Software
Test
10
20.07.2020

Fazit
(4 / 5)

All denen, die sich ein wenig näher an das Thema Musiktheorie wagen wollen, ohne sich gleich mit Quintenzirkel, Notenlesen und monatelangen VHS-Kursen beschäftigen zu müssen, wird Scaler 2 helfen. Aus MIDI-Noten die Tonart zu erkennen und dann passende Akkorde zu finden, macht das Plugin zu einem sehr nützlichen Tool, das aber an einigen Punkten noch nicht ganz weiß, für wen es eigentlich sein will. Die Audiotonart-Erkennung richtet sich ganz klar an die heutige Splice-Generation, liefert aber eher durchwachsene Ergebnisse. Die Artikulationen mit ihrer italienischen Namensgebung aus der Klassik helfen genau niemandem: Einsteiger/innen sagen die Begriffe nichts und die, die tief genug in der Materie sind, werden nicht in die Nähe dieses Plugins kommen. Grundsätzlich sollte man seine Erwartungen an die Möglichkeiten von Scaler 2 etwas dämpfen. Wer das aber ausklammert und sich für eine kleine Einarbeitungszeit und etwas Herumprobieren nicht zu schade ist, der wird mit dem Plugin ein mächtiges Kompositionstool bekommen.

  • Pro
  • komplexe Akkordfolgen schnell erzeugen ohne Musiktheoriekenntnisse
  • Tonarten von Basslinien und Melodien erkennen und passende Akkorde anbieten
  • skalierbare Oberfläche
  • Interpluginkommunikation: Tonart einer Scaler-Instanz lässt sich in einem Projekt auf andere übertragen
  • Contra
  • Audio-Akkord-Erkennung mangelhaft
  • Qualität der Sounds eher dünn
  • Namensgebung für Artikulationen/Spielweisen kaum nachvollziehbar
  • Features
  • über 200 Akkordsets: 27 Genres mit jeweils mehreren Akkordsets; 35 Künstler/innen mit jeweils mehreren Akkordsets
  • Erkennung von Tonarten in Melodien und Akkordfolgen bei MIDI und Audio-Material
  • 33 eigene Instrumente
  • Modulationsbereich für Tonartwechsel
  • einfaches Erzeugen von Akkordfolgen im Pattern-Bereich
  • Humanize-Funktion (Timing und Velocity)
  • über 150 Spielweisen: Expression, Arpeggio, Strumming
  • Systemvoraussetzungen: Mac: Mindestens 10.8 (Mountain Lion),
  • Windows: Mindestens Win 7 (64 Bit); Plugin-Formate: AudioUnit; VST 2.4; VST 3
  • Preis
  • Regulär: EUR 58,50
  • Einführungspreis: EUR 48,58 (Bis 1. Juli 2020)
  • Update von Version 1: EUR 18,84 (Bis 1. Juli 2020, danach: 28,77€)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare