Anzeige

Electro Harmonix Eddy Vibrato/Chorus Test

Fazit

Das analoge Electro Harmonix Eddy Vibrato/Chorus-Pedal präsentiert sich im Test mit einem warmen und weichen Grundsound. Die zusätzlichen Möglichkeiten zur Steuerung des Effektsignals per Expressionpedal oder per Anschlagsstärke ermöglichen darüber hinaus einen kreativen Einsatz. Allerdings wurde die Envelope-Funktion nicht ganz optimal auf das Eingangssignal geeicht und spricht daher bei Pickups mit einem etwas schwächeren Output nicht an. Abzug in der Bewertung gibt es außerdem für das stellenweise schon recht prominente Grundrauschen des Pedals. Abgesehen davon bekommt man hier ein charmant klingendes Choruspedal zu einem verhältnismäßig günstigen Preis.  

Unser Fazit:

Sternbewertung 4,0 / 5

Pro

  • saubere und robuste Verarbeitung
  • warmer Grundklang
  • zusätzliche Optionen zur Steuerung des Effektsignals
  • Netzteil im Lieferumfang

Contra

  • erhöhtes Grundrauschen
  • Envelope-Funktion bei Singlecoils eingeschränkt
Artikelbild
Electro Harmonix Eddy Vibrato/Chorus Test
Für 99,00€ bei
Der warme Grundsound und die Möglichkeit der Steuerung des Effektsignals per Expressionpedal erlauben einen kreativen Einsatz des Electro Harmonix Eddy Vibrato/Chorus.
Der warme Grundsound und die Möglichkeit der Steuerung des Effektsignals per Expressionpedal erlauben einen kreativen Einsatz des Electro Harmonix Eddy Vibrato/Chorus.
Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Electro Harmonix
  • Modell: Eddy
  • Typ: Vibrato/Chorus Pedal
  • Herkunft: USA
  • Anschlüsse: Input , Output, Expression-Pedal, Netzteil
  • Regler/Schalter: Vibrato/Chorus, Rate/Depth, Vol, Tone, Shape, Env, Rate, Depth,
  • Bypass
  • Bypass-Modus: Buffered Bypass
  • Stromversorgung: 9V-Netzteil (im Lieferumfang)
  • Stromaufnahme: 40 mA
  • Abmessungen: 111 x 70 x 53 mm
  • Gewicht: 256 g
  • Ladenpreis: 102,00 Euro (März 2021)
Hot or Not
?
Produktfotos für Remise 3 Medienservice Agentur GmbH

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Behm

Kommentieren
Profilbild von ergonomie

ergonomie sagt:

#1 - 15.12.2021 um 21:50 Uhr

Empfehlungen Icon 0

also das Rauschen... hab gerad ein paar Chorus zum Testen da. Es wird angehoben weil der Eddy das Eingangssignal gefühlt in der 12 Uhr Stellung etwas verstärkt. Dreht man Volume auf 10 Uhr ist das Rauschen eher marginal, jedenfalls meine eigene Meinung. Tone scheint entweder Höhen oder Tiefen zu beeinflussen, und dreht man die Höhen auf... rauscht es im Ohr mehr da das menschliche Ohr hauptsächlich mittel und hochfrequentes Rauschen wahrnimmt. Man tut gut dran, sich vor dem Eddy um ein normalisiertes Signal mit einem Preamp zu kümmern, bei mir ein Two Notes. Der dank Röhrenverstärkung irgendwo jenseits der 100 dB Rauschabstand liegt. Dann liegt Signal zu Rauschen auch im Eddy > 70 db bzw versinkt im Grundrauschen der anderen Geräte. Aber 70 db... hörbar wenn man von total still auf Signal geht. Aber nicht wenn Musik drumherum ist, dann wäre auch 50 dB nicht wahrnehmbar. Und mit einem Preamp funktioniert auch die Rate / Depth Steuerung recht gut. Wem das Rauschen doch zu krass ist kann auch mit dem Harley benton CH5 glücklich werden (39 Euro) oder dem MXR Chorus, auch für ca. 100 Euro, beide haben true bypass und nicht "buffered" und deutlich weniger Grundrauschen. Vom Klang her ansonsten sehr ähnlich... bin eigentlich ein EHX Fan, aber beim Eddy muß ich mir fast überlegen ob ich nicht doch die deutlich günstigere HB Version nehme, da ich nicht so der Gitarrenfreak bin der zwischen Mezzoforte und Piano in 20 verschidenen Stärken spielen kann. Für bestimmte Stilrichtungen hab ich ohnehin einen Kompressor davor, der Chorus war bei mir eher als Zusatzeffekt für den HOG2 gedacht, dessen Output sich mit einem Chorus von himmlisch in göttlich steigert. Und da ist es mir auch egal ob der Sound hinterher noch orginal ist, denn der Hog2 ist ein Gitarrensynthesizer der bei Bedarf das Dry Singal nimmt oder das synthetisierte Signal (vermutlich mit 16 oder 32 bändern vocoded), und dazu Quint, Oktave, Okatve+Quint, 2 Oktave, 2 Oktave+terz, 3 Oktaven 4 oktaven, dazu -1 und -2 Oktaven und per Expression pedal noch mal +1 oder -1...

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Modulieren wie Van Halen – EHX Eddy Vibrato Chorus

Gitarre / News

Vibrato und Chorus bis zum Rotary Speaker: Mit dem Electro-Harmonix Eddy Effektpedal sollst du beides vereinen können. Und da geht auch abgedreht.

Modulieren wie Van Halen – EHX Eddy Vibrato Chorus Artikelbild

Fast drei Monate war es sehr ruhig um Electro-Harmonix – zuletzt gab es das PitchFork+, das nun endlich auch im Handel angekommen ist. Ebenfalls ein Steckenpferd der New Yorker Firma sind Modulationspedale. Wo wäre die Gitarrenwelt ohne den legendären Small Clone? Das neue EHX Eddy ist aber weit mehr als nur ein Chorus mit einem Regler: Es ist Chorus und Vibrato in einem; mit deutlich mehr Reglern, Kippschaltern und meinem Lieblings-Feature bei Modulationseffekten.

Electro Harmonix Mainframe Test

Gitarre / Test

Wer sich den Electro Harmonix Mainframe Bit Crusher ins Pedalboard klemmt, den erwartet eine Menge Spaß, wenn er seinen Ton kreativ in Einzelteile zerlegt.

Electro Harmonix Mainframe Test Artikelbild

Das Electro Harmonix Mainframe ist eine Kombination aus Bit-Crusher und Samplerate-Reducer und damit in der Lage, ein Gitarrensignal digital zu zerstückeln und zu degradieren, bis es an den Sound alter Gaming-Konsolen oder Spielautomaten erinnert. Dabei hat der New Yorker Traditionshersteller wie so häufig weder beim Funktionsumfang noch bei den innovativen Aspekten gespart.So kombiniert das Mainframe eine stufenlose Reduzierung der Bittiefe und Abtastrate des Gitarrensignals

Electro Harmonix Intelligent Harmony Machine Test

Test

Mit der Electro Harmonix Intelligent Harmony Machine hält ein Pedal Einzug im Board, das als Pitch-Shifter und Harmonizer den zweiten Gitarristen ersetzen soll.

Electro Harmonix Intelligent Harmony Machine Test Artikelbild

Die Electro Harmonix Intelligent Harmony Machine ist eine Kombination aus Pitch-Shifter und Harmonizer und in der Lage, Einzelnoten und Akkorde in Echtzeit um eine passende Harmonie zu ergänzen. Dank zweier Betriebsmodi namens Polyphonic Override Mode und Intelligent Mode kann man sich entschieden, ob diese Harmonien als bestimmte Intervalle festgelegt sind oder sich einer beliebigen Dur- oder Molltonart anpassen. So lassen sich Solopassagen und Melodien erzeugen, die sonst nur mit zwei Gitarren möglich wären.

Electro Harmonix Nano Pulsar Tremolo Test

Test

Das preiswerte Electro Harmonix Nano Pulsar Tremolo erweist sich als vielseitiges und kreatives Pedal für Tremoloeffekte von traditionell bis experimentell.

Electro Harmonix Nano Pulsar Tremolo Test Artikelbild

Mit dem Electro Harmonix Nano Pulsar schrumpft die legendäre New Yorker Effektschmiede ein weiteres ihrer Pedale und verpasst ihm neben dem Facelift auch gleich noch eine zusätzliche Funktion. Genauso wie das bereits seit 2006 erhältliche Stereo Pulsar Pedal präsentiert sich die neue und schlankere Fassung als Tremolo- und Stereo-Panning-Effekt.

Bonedo YouTube
  • Epiphone Noel Gallagher Riviera - Sound Demo (no talking)
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)
  • Walrus Audio Eons (Five-State Fuzz) - Sound Demo (no talking)