Eurorack-Module
Test
3
12.02.2019

Fazit
(5 / 5)

Beim Swarm Oscillator von Radikal Technologies wurde einfach alles richtig gemacht. Der Sound ist für ein digitales Modul überdurchschnittlich und es gibt so gut wie keine Artefakte. Die unterschiedlichen Wellenformen klingen alle sehr voll und ohne Beanstandung. Auch FM klingt hier sehr gut, was bei digitalen Oszillatoren oft einen Schwachpunkt darstellt, und das genauso gut mit externen VCOs, wie auch beim Verwenden der internen Oszillatoren.

Die Bedienung ist durchdacht, sinnvoll und sehr direkt, so dass diese sehr an die Arbeit mit einem analogen Modul erinnert. Die digitale Technik wurde hier sehr gut und musikalisch sinnvoll eingesetzt und ausgeschöpft. Das fängt bei der Skalierung der Wertebereiche an, geht über die Möglichkeit präzise Noten und andere Parameter direkt und schnell auszuwählen, bis hin zu Eingängen, die automatisch erkennen, ob Steuerspannungen oder Trigger anliegen, den integrierten Quantizer und die Möglichkeit, umfangreiche Akkorde schnell einzustellen.

Die Möglichkeit auf unterschiedliche Weise zwischen verschiedenen Snapshots zu morphen, liefert eine riesige Spielwiese für neue Sounds, die obendrein hervorragend klingen. Neben der Phasenmodulation auf allen Wellenformen entstehen hier auch eindrucksvolle Oszillator-Wolken, was im Eurorack eine tolle Erweiterung darstellt. Schwachstellen finden sich keine, sodass der Swarm Oscillator die volle Punktzahl erhält.

  • Pro
  • Sehr hochwertig verarbeitet
  • Sehr guter Klang für ein digitales Modul
  • Praxisgerechte und musikalische Arbeitsweise ohne Menüs oder Bildschirm
  • Große Bandbreite an interessanten Klängen durch Oszillator-Wolken und Phasenmodulation auf allen Wellenformen
  • Intelligente Implementation digitaler Technik bietet sinnvolle Einstellmöglichkeiten
  • Möglichkeit für umfangreiche Akkorde, die schnell eingestellt werden können
  • Contra
  • Keine
  • Features
  • 32TE breit und 30 mm tief
  • Stromverbrauch: 250mA auf +12V und 40mA auf -12V
  • Zwei Gruppen mit jeweils 8 gegeneinander verstimmbaren Oszillatoren
  • Stufenlose Überblendung zwischen vier Wellenformen
  • Vom Spectralis übernommene TLM-Modulation (Pulsweiten Modulation)
  • Exponentielle sowie lineare FM und Sync
  • 8 Speicherplätze mit je 8 Snapshots
  • Interpolationen zwischen Snapshots per CV oder integriertem LFO
  • Preis
  • Radikal Technologies RT-311 Swarm Oscillator: Ca. 529 € (Straßenpreis, Stand 12.02.2019)

Weitere Informationen zu diesem Produkt gibt es auf der Webseite des Herstellers.

3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare