-Look erhältlich.

Der große Dreadnought-Check: Dreadnought Akustikgitarren bis 500 Euro

Unser Fazit:
Sternbewertung 3,5 / 5
Pro
  • attraktives Erscheinungsbild
  • elektroakustischer Ton (mit Einschränkungen)
Contra
  • Natursound
Artikelbild
Fender Sonoran SCE BK Test
Für 333,00€ bei
Fender_Sonoran_SCE_BK_005FIN-1090358 Bild
Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Fender
  • Modell: Sonoran SCE BK (California Serie)
  • Bauform: Dreadnought mit Cutaway
  • Herkunftsland: China
  • Unterbug: 39,3 cm
  • Oberbug: 29,0 cm
  • Korpuslänge: 50,8 cm
  • Zargentiefe am Halsblock: 10,0 cm
  • Zargentiefe am Tailblock (Knopf): 12,5 cm
  • Profilverjüngung der Zarge: 2,5 cm
  • Farbe und Finish: glänzend schwarz (Gloss Polyurethane)
  • Decke: massive Fichte
  • Schallloch (Durchmesser): 10,0 cm
  • Rosette: Holz (Schachbrett)
  • Saitenhalter: „Viking-Style“ Palisander (Pins)
  • Stegeinlage: Knochen, einteilig
  • Boden und Zargen: Mahagoni
  • Bracing (Decke): quartersawn scalloped „X“
  • Bracing (Boden): Leiter mit vier Balken
  • Onboard Preamp: Fishmann Isys III
  • Pickup: Fishman
  • Hals, Kopfplatte und Halsfuß: Ahorn, laminiert (Vintage C-Profil)
  • Halsumfang (am Sattel): 11,5 cm
  • Griffbrett: Palisander (ohne Binding)
  • Griffbrett Radius: 30,0 cm (11,81″)
  • Bünde: 20
  • Mensur: 64,3 cm (Martin-Norm)
  • Sattelbreite: 4,1 cm
  • Sattel: Knochen
  • Breite im 10. Bund: 5,1 cm
  • Halsfuß: spitz
  • Headstock: Stratocaster-Style
  • Mechaniken: Chrom (antikisiert) mit weißen „six in a row“ Plastikknöpfen
  • Werksbesaitung: Fender Dura-Tone® 880L (.012-.052 Gauge)
  • Gewicht: 2270 Gramm
  • Preis: 354,00 Euro
Hot or Not
?
Die Proportionen sind im Vergleich zum Dreadnought Vorbild leicht modifiziert.

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bernd Strohm

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Fender SQ Paranormal Cyclone Test
Gitarre / Test

Die Fender Squier Paranormal Cyclone hat sich in ihrem Design bei Strat, Mustang und Jaguar bedient und versteht sich als exotischer E-Gitarren-Mischling.

Fender SQ Paranormal Cyclone Test Artikelbild

Die Fender Squier Paranormal Cyclone präsentiert sich als bunte Mischung und bedient sich bei den typischen Designmerkmalen dreier Fender-Ikonen: Der Korpus kommt von der Mustang, Pickups und Tremolo von der Stratocaster und Regler und Schalter hat sie sich von der Jaguar ausgeliehen.

Fender Champion 100 Test
Gitarre / Test

Der Fender Champion 100 entpuppt sich zum niedrigen Preis als echter Gitarrencombo, der vom Wohnzimmer über Proberaum bis zum Clubgig überzeugen kann.

Fender Champion 100 Test Artikelbild

Der Fender Champion 100 Combo ist ein ausgewachsener Verstärker, preiswert, 100 Watt stark und mit üppiger Ausstattung, der zumindest nach seinem Erscheinungsbild in der Rubrik Budget-Amps nichts zu suchen hat. Mit der werden meist kleine, eher spartanisch ausgestattete Verstärker in Verbindung gebracht, das Gegenteil von den unterschiedlich großen Combo-Verstärkern, die Fender in der Champion-Serie anbietet.

Fender Hammertone Overdrive, Distortion, Delay & Reverb Test
Test

Die Fender Hammertone Pedale sind preiswert und robust, klingen amtlich und machen Laune. Overdrive, Distortion, Delay und Reverb waren zum Test eingeladen.

Fender Hammertone Overdrive, Distortion, Delay & Reverb Test Artikelbild

Mit den Fender Hammertone-Pedalen bringt der US-Hersteller eine Serie auf den Markt, die sich in erster Linie an preis- und platzbewusste Gitarristen richtet und alle wichtigen Effektkategorien abdeckt. Alle neun Pedale teilen sich ein einheitliches Gehäuse in Hammerschlaglackierung und sind mit stirnseitig verbauten Buchsen und Potiknöpfen im Amp-Look bestückt. Wir haben uns auf einen (Hammer-) Schlag die Kandidaten für Overdrive, Distortion, Reverb und Delay angesehen.

Bonedo YouTube
  • Boss Dual Cube LX - Sound Demo (no talking)
  • 6 Legendary Chorus Effect Units For Guitar - Comparison (no talking)
  • Valiant Guitars Soothsayer Flamed Maple BF - Sound Demo (no talking)