Gitarre Hersteller_Ultimate_Support
Test
1
17.11.2017

Ultimate Genesis GS-200 Test

Gitarrenständer

Stellplatz mit Sicherung

Beim Ultimate Genesis GS-200 Gitarrenständer steht das Instrument frei auf zwei ausklappbaren Bügeln und wird am Hals durch einen zusätzlichen Haltegurt gesichert. Diese Maßnahme sorgt für einen signifikanten Sicherheitsgewinn, denn vor allem beim Einsatz auf der Bühne besteht ansonsten konstant die Gefahr, dass ein unbedachter Schritt oder Rempler die Gitarre aus dem Ständer wirft.

Der Ständer ist universell einsetzbar, eignet sich also sowhl für akustische, als auch E-Gitarre oder Bass. Wir haben den Ständer mit auf die Bühne genommen.

Details

Mit einem Packmaß von 54 x 10 cm und knapp anderthalb Kilo Gewicht verlangt der Ultimate GS-200 Gitarrenständer nach separaten Transportmöglichkeiten, denn hier reicht die Gigbagtasche nicht mehr aus. Schwarz lackiert und mit silberfarbenem Logo macht die Rohrkonstruktion einen robusten und stabilen Eindruck, genau wie die weiteren Ausstattungsmerkmale.

Das Zentrum des Stativs bildet ein dreiteiliger Sockel aus massivem Kunststoff, der als Halterung für die drei Stativbeine dient. Die beiden vorderen tragen Schaumstoffmanschetten, die den Kontakt des Instrumentes mit dem blanken Metall verhindern sollen, das gleiche gilt für die beiden ausklappbaren Korpusauflagen. Der weiche Kunststoff besitzt eine samtartige Oberfläche und ist auch dick genug, um seiner Schutzaufgabe problemlos nachkommen zu können. Allerdings ist er an den Beinen nicht fixiert und man sollte ein Auge darauf haben, dass er immer an der richtigen Stelle sitzt. Ein orangefarbener, dreiteiliger Drehknopf mit Lock-Funktion - ein Markenzeichen der Ultimate-Ständer - an der Unterseite der Haltekonstruktion arretiert mit einem kleinen Dreh die Beine sowohl beim Transport als auch im Einsatz. Gummifüße sorgen für rutschfesten Stand.

Die Fortsetzung des Gitarrenstativs nach oben übernimmt ein ca. 25 mm starkes und stabiles Rohr, das mit einer Aufnahme für den Gitarrenhals abschließt. Letzterer ist gabelförmig, läuft nach hinten konisch zu und bietet auch noch ca. 65 mm breiten Hälsen bequem Platz. Ein kleiner Quasi-Sicherheitsgurt aus Gummi ist an der linken Seite der Gabel befestigt, wird rechts eingehängt und verhindert so das Herausfallen des Instrumentes aus dem Ständer. Die Gabel hat übrigens an ihrer Oberseite Schlitze für vier Plektren und ist für den Transport nach hinten umklappbar.

1 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare