Anzeige

Etienne Mbappé und Nicolas Viccaro – perfektes Zusammenspiel von Bass und Drums!

Die ganze Welt spricht von der perfekten Einheit, die E-Bass und Schlagzeug in jeglicher Art von Musik bilden sollen. Ein perfektes Rhythmusfundament soll entstehen, auf dem sich alle anderen beteiligten Musiker so richtig ungezwungen austoben können. Der Kameruner Bassist und “sein” Schlagzeuger Nicolas Viccaro könnten geradezu als Dreamteam durchgehen: ihre Grooves sind derart tight und engmaschig, dass man mitunter den Eindruck hat, hier würde ein einziger Mensch beide Instrumente bedienen. Dabei ist nicht nur ihre musikalische Einheit beeindruckend – auch die Art der Kommunikation, des Aufeinander-Hörens und des Eingehens auf den anderen ist absolute Weltklasse!

Screenshot aus dem unten verlinkten Video (Quelle: www.youtube.com/watch?v=i35rk_FT4Zk)
Screenshot aus dem unten verlinkten Video (Quelle: www.youtube.com/watch?v=i35rk_FT4Zk)


Wohlgemerkt: Es geht in diesem Fall von Zusammenspiel natürlich nicht um vornehme Zurückhaltung, die zum Beispiel in einem Popsong gefragt wäre. Stattdessen rede ich von einer hochenergetischen Performance zweier Musiker, die auf einem aberwitzigen Level musikalisch Interagieren, ihrer maßlosen Spielfreude hemmungslos freien Lauf lassen und sich immer wieder aufs Neue zu musikalischen Höchstleistungen anstacheln – wie zwei Hochleistungssportler, die sich die Bälle zuspielen!
>>>In diesem Workshop gibt es Tipps, wie du dich besser auf deinem Instrument ausdrücken kannst!<<<
Natürlich sind sowohl der in Paris lebende Kameruner Bassist Etienne Mbappé (Jahrgang 1964) als auch der 1986 geborene Franzose Nicolas Viccaro keine Unbekannten in der Jazz-, Fusion- und Weltmusik-Szene: Etienne Mbappé spielte nach seinem Umzug von Afrika nach Frankreich mit Größen wie Salif Keïta, Manu Dibango, Joe Zawinul, Ray Charles, Bill Evans oder John McLaughlin. Sein weitaus jüngerer Kollege begann schon im Alter von nur drei Jahren mit dem Schlagzeugspiel. Später baute er seine Fähigkeiten am “National Conservatory of Nice” aus. Heute lebt Nicolas Viccaro in Paris und arbeitete bereits mit etablierten Künstlern wie Dave Stewart (Eurythmics), Mike Stern, Hans Zimmer, Biréli Lagrene oder Candy Dulfer zusammen.
>>>In diesem Crashkurs präsentieren wir euch einige Top-Tricks der renommierten Studiobassisten!<<<
Noch ein wenig Gear Talk gefällig? Etienne Mbappé spielt in diesem Zusammenschnitt eines Gigs beim “Nice Jazz Festival” von 2013 ein fünfsaitiges Instrument der kanadischen Company F-Bass, welches über ein stattliches Bass-Stack des schwedischen Herstellers EBS verstärkt wird.
>>>Haufenweise leckere Edelbässe im Test findest du hier!<<<
Wer sich übrigens wundert, dass Mbappé beim Spielen Handschuhe trägt, der wird mit Interesse folgende Geschichte lesen: In einem Interview schilderte mir der Kameruner vor Jahren, dass er leider über einen sehr aggressiven Handschweiß verfüge, der eine Basssaite innerhalb kürzester Zeit “töten” kann. Seine Handschuhe sind hauchdünne und hoch strapazierfähige Exemplare, welche für gewöhnlich im Skisport getragen werden. Etienne Mbappé ist tatsächlich der einzige Nicht-Profisportler, der bei diesem Hersteller ein Endorsement bekommen hat!
Viel Spaß mit dem Clip!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Screenshot aus dem unten verlinkten Video (Quelle: www.youtube.com/watch?v=i35rk_FT4Zk)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lars Lehmann

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

30 Jahre Marleaux BassGuitars: Gewinne einen Marleaux-Bass im Wert von 5.500,- Euro!

Bass / Feature

30 Jahre Marleaux BassGuitars – das muss gefeiert werden: Mach mit bei der großen „Marleaux Video Challenge“ im Rahmen des diesjährigen Firmenjubiläums und gewinne einen Traumbass!

30 Jahre Marleaux BassGuitars: Gewinne einen Marleaux-Bass im Wert von 5.500,- Euro! Artikelbild

Marleaux BassGuitars wurde 30 Jahre jung - wir sagen: "Happy Birthday, lieber Gerald Marleaux & Team!" Natürlich muss ein solches Firmenjubiläum gebührend gefeiert werden! Aus diesem Grund hat sich die Company etwas ganz Besonderes einfallen lassen: die "Marleaux Video Challenge". Dem Gewinner winkt ein echter Traumbass im Wert von sage und schreibe 5.500,- Euro!

Bass & Drums: Zusammen grooven, Teil 2

Bass / Workshop

Wie können Bassisten und Drummer ihr Zusammenspiel verbessern und besser zusammen grooven? In der zweiten Folge unserer Workshopserie lernt ihr, worauf ihr beim gemeinsamen Grooven achten müsst!

Bass & Drums: Zusammen grooven, Teil 2 Artikelbild

Im ersten Teil dieser Workshopserie haben wir uns zunächst näher mit den Grundlagen des Schlagzeugspiels beschäftigt. Nachdem wir nun ungefähr wissen, was unser Kollege/unsere Kollegin an den Drums am Instrument so treibt, schauen wir in dieser Folge auf verschiedene Ansätze, als Bassist*in mit den Drums zu interagieren. Möchte man eine gewisse musikalische Wirkung oder ein bestimmtes Feeling erzeugen, ist es natürlich hilfreich, unterschiedliche Wege zu kennen, auf denen man zu einem gewünschten Ergebnis gelangen kann. Das hilft nicht nur dabei, neue Grooves zu entwickeln, sondern auch jene zu verbessern, die man vermeintlich bereits in- und auswendig kann - etwa im Kontext von Coverbands. Hat man ein Verständnis dafür entwickelt, wie die eigenen Basslines mit den Drums interagieren, so wird man auch Grooves, welche man schon zigmal gespielt hat, auf ein anderes (höheres) Level heben können. Und das kommt letztlich der ganzen Band zugute!

Bass & Drums: Zusammen grooven, Teil 1

Bass / Workshop

Wie können Bassisten und Drummer ihr Zusammenspiel verbessern und besser zusammen grooven? In diesem Workshop lernt ihr, worauf ihr beim gemeinsamen Grooven achten müsst!

Bass & Drums: Zusammen grooven, Teil 1 Artikelbild

Schlagzeug und Bass werden in unserem Sprachgebrauch bekanntlich gerne als "Rhythmusgruppe" bezeichnet. Dieses etwas ungelenke deutsche Wort bedeutet, dass diese beiden Instrumente das rhythmische Fundament bilden, auf den der Rest der Band aufbauen kann. Um bei dem Bild zu bleiben: Wenn das Fundament eines Hauses nicht solide ist, kann im schlimmsten Fall das gesamte darauf errichtete Gebäude - die Band - auseinanderfallen! Für BassistInnen ist es daher enorm wichtig, dass sie gut mit ihrem/er MitmusikerIn an den Drums harmonieren - sie sollten daher wissen, was sie selbst spielen, sondern auch eine ungefähre Ahnung davon haben, was am anderen Instrument gespielt wird.

Bass & Drums: Zusammen grooven, Teil 4

Bass / Workshop

Im vierten Teil unserer Workshopserie geht das Zusammenspiel mit der Bassdrum des Trommlers in eine zweite Runde. Dieses Mal werden jedoch weniger Akzente mitgespielt, sondern der Bass emanzipiert sich von der Bassdrum.

Bass & Drums: Zusammen grooven, Teil 4 Artikelbild

Wie bereits in der letzten Folge angekündigt, geht es heute ein zweites Mal um das Zusammenspiel mit der Bassdrum. Im vorangegangenen Teil haben wir die Akzente der "tiefen Trommel" gedoppelt, um Druck zu erzeugen. Heute verfolgen wir hingegen einen anderen Ansatz, der etwas mehr Leichtigkeit und Luftigkeit verspricht: Wir gehen der Bassdrum "aus dem Weg". Eleganter ausgedrückt könnte man sagen: Wir ergänzen ihr Spiel bzw. verzahnen uns mit ihr zu einem größeren Ganzen. Dieses Konzept findet sich vor allem in Stilistiken wie Funk, R&B, Pop etc.

Bonedo YouTube
  • Franz Bassguitars Wega 5 Fanned Fret - Sound Demo (no talking)
  • Bass Strings for Drop Tunings - Sound Demo (no talking)
  • Harley Benton MM-84A SB - Sound Demo (no talking)