Feature
3
26.04.2018

Roland TR-808 Sounds mit Clavia Nord Modular

Soundvergleich zwischen Nord Modular, Nepheton, TS-808 und Samplepacks

Hört ihr die Unterschiede?

Liquid Sky Berlin Mitglied Erik Kirton aka CYN:apse hat auf dem Nord Modular Roland TR-808 Sounds nachgebaut und diese mit anderen 808 Clones und Samplepacks verglichen.

Hier lest ihr alles über den Hintergrund des Projekts und hört das Ergebnis des Vergleichs, das Erik Kirton in seinem Video festgehalten hat.

Erik Kirton über sein Projekt:

„Es begann als etwas, von dem ich dachte, dass es ein einfaches Projekt sein würde. Im Wesentlichen wollte ich ein paar TR-808 Sounds so authentisch wie möglich auf meinem Clavia Nord Modular Synthesizer programmieren. Nach unzähligen Stunden, in denen ich jeden Sound von Grund auf neu erforscht und sorgfältig aufgebaut habe, war ich sehr zufrieden mit den Ergebnissen.

Die TR-808 verwendet ein paar Tricks, die man nicht so ohne weiteres entdeckt, ohne die originalen Schaltpläne der TR-808 eingesehen zu haben. High Hats zum Beispiel sind nicht auf Rauschen aufgebaut wie viele glauben, sondern basieren eher auf sechs separaten Pulswellenoszillatoren, die dann durch eine Reihe von Bandpass- und Hochpassfiltern geschickt werden. Bei der Snaredrum ist es ähnlich. Seltsamerweise ist der am häufigsten verwendete Sound, die Bassdrum, am einfachsten zu programmieren.

Am Ende habe ich mir erlaubt, einige Instrumente nach meinem Geschmack zu verändern. Für mich klingen die High-Hats auf dem Nord Modular musikalischer, weil die sechs Pulswellen etwas anders abgestimmt sind als in der TR-808. Außerdem hat die Snare mehr Mittenfrequenzen und die Claps sind sauberer. Die Claves sind quasi identisch mit denen der TR-808, ebenso die Bassdrum. Ich habe ein längeres Sustain und ein Overdrive-Modul hinzugefügt, um den Sound ein wenig aufzupeppen. Außerdem haben die Instrumente, die man nicht im Video hört (Toms, Congas, Maracas, usw.), einen höheren Dynamikumfang, sind aber ansonsten fast 1: 1 zu denen der TR-808. Ich habe selbst das Triggergeräusch für den Lover-Vibe programmiert. Der Rimshot allerdings bringt mich zur Verzweiflung. Selbst wenn ich mir die Schaltpläne anschaue, kann ich diesen Sound nicht finden. Ich bin jedoch zuversichtlich. Eines Tages werde ich auch diesen Sound finden ..."

Der Soundvergleich zwischen Nord Modular, Nepheton, TS-808 und Samplepacks im Video

 

An dieser Stelle ein paar Informationen über die anderen Instrumente im Video:

"Die TR-808 gehörte zu meinem Bestand. Ich habe sie vor Jahren verkauft. Ich handelte aber überlegt und sampelte alle Sounds mit allen erdenklichen Einstellungen. Der Grund dafür war der, alle Sounds der originalen TR-808 zu haben, ohne zusätzliche Klangbearbeitung.

Für meine Ohren hat das Nepheton Plugin von D16 einfach keine Durchsetzungskraft im Mix. Ich liebe aber dessen Interface. Es ist einfach, damit schnell zu einem Beat zu kommen. Letztendlich aber verwende ich normalerweise nur dessen Sequenz, und ersetze die Sounds durch die von anderen Instrumenten, oder nutze Sample Packs.

Das TS-808 Plugin von Tactile Sound ist kostenlos und viele der Sounds sind um einiges besser als die des Nepheton. Die Claves beispielsweise klingen wundervoll, und die High-Hats sind die beste Emulation, die ich in einem VST gehört habe.

Die Samples stammen aus unterschiedlichen Sample-Packs. Sie befinden sich alle in einem einzigen Ordner auf meinem Computer, so dass ich nicht einmal sagen kann, wo ich sie gekauft habe. Sample-Packs sind praktisch, weil sie so viele verschiedene Arten von Kompression, Verzerrung und andere Effekte bieten, die ich in meinem Studio möglicherweise nicht habe. Auf der anderen Seite sind sie statisch. Oft finde ich einen bestimmten Klang, der fast perfekt ist. Und das ist der Punkt: "Fast" ist eben nicht perfekt.

Abschließend habe ich noch eine Roland TR-8S. Sie wird im Video nicht aufgeführt, weil es bereits unzählige Videos von der Aira-Gear gibt. Für mich steht fest: Roland hat die TR-8S gut hinbekommen. Offensichtlich hörten sie auf die vielen Anwender und implementierten viele der Dinge, die in der ursprünglichen TR-8 vermisst wurden. Dennoch war Roland nicht in der Lage, den Rimshot der TR-808 authentisch zu emulieren. Ich vermute, hier kommen Samples zum Einsatz.“

Ein nützlicher Einblick Erik Kirtons für diejenigen, die sich - genau wie Erik – mit dieser Thematik befassen.

Verwandte Artikel

User Kommentare