Anzeige
ANZEIGE

Electro Harmonix Switchblade Pro Test

Fazit

Der Electro Harmonix Switchblade Pro überzeugt mit einem durchdachten Konzept, das unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten zur Verschaltung von Effekten, Amps und Instrumenten bietet. Die Loops können einzeln in der Lautstärke geregelt und das Direktsignal hinzugemischt werden, was besonders bei Modulationseffekten ohne Mix-Regler interessant ist. Auch die Möglichkeit der parallelen Verschaltung der Loops sind für Delay-und Reverb-Effekte sehr interessant. Leider sind die Preamps nicht hundertprozentig klangneutral, sodass man in den Loops leichte Klangeinbußen in Kauf nehmen muss. Das fällt besonders bei sensiblen Overdrive-Pedalen ins Gewicht, ist aber bei Modulationseffekten, Delay oder Reverb nicht so dramatisch.

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,0 / 5
Pro
  • variable Schaltmöglichkeiten
  • serieller oder paralleler Einsatz der Loops
  • Direktsignal hinzumischbar
  • 6 dB Boost
Contra
  • Preamps nicht klangneutral
Artikelbild
Electro Harmonix Switchblade Pro Test
Für 139,00€ bei
Der Electro Harmonix Switchblade Pro bietet variable Schaltmöglichkeiten
Der Electro Harmonix Switchblade Pro bietet variable Schaltmöglichkeiten
Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Electro Harmonix
  • Modell: Switchblade Pro
  • Typ: Loop-Switcher für Effektpedale
  • Regler: A Level, B Level, Dry Level
  • Anschlüsse: Input, Output, 2x Send, 2x Return, 9V DC
  • Schalter: Serial/Parallel
  • Fußschalter: A/B, Bypass, A+B
  • Bypass: True Bypass
  • Stromaufnahme: 168 mA
  • Spannung: 9V (nur Netzteil)
  • Maße: 130 x 100 x 55 mm (B x T x H)
  • Gewicht: 383 Gramm
  • Verkaufspreis: 128,00 Euro (Oktober 2019)
Hot or Not
?
Electro_Harmonix_Switch_Blade_Pro_005_FIN Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Thomas Dill

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Electro Harmonix Ripped Speaker Fuzz Test
Gitarre / Test

Endlich hat Behringer die langersehnte und vor Jahren vorgestellte Drum-Machine RD-9 veröffentlicht. Und wir haben sie jetzt im Angecheckt Studio.

Electro Harmonix Ripped Speaker Fuzz Test Artikelbild

Das EHX Ripped Speaker Fuzz ist eine Hommage an die Distortion-Sounds der 50er und frühen 60er Jahre, eine Zeit also, in der es Distortion-Pedale eigentlich noch nicht gab. Die ersten überlieferten Versuche, eine E-Gitarren oder einen E-Bass bewusst zu verzerren, lassen sich dabei herunterbrechen auf "überforderte" Röhrenamps, defekte Mischpulte und bewusste Manipulation von Equipment. Das prominenteste Beispiel dafür ist der Song "You really got me" von The Kinks, bei dem tatsächlich ein vorsätzlich perforierter Speaker für den kratzigen Gitarren-Sound gesorgt haben soll.

Electro Harmonix Nano Deluxe Memory Man Test
Gitarre / Test

Der Electro Harmonix Nano Deluxe Memory Man liefert aus kleinerem Gehäuse den unverwechselbaren analogen Eimerketten-Sound des klassischen Memory Man.

Electro Harmonix Nano Deluxe Memory Man Test Artikelbild

Mit dem Electro Harmonix Nano Deluxe Memory Man schrumpft die New Yorker Pedalschmiede ein weiteres ihrer legendären Effektpedale. Der Memory Man tauchte bereits 1976 auf und 1980 erschien erstmals der Deluxe Memory Man auf der Bildfläche. Dabei geht der legendäre Sound des Pedals auch heute noch auf die gute alte Eimerkettentechnologie zurück. In Kombination mit der zusätzlichen Modulationseinheit hat der wiedererkennbare Klang des Deluxe Memory Man im Laufe der Jahre tatsächlich Musikgeschichte mitgeschrieben und wurde beispielsweise von The Edge auf dem U2-Song Sunday Bloody Sunday verewigt.Erst kürzlich präsentierte die Boutique-Effektpedalschmiede J. Rockett Audio Designs mit dem Clockwork Echo

Electro Harmonix Nano Pulsar Tremolo Test
Test

Das preiswerte Electro Harmonix Nano Pulsar Tremolo erweist sich als vielseitiges und kreatives Pedal für Tremoloeffekte von traditionell bis experimentell.

Electro Harmonix Nano Pulsar Tremolo Test Artikelbild

Mit dem Electro Harmonix Nano Pulsar schrumpft die legendäre New Yorker Effektschmiede ein weiteres ihrer Pedale und verpasst ihm neben dem Facelift auch gleich noch eine zusätzliche Funktion. Genauso wie das bereits seit 2006 erhältliche Stereo Pulsar Pedal präsentiert sich die neue und schlankere Fassung als Tremolo- und Stereo-Panning-Effekt.

Electro Harmonix String9 String Ensemble Test
Test

Das Electro Harmonix String9 String Ensemble verwandelt das Gitarrensignal in die Sounds historischer Synthesizer - ohne Modifikationen, Spezialtonabnehmer oder MIDI.

Electro Harmonix String9 String Ensemble Test Artikelbild

Mit dem Electro Harmonix String9 String Ensemble präsentiert der Pedalspezialist aus New York City ein neues Mitglied der 9-Series, das sich auf synthetische Streicher-Sounds spezialisiert hat und wie alle Pedale der 9er-Reihe ein reguläres Gitarrensignal polyphon verarbeiten und wiedergeben kann. Zur Auswahl stehen dafür 9 Orchester- und String-Synth-Presets, die sich bei Bedarf mit dem Originalsignal mischen und mit verschiedenen Effektparametern bearbeiten lassen.

Bonedo YouTube
  • Catalinbread Soft Focus - Sound Demo (no talking)
  • Wampler Triumph & Phenom - Sound Demo (no talking)
  • Boss RE-2 Space Echo - Sound Demo (no talking)