Hersteller_Pioneer
Test
5
01.12.2011

Pioneer DJM-250 Test

Zweikanal DJ-Mixer

Auf zu neuen Filterfahrten

Ob Hobbyist oder Profi - Pioneers Mixer stehen seit Jahren an oberster Stelle auf den DJ-Wunschzetteln. Doch gerade im Feld der Einsteiger bis hin zu fortgeschrittenen Anwendern schreckt so mancher vor den relativ hohen Preisen der beliebten Japano-Flotte zurück. Nun schickt sich der DJM-250 zu einem vergleichsweise moderaten Preis von 299 Euro an, Partykeller, Bars und kleine Clubs unsicher zu machen und dem DJ und den Zuhörern mit einigen hochkarätigen Profi-Features kräftig einzuheizen.  

Doch der Markt für Zweikanäler ist ziemlich dicht besiedelt und bringt bereits um die 100 Euro manchen Stanton, Gemini oder Numark zum Vorschein, die ebenfalls um die Gunst der DJs buhlen. Ab 150 Euro serviert Behringer mit dem Nox 202 (Test hier) sogar beatsynchrone Effekte und ein integriertes USB-Interface. Umso mehr gilt es auch für Pioneer, ein schlagkräftiges Kaufargument zu liefern. Wie wäre es denn mit hochwertigen Filtern Marke DJM-900 NXS (UVP: 1999 Euro, Test hier), die man sonst nur bei Club-Mixern antrifft? In manchen Genres ein echter Haben-Wollen-Faktor! Doch reicht das bereits aus, drei grüne Scheine über den Tisch wandern zu lassen? 110 Meter Hürdenlauf im ausverkauften bonedo-Stadion stehen auf dem Programm - danach wissen wir mehr.

1 / 4
.

Verwandte Artikel

User Kommentare